Naruto - Episode 197: Notfallalarm der Stufe Super-S

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Naruto entdeckt den Nebel

Naruto und Sakura treffen eines Tages auf einen alten Mann. Naruto begrüsst ihn freundlich, und erzählt Sakura, dass dieser Mann Gennō heißt, und er immer mit ihm Rāmen isst. Gennō lädt ihn und Sakura daraufhin zum Rāmen ein, und Naruto nimmt mit Freuden an. In Ichirakus Rāmen-Stand reden die drei über die verschiedensten Dinge. Doch es scheint sie jemand zu belauschen, und Gennō denkt sich, dass es nun langsam Zeit wird zu gehen. In der Nacht wacht Naruto auf, und entdeckt dass Konohagakure in einen merkwürdigen Nebel eingehüllt ist. Er macht sich nicht weiter Sorgen, und schläft beruhigt weiter. Unterdessen verfolgen die Anbu und ein Mann jemanden. Shizune weckt Tsunade, und sagt ihr, dass die Anbu, den Mann den sie bewachen sollten, verloren haben. Dies gibt Tsunade sehr zu bedenken. Sie fragt Shizune wie der Mann heißt, worauf sie mit dem Namen Gennō antwortet. Tsunade scheint ihn zu kennen, sagt aber nicht woher, und fragt sich was er in Konoha sucht. Ein Ninja, der eine Maske über sein Gesicht gezogen hat, ist unterwegs, und scheint vor jemandem zu flüchten. Plötzlich wird er von einigen Anbu umzingelt, die ihn festnehmen wollen.

Ist das Gennōs Ende?

Der Mann fängt aber an zu lachen, öffnet seine Jacke, und einige Kibakufuda kommen zum Vorschein. Die Anbu ziehen sich blitzartig zurück, und der Mann explodiert. Es entsteht eine riesige Explosion, die auch in weiter Ferne noch hörbar ist. Der Tag geht dem Morgen zu, und Guy ist voller Tatendrang. Auch scheinen die restlichen Jōnin von Konoha sich alle bei Tsunade einzufinden. Tsunade sagt ihnen, dass sie das Dorf beschützen müssen, da es jederzeit vernichtet werden könnte - Ein Notfall der Stufe Super-S. Es ist schon fast Mittag, und Naruto wird von Sakura zu Tsunade gebracht. Auch Shikamaru hat sich derweilen dort eingefunden, und soll ein Team aus den Besten zusammenstellen. Gerade da kommen Naruto und Sakura ins Zimmer. Naruto entdeckt Shikamaru, und fragt ihn, was er hier macht. Auch will er von ihm wissen, ob er diesen komischen Nebel gesehen hat.

Naruto wird von den Anbu mitgenommen

Shikamaru sagt dass dies kein Nebel, sondern eine Rauchwolke war. Shikamaru findet sich etwas später am Gedenkstein wieder, mit allen Genin Konohagakures. Als sich nun alle zusammengefunden haben, erzählt Shikamaru ihnen, dass einige Dokumente gestohlen wurden. Neji sagt, dass wenn die Diebe diese Pläne entschlüsseln, sie einfach so in das Dorf hineinschleichen könnten. Desweiteren erklärt er, dass die Rauchbombe als unterstützung für den Dieb galt, und der Dieb sich selbst sprengte, man aber keine Überreste gefunden hat: Der Dieb muss also noch leben, und könnte Konoha zerstören. Shikamaru gibt ihnen ein Bild des Diebes, und Naruto und Sakura identifizieren ihn als Gennō. Naruto kann es nicht fassen. Die Genin starten nun eine Suchaktion, bei dem insbesondere Neji, Hinata, Kiba und Shino eine Rolle spielen, da sie etwas perfekt aufspüren können. Sakura und Ino gehen unterdessen los, um bei der Behandlung einer Leiche zuzusehen. Auch Shikamaru und Naruto sind unterwegs, und erfahren von einem Jungen, der sehr viel über den Mann weiß. Shikamaru sagt dass Naruto dieser Junge ist, woraufhin Naruto eine Stimme von hinten hört. Einige Anbu stehen ihm gegenüber, und sagen, sie wollen ihm ein paar Fragen stellen.