Naruto - Episode 190: Der magische Magnetismus

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Jiga hat Hinata im Griff

Haruna ist von einem Felsen gestürzt, und liegt nun ohnmächtig nahe am Wasser. Shizune informiert Tsunade derweil über die missliche Lage von Haruna. Shizune zeigt ihr auf einer Karte, wo sich Naruto wohl gerade befindet. Tsunade sagt daraufhin, dass eine Rebellion angezettelt werden will, und dass diese, und der Einsatz der Konoha-Nin verdächtig nahe beisammen liegen. Naruto steht unterdessen Jiga gegenüber. Er hat große Schwierigkeiten mit seinem Gegner, der ihn immer wieder mit Felsen, gegen eine Wand schleudert. Nun setzt Jiga Jishaku Ninpō ein, und umhüllt Naruto mit Eisensand. Dieser blendet Naruto so, dass er nichts mehr sehen kann, und Naruto nun wie gelähmt scheint. Jiga fesselt Naruto, und wirft einige Kunai mit Kibakufuda auf denselben. Sie explodieren, und Hinata rennt in die Schlucht, um Naruto zu helfen. Sie gräbt ihn aus dem Trümmerhaufen und rettet ihm das Leben. Naruto sagt sie soll schnell verschwinden, doch Hinata stellt sich mit ihrem Byakugan Jiga gegenüber.

Jiga versinkt im Eisensand

Jiga feuert Eisensand auf sie, doch Hinata setzt Shugo Hakke Rokujūyon Shō ein, und wehrt den Angriff ab. Dies erstaunt Jiga sehr, und identifiziert Hinatas Technik, als Byakugan. Er ist beeindruckt von dieser Technik, und greift Hinata mit seiner Eisenkugel an. Die Kunoichi weicht jedoch aus, und schlägt Jiga einige Male in den Magen. Der Janin fliegt weg, ihm scheint es aber überhaupt nichts auszumachen. Er schnappt sich Hinatas Hand mit seiner Kugel, und wirbelt sie umher, bis sie an einen Felsen prallt. Sie rappelt sich aber wieder auf, scheint aber keine Chance zu haben. Naruto ist schon kampfunfähig, und Jiga will die Sache mit Hinata ebenfalls zu Ende bringen. Er wirft einige Kunai in die Luft, die dann, dank seiner Magnetismus-Fähigkeit Kurs auf Hinata nehmen. Hinata verteidigt sich aber mit einigen Kibakufuda, und kann Jigas Angriff so abwehren. Sie schafft es zu flüchten, doch Jiga entdeckt Blutspuren von Hinata, die von einem Kunai am Arm getroffen wurde. Jiga hat Hinata gefunden, und attackiert sie mit seiner Eisenkugel. Hinata fragt sich was sie tun soll, und entdeckt, dass das Kunai, welches sie am Arm getroffen hat, aus Eisensand besteht. Sie schließt daraus, dass Jiga in der Lage ist, Dinge in Magneten umzuwandeln, nachdem er seinen Körper berührt hat. Sie entwickelt eine Strategie, mit der sie Jiga besiegen kann. Am Rande einer Schlucht drängt sich Jiga vor Hinata, und will es zu Ende bringen. Hinata wird wütend, und analisiert Jigas Chakranetz. Der Janin fesselt sie mit seinem Seil, und schwingt Hinata auf sich zu. Hinata lässt das Seil los, und will Jiga mit Jūken angreifen. Jiga pariert aber, und schlägt Hinata mit seiner Faust in den Bauch, und dreht seine Hand ein wenig. Hinata scheint nun kampfunfähig, rappelt sich aber auf, und "sticht" Jiga mit ihrer Hand in den Bauch. Sie hat einen seiner Tenketsu getroffen. Die Kunoichi wirft sich selbst, zusammen mit Jiga die Schlucht hinunter. Im Fall schlägt Jiga einige Male auf Hinata ein, sodass diese im freien Fall auf dem Boden aufprallt.

Haruna redet auf Naruto ein

Jiga meint, dass es nun endgültig zu Ende für sie sei, und zückt seine Waffe. Als er das tut, fängt an sich Eisensand um ihn herum zu bilden. Hinata erklärt, dass sie Jiga derart getroffen hat, dass dieser sein Chakra nicht mehr kontrollieren kann, und sich so, in einen riesigen Magneten verwandelt. Jiga wird nun vollkommen von Eisensand verschlungen, und der Boden in der Schlucht wird zu einem Treibsand aus Eisen, in den auch Hinata hineingezogen wird. Naruto versucht unterdessen frei zu kommen, und wird von Chōji und Yurinojō befreit. Er meint, dass er schnell Hinata retten muss, und rennt zur Schlucht. Er schafft es gerade noch, mit einer Kette von Kage Bunshin, Hinatas Hand zu greifen, und sie zu retten.

Haruna und Naruto stehen Renga gegenüber

Ein weiterer der Janin ist somit besiegt. Hinata gibt preis, dass sie Jiga besiegt hat, woraufhin Naruto sie erstaunt ansieht. Hinata gibt ihm daraufhin sein Stirnband zurück, und muss sich erst einmal ausruhen. Die vier wissen nicht, dass sie beobachtet werden. Renga, und weitere Janin haben das ganze Geschehen mitverfolgt, und planen nun, die Konoha-Nin zu töten. Renga setzt ein Jutsu ein, mit dem er auf die andere Seite der Schlucht springt. Naruto sucht derweil nach Haruna, und entdeckt diese ohnmächtig an einem Fluss liegen. Er ruft ihr zu, und Haruna kommt zu sich. Sie scheint unverletzt zu sein. Als Haruna wahr nimmt, dass jemand vor ihr steht, schubst sie Naruto weg, da sie nicht wusste, wer vor ihr steht. Als sie wieder richtig zu sich kommt, sagt sie, dass die Konoha-Nin ihr nicht helfen können, und ihre Lage hoffnungslos ist. Naruto erzählt ihr, dass er sich Gedanken gemacht hat, wie es wäre in Harunas Land zu leben. Haruna sagt ihm daraufhin, dass sie früher jeden Tag einsam war: Genau wie Naruto. Sie gerät in Rage, kommt aber wieder zu sich, und geht weiter. Haruna fragt Naruto, wieso sie sich verletzen lassen, nur um Haruna zu beschützen, was nicht ihre Mission ist. Naruto aber sagt, dass sie keine Ignoranten sind, und geht weiter. Auch Yurinojō und Chōji sind unterwegs. Plötzlich werden sie von Janin umzingelt, udn Renga erscheint. Naruto und Haruna sind nun beinahe in Na no Kuni, da wird Haruna von etwas am Bein getroffen, und fällt um. Plötzlich explodieren Felsen um die Beiden, und Renga taucht auf. Er schwebt, mittels seines Jutsu, in der Luft. Naruto und Haruna bekommen es nun mit Renga zu tun.