Naruto - Episode 208: Eine Teetasse von unschätzbarem Wert

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Die Kachō Fūgetsu Diebe

Naruto schlendert durch die Stadt auf der Suche nach einem Schatz. Dieser Schatz soll, laut Tsunade, so wertvoll sein, dass man damit zwei Berge kaufen könne. An einer Baustelle soll er den Schatz abholen und ihn an jemanden überliefern. Kiba taucht auch auf und holt, zusammen mit Naruto, den Schatz aus dem Tresor. Dieser Tresor fällt von seinem Gerüst hinunter und beginnt zu kippen. Die Türe fliegt auf und der Schatz droht hinauszufallen. Nun stoppen Naruto und Kiba den Tresor mit zwei Baumstämmen. Einer der Arbeiter rennt los und holt sich die Kiste, in der der Schatz drin ist. Er soll sie nun Naruto und Kiba in Gewahrsam geben. Der Mann nimmt die Kiste jedoch mit und offenbart, dass er der Kunde bei dieser Mission sei. Er will, dass er den Schatz trägt und Naruto und Kiba ihn eskortieren. Nach einiger Zeit fällt dem Mann der Schatz in einen Fluss. Dies erweist sich als großes Problem, da sich in der Nähe ein Wasserfall befindet.

Der Schatz droht in die Tiefe zu stürzen

Der Mann macht den Vorschlag, den Schatz mithilfe von Bungee-Jumping zu bergen. Bei dem Versuch reißt das Seil und Naruto, der den Versuch gewagt hat, stürzt mitsamt dem Schatz in die Tiefe. Unten am Flussufer wird Naruto wütend, da er beinahe umgekommen wäre, wogegen dem Schatz nichts zugestoßen ist. In einer kleinen Stadt kriegt der Mann Angst, man könnte ihm den Schatz stehlen. Plötzlich umzingeln einige Diebe die Drei und wollen die Kiste, in der sich der Schatz befindet. Einer der Diebe zückt sein Schwert und eine Verfolgungsjagd beginnt. Kiba und der Mann rennen gemeinsam weg, während Kiba, gleich wie Naruto, die Diebe aufzuhalten versucht. Etwas später ist die Schlacht vorbei, bei der Naruto und Kiba einige Verletzungen davongetragen haben.

Das Ende des Kachō Fūgetsus

Aufgrund dessen werden sie noch wütender. Eine Krähe hat die drei beobachtet und berichtet das Geschehen einigen Leuten. Auf dem weiteren Weg schießen einige Kunai in Richtung der Konoha-Nin. Nun werden auch noch Rauchgranaten geworden. Kiba springt in die Luft und versucht, den Feind zu erschnüffeln. Naruto begegnet einem davon in der Rauchwolke, verfehlt ihn jedoch. Nun beginnt ein Kampf im Nebel, bei dem es um die Teetasse geht. Plötzlich erscheint ein Mann hinter dem Auftraggeber Naruto und Kibas, welcher die Teetasse stiehlt. Nach einiger Zeit versuchen Naruto und Co., die Diebe zu überfallen. Einer davon flieht jedoch mit dem Schatz, der von dem Besitzer der Teetasse verfolgt wird. Dieser hat jedoch keine Chance gegen den Dieb und wird von ihm verprügelt. Er steht aber wieder auf und überwältigt den Dieb, indem er ihn ohnmächtig schlägt und sich den Schatz zurückholt. Der Dieb steht jedoch wieder auf und lässt die Höle einstürzen. Vor den Auftraggeber fällt ein Stein, welcher ihn einsperrt. Er will von Naruto und Kiba, dass sie den Schatz in Sicherheit bringen und ihn dort lassen. Plötzlich bricht der Stein, der nur am Rande eines Abgrundes liegt, ab. Der Schatz droht in die Tiefe zu stürzen, sollte der Mann ihn jedoch holen, wird er in die Tiefe stürzen. Der Stein bricht nun vollkommen zusammen und die Teetasse stürzt schließlich und zerbricht. Nun fällt auch noch der Mann in die Tiefe. Er fragt sich innerlich, ob er sterben wird und erinnert sich daran, dass er Kiba und Naruto immerwieder gesagt hat, dass ein Ninja sein Leben für seine Mission riskieren solle. Plötzlich wird er von jemandem in der Luft festgehalten. Naruto hat eine Kette aus Kage Bunshin erschaffen und hält den Mann fest. Am nächsten Tag entdecken Naruto und Kiba ein Plakat, auf dem steht, dass der Auftraggeber der Beiden derjenige ist, der die Tasse hergestellt hat. Er bedankt sich herzlich bei den Beiden und läuft lachend davon.