Naruto - Episode 204: Die Versiegelte Kraft

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Naruto wird gefesselt

Naruto wacht auf. Er befindet sich auf einem Flur in der Ninja-Akademie. Plötzlich hört er eine Stimme, und nähert sich ihr. Er öffnet eine Tur und entdeckt Yakumo und Kurenai, die gerade dabei sind, miteinander zu diskutieren. Yakumo versucht Kurenai davon zu überreden, sie zu trainieren, sodass sie ein starker Ninja werden kann. Kurenai meint aber, dass sie eine Versiegelung anwenden muss, um Yakumos Fähigkeiten einzuschränken. Naruto stürmt daraufhin ins Zimmer hinein, stößt sich aber an Etwas, und wacht auf. Neben ihm steht Sakura, die ihn mit einigen Trommeln geweckt hat. Naruto fragt sich wo er ist und erinnert sich daran, dass er von Anbu außer Gefecht gesetzt wurde. Sakura staucht ihn aber zusammen, und sagt ihm, dass die Anbu ziemlich wütend sind. Naruto redet aber weiterhin Sachen über Yakumo vor sich hin, bis Sakura die Geduld verliert, eine Spritze hervornimmt und versucht Naruto zu stechen. Naruto flüchtet aber gerade noch rechtzeitig. Er klopft an Kurenais Türe, und entdeckt Guy neben ihm. Dieser ist gerade bei der Vorbereitung für einen Morgenmarathon. Guy sagt Naruto, dass Kurenai irgendeinen Schüler mit gesundheitlichen Problemen besuchen will. Nun kommt Naruto ein Geistesblitz und er rennt weg. Kurenai ist unterdessen alleine im Wald unterwegs, bis plötzlich Naruto hinter ihr erscheint.

Naruto ist bewusstlos

Er versucht etwas über Yakumo herauszufinden, doch Kurenai meint er soll sich nicht in die Angelegenheiten Anderer einmischen. Er erzählt ihr aber von seinem Traum, Kurenai ignoriert Naruto aber. Naruto will aber nicht locker lassen und versucht Kurenai aufzuhalten, zugunsten von Hinata, Shino und Kiba. Und genau dies will Naruto nicht zulassen. Kurenai gibt aber nach, und beicht Naruto, dass sie eine Versiegelung angewandt hat, um einer Schülerin so die Kraft zu rauben. Kurenai sagt Naruto, dass sie Yakumo zu einer Genin ausbilden sollte, sie es aber nicht geschafft hat. Mehr will sie Naruto nicht erzählen, und wendet ein Genjutsu an, um zu flüchten. Plötzlich erscheint unter Naruto ein Baum, der ihn fesselt. Einige Zeit später befiehlt ein Anbu einem Iryōnin Hilfe zu holen, da sie verfolgt werden. Der Anbu und ein weiterer Iryōnin springen aus dem Baum und werfen mit einigen Kunai um sich. Daraufhin fallen einige Ninja aus den Bäumen. Sie lösen sich aber seltsamerweise auf. Aus dem Boden unter dem Iryōnin und dem Anbu kommt ein Baum, der sie erwürgt. Der andere Iryōnin schickt eine Brieftaube los, wird aber ebenfalls von Bäumen erwürgt. In einem kleinen Atelier, in dem sich auch Naruto vor einiger Zeit aufhielt, malt Yakumo ein neues Bild. Plötzlich geht die Tür hinter ihr auf, und zwei Ninja fordern sie auf, mit ihnen zu kommen.

Kurenai entdeckt die bewusstlosen Ninja

Am nächsten Tag erreicht die Brieftaube das Haus des Hokage, wobei sie zuvor sie aber noch ihren Kot auf Sakura hinabfallen lässt. Sakura denkt nicht lange darüber nach und bringt den Brief zu Tsunade, die sofort Alarm schlägt. Guy, Hinata, Shino, Kiba und Sakura sind nun auf dem Weg Yakumo zu finden, da diese entführt geworden zu seien scheint. Auf ihrem Weg stolpert Sakura über Naruto, der in dem Wald eingeschlafen ist. Akamaru versucht ihn zu wecken, indem er ihn uriniert. Dann bellt er ihm ins Ohr, Naruto will aber nicht aufwachen. Sakura erkennt dass er in einem Genjutsu gefangen ist, und löst es, worauf Naruto aufwacht. Kurenai ist auch unterwegs auf einer Mission, allerdings alleine. Sie versucht ebenfalls Yakumo zu finden. Sie versteckt sich in einem Busch und entdeckt dass sie verfolgt wird. Plötzlich wird sie von einer Pflanze gefesselt, und von ihr gewürgt. Die Pflanze hält sie in die Luft, lässt eine Bohnensame entstehen, aus der ein Ninja kriecht. Kurenai fängt an zu grinsen und verschwindet. Nun erscheint erneut eine Blume, aus der Kurenai herauskommt. Sie würgt den Ninja und tötet ihn so. Sie hat ebenfalls ein Genjutsu angewandt, und befindet sich nun in Yakumos Haus. Sie spürt eine merkwürdige Präsenz, und entdeckt zwei bewusstlose Ninja in Yakumos Zimmer, die beide in einem Genjutsu gefangen ist. Plötzlich hört Kurenai Yakumo weinen und alle Bilder fallen um. Yakumo sitzt weinend hinter einem derselben. Nun entdeckt sie Kurenai, und bittet sie, ihr zu helfen. Yakumos weinen wird aber plötzlich zu einem grinsen. Außerhalb des Hauses löst Unkai Kurama das Genjutsu mit dem der Ninja von Kurenai aufgehalten wurde. Unkai befiehlt seinen drei Gefährten, dass sie aufpassen sollten, da sie schon verdächtigt werden. Hinata analysiert das Vorgehen mit ihrem Byakugan, und entdeckt die vier Ninja.