Naruto - Episode 199: Die Rückkehr des besten Feindes?

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Gennōs Fluchtweg

Unzählige Kibakufuda fallen auf Konoha herab, und Naruto, Chōji und andere Konoha-Nin versuchen sie aufzusammeln. Naruto startet die Aktion mit Kage Bunshin no Jutsu, welches sich sehr effizient auf die Situation auswirkt. Auch Chōji schafft es einige einzusammeln, indem er Bubun Baika no Jutsu einsetzt. Auch muss Naruto einige Hindernisse überwinden, um alle Kibakufuda zu erwischen. So muss er z.B durch das Frauenbad, oder einem Baby, das gerade mit dem Zettel spielt, ihn ihm wegnehmen. Tsunade wird derweilen auch von Shizune informiert, welche sie über die Lage aufklärt. Izumo stürmt herein, und sagt, dass Taki no Kuni sicher keinen Angriff starten wird. Gennō kann also nichts mit dem Dorf zu tun haben. Tsunade befehligt ihn, alle Ninja, die Taki no Kuni bewachen, sofort zurückzuholen. Aus Ärgerniss schlägt sie nun eine Scheibe ein. Plötzlich kommt Sakura hinein, und sagt ihr, dass die Leiche, die für die Gennōs gehalten wurde, gar nicht dessen ist. Also muss Gennō die Anbu ausgetrickst haben, und lebt noch. Neji sucht mit seinem Byakugan die verwüstete gegend ab, an der Gennō sich vermeindlich in die Luft gesprengt hat. Er entdeckt ein Loch, durch das Gennō geflüchtet sein muss. Akamaru schafft es jedoch nicht, Gennōs Geruch ausfindig zu machen. Tsunade befiehlt ihnen nun, an verschiedenen Orten Konohas nach etwas außergewöhnlichem zu suchen. Kiba, Neji, Naruto und Chōji befinden sich in der Akademie.

Lee hält das Kunai auf

Naruto und Chōji versuchen die Schüler davon zu überzeugen, sofort aus der Akademie zu verschwinden, da hier der Zünder für die Kibakufuda versteckt sein kann. Die Kinder wollen aber nicht hören, und Chōji setzt Baika no Jutsu ein, was die Kinder derart erschreckt, dass diese gleich flüchten.

Die Kibakufuda sind über ganz Konoha verstreut

Einige planen aber nun zum Trainingsgelände zu gehen. In einem großen Raum ist ein Holzpflock befestigt, dessen Mitte mit einem roten Punkt gezeichnet ist. Einige Akademieschüler üben dort mit dem Kunai zu werfen, und versuchen genau die Mitte zu treffen. Als Lee dies erblickt, erwacht in ihm die "Kraft der Jugend". Naruto erinnert sich jedoch nur daran, wie er hier einige Male Unfug angestellt hat. Chōji fragt Naruto, ob der Pflock bereits vorhin schon da war. Ihnen kommt ein Geistesblitz, und Naruto blockt ein Kunai ab, das sich auf direktem Weg zur Mitte befindet. Die Konoha-Nin untersuchen nun den Pflock, und Naruto geht, um Hinata oder Neji zu finden. Lee und Chōji lassen die Akademieschüler weiter üben. Neji hat ein Kibakufuda in einer der Wände der Akademie entdeckt, und muss feststellen, dass das ganze Gebäude mit Kibakufuda übersäht ist. Naruto hat unterdessen Hinata gefunden, und fragt sie, ob sie ihm helfen kann. Sie und Sakura verstehen dies aber als Anspielung für ein Date, was zu einigen Komplikationen führt. Naruto weiß jedoch nicht was los ist, und entdeckt Neji. Sofort verschwindet er wieder, und holt Neji. Dieser hat einen Faden entdeckt, der an dem Kibakufuda angebracht ist, und dem an dem alle anderen Briefbomben befestigt sind. Sie schließen dass es einen Zünder geben muss, und entdecken diesen in einem Holzpflock. In diesem Moment kommt Naruto zu Neji, und fragt ihn, was das für ein seltsamer Punkt in der Mitte des Holzpflocks ist. Lee stachelt derweilen die Schüler an, ihr Bestes zu geben, und einige verfehlen nur knapp den Mittelpunkt. Ein Junge zielt genau, und scheint die Mitte zu treffen. Das Kunai trifft genau in die Mitte, fällt aber wieder hinunter. Lee entdeckt dass der Spitz des Kunais stumpf ist, was sie alle gerettet hat, er aber noch nicht weiß. Ein anderer Schüler wirft erneut ein Kunai, das direkt auf die Mitte zufliegt. Plötzlich stürmen Neji, Naruto und Chōji in den Raum hinein, und rufen Lee zu, dass er das Kunai aufhalten soll. Lee ergreift blitzschnell das Kunai, das die Mitte garantiert getroffen hätte. Nachdem sie den Pflock untersucht haben, steigen Neji und Hinata auf das Dach der Akademie, mit einer schrecklichen Vorahnung. Sie setzen ihr Byakugan ein, und entdecken einen Faden, der mit einigen Kibakufuda unterirdisch verbunden ist. Sie entdecken dass der Faden nicht aufzuhören scheint, und finden heraus, dass ganz Konoha mit Briefbomben eingehüllt ist.