Naruto - Episode 182: Der Traurige Stern

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Akahoshi ist nun im Besitz des Sterns

Die mithilfe von Kujaku Myōhō: Kemono hervorgerufenen Biester von Natsuhi und Akahoshi liefern sich einen erbitterten Kampf. Natsuhi scheint Schwächen zu zeigen, und wie Akahoshi feststellt, macht sich bei ihr die Nebenwirkung des Sternentrainings breit. Natsuhi strengt sich noch einmal an und drängt Akahoshi ein wenig zurück. Da taucht plötzlich Sumaru mit einer Horde von Kindern auf. Als Natsuhi ihren Sohn sieht, erinnert sie sich an den Tag, als sie und Hotarubi aufbrachen, um den Stern zu stehlen, wobei Sumaru ihnen weinend nachlief. Diese Blösse nutzt Akahoshi aus und fesselt Sumaru mit seinem Chakra. Hokuto erkennt nun, dass Akahoshi derjenige war, der Sumaru entführte und die Kinder ausschaltete. Naruto sagt, dass Natsuhi Sumarus Mutter ist, doch Akahoshi scheint ihn immer mehr in seinen Bann zu ziehen.

Natsuhi und Sumaru als kleiner Junge

Es folgt ein Wortgefecht zwischen Naruto und Akahoshi. Akahoshi jedoch hat die Lage im Griff und Sumaru zückt ein Kunai und hält es sich an die Kehle. Neji erkennt mit seinem Byakugan, dass Sumaru von Akahoshi durch dessen Chakra kontrolliert wird. Akahoshi fragt Natsuhi, was ihr wichtiger sei: Sumaru oder der Stern. Natsuhi gibt daraufhin auf und holt den Stern. Als der Stern in Akahoshis Händen liegt, gibt er Sumaru frei, der dann gleich zusammenbricht. Akahsohi beschwört sein Kemono und fesselt Natsuhi damit. Er scheint sie besiegt zu haben, da sie daraufhin zusammenbricht.

Natsuhi ist tot

Naruto wird wütend und setzt Tajū Kage Bunshin no Jutsu ein. Neji hält Naruto jedoch davon ab, sich einzumischen, da das nicht zur Mission der Konoha-Nin dazugehört. Akahoshi löst sein Jutsu auf und lässt wieder sein Vertrauen in die Kinder einfließen. Alle Kinder außer den Konoha-Nin, Hokuto und den ohnmächtigen Sumaru und Natsuhi ziehen sich zurück. Etwas später wurden Natsuhi und Sumaru in Sicherheit gebracht und können sich erholen. Als Natsuhi und Sumaru aufwachen, erzählt Sumaru ihr von dem Traum, den Sumaru jede Nacht hat: Er rennt als kleines Kind weinend hinter seinen Eltern her. Beide erinnern sich daraufhin an das Lied, das Natsuhi ihrem Sohn öfters als kleiner Junge vorsang. Als Sumaru später aufwacht, entdecken er und die Konoha-Nin, dass Natsuhi weg ist. Sie ist zum Haus gegangen, in dem das Sternentraining absolviert wird. Die Konoha-Nin und Sumaru befinden sich nun ebenfalls auf dem Weg dorthin. Natsuhi plant, den Stern zu zerstören, wird aber von einigen Kunai in den Rücken gestochen. Hinter ihr steht Akahoshi, der lachend zu ihr gerichtet ist. Natsuhi versucht, ihn zu bekämpfen, jedoch scheitert sie kläglich. Sie fällt um und zeichnet mit ihrem Blut etwas in den Boden. Unterdessen zerbricht Sumarus Amulett: Natsuhi ist tot. Sumaru will sich nun an dem Mörder seiner Mutter rächen, und plant, jeden umzubringen, der etwas damit zu tun hat. Akahoshi hat sich unterdessen zum vierten Hoshikage ernannt und lässt eine Fahndung gegen die Konoha-Nin, Sumaru und Hokuto einreichen.