Naruto - Episode 177: Kurier Nummer 59603

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 177
KibaNoKuni.jpg
Deutschland.png
Titel: Kurier Nummer 59603
Erstausstrahlung: Nicht ausgestrahlt
Japan.png
Kanji: OH!?ぷりーず♥みすたーぽすとまん
Rōmaji: OH!? Purīzu ♥ Misutē Posutoman
Übersetzung: OH!? Bitte ♥ Herr Postbote
Erstausstrahlung: 22. März 2006
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Daimyō von Kiba no Kuni
Daimyō von Tsume no Kuni
Neue Jutsu: Keine
Der Daimyō des Reiches

Naruto wandert einen Weg außerhalb von Konoha entlang, da er die Mission hatte, beim Reparieren eines Schlosses zu helfen, als er plötzlich von einer seltsamen Gestalt überholt wird, die unvermittelt in einen Erdrutsch gerät und eine Tasche voller Dokumente verliert, die Naruto aber alle mittels Kage Bunshin wieder einsammeln kann. Der Fremde ist ihm dankbar und stellt sich als Kurier-Ninja 596-03 vor, muss aber sogleich weiter, die Post austragen.

Als Naruto wenig später in ein Dorf kommt hört er eine Stimme, die ihm bekannt vorkommt und prompt entdeckt er Jiraiya in der Gesellschaft einiger junger Mädchen bei der "Informationsbeschaffung". Naruto stellt ihn sofort zur Rede und verlangt, dass er das Training mit ihm auf der Stelle wieder aufnimmt. Jiraiya bemerkt, dass er Naruto diesmal nicht mit einer Ausrede abspeisen kann und erklärt ihm seine Mission, ein Mitglied von Akatsuki zu überwachen, welches bald im Dorf auftauchen wird. Als Naruto bis dahin trainieren will, speist ihn der perverse Einsiedler mit dem Vorwand ab, er müsse sein Icha-Script bis morgen fertig stellen, da sein Verleger ihm Druck mache. Also versucht Naruto Alles, um das Schreiben zu erleichtern, aber sein Sensei hat es nicht eilig damit, er geht sogar lieber Baden (was natürlich wieder auf "Informationsbeschaffung" hinausläuft).

Im Bad belauscht Naruto zufällig zwei Agenten des Klauenreiches, die eine Nachricht per Kurier-Ninja an den Daimyō des Reißzahnreiches schicken wollen, welche diesen unbedingt erreichen muss. Da die Frauen im Bad etwas älter sind wendet Naruto sein Hāremu no Jutsu an, um den Eremiten zum Schreiben zu bewegen, doch dieser ist so hin und weg, dass er in Ohnmacht fällt und von Naruto ins Bett geschleppt wird. Der Konoha-Nin entdeckt, dass Jiraiya kein einziges Wort zu Papier gebracht hat und beschließt, selbst ein Manuskript zu verfassen, um endlich trainieren zu können.

Am nächsten Morgen will es Naruto gleich verschicken und freut sich als er wieder auf 596-03 trifft, mit dem gerade die beiden Agenten aus dem Bad reden, die ebenfalls einen Umschlag mit Dokumenten an den Postboten übergeben. Durch einen kleinen Unfall werden allerdings die beiden Umschläge vertauscht. 596-03 übergibt seinem Kollegen 463-72 - der übrigens genau gleich aussieht - den anderen Umschlag und Beide machen sich auf ihren Weg, die Post auszuliefern.

Als Naruto Jiraiya aufweckt, um endlich zu trainieren, versucht dieser sich wieder mit dem Skript herauszureden, was Naruto mit einer (äußerst dreckigen) Lache kommentiert und ihm Stolz von seiner Leistung erzählt. Der Eremit rastet völlig aus! Also verfolgen Jiraiya und Naruto den Boten, um ihm die Dokumente abzunehmen und so Jiraiyas Ruf als Schriftsteller zu retten. Als sie ihn erreichen schlägt ihn Jiraiya nieder und nimmt den Umschlag an sich, doch groß ist sein Entsetzen als er merkt, dass er nicht Narutos Geschreibsel, sondern einen Vertrag vom Daimyō des Klauenreiches an den Daimyō des Reißzahnreiches in den Händen hält, welcher einen drohenden Krieg zwischen den beiden Reichen verhindern könnte. Also verfolgen Naruto und Ero-Sennin nun den anderen Postboten.

Der Sitz des Daimyō des Reißzahnreiches

Als 463-72 wieder zu sich kommt signalisiert er mit mehreren farbigen Rauchgranaten über Rauchzeichen den anderen Kurier-Ninja, dass zwei "Posträuber" hinter 596-03 her sind. Die beiden Konoha-Nin folgen in einem Ruderboot dem Fluss zum Fangzahnreich, als sie plötzlich von einigen Post-Ninja angegriffen werden, ihnen aber entkommen können. Sie schaffen es, das Schiff der Kurier-Ninja einzuholen und fordern die Herausgabe der Dokumente, doch der Bote zeigt sich sehr uneinsichtig und ruft Verstärkung. Während das Schiff das Reich des Fangzahns erreicht können Naruto und Jiraiya zwar einige Postboten ausschalten, schaffen es aber nicht mehr rechtzeitig 596-03 an der Übergabe der Dokumente an den Daimyō zu hindern.

Die beiden Konoha-Nin beobachten durch ein Fernrohr, wie der Daimyō den Umschlag öffnet und sich als großer Fan der Icha-Icha-Reihe über das neueste, bisher noch nicht erschienene, als Originaldokument vorliegendes Exemplar freut, das ihm, wie er glaubt, vom Daimyō des Klauenreichs als Friedensangebot geschickt wurde. Der Krieg wurde erfolgreich verhindert! Der Einzige, der sich nicht über diese Wendung freuen kann ist Jiraiya, da seine schriftstellerischen Leistungen anscheinend gleichwertig mit denen von Naruto sind. Als sich Naruto am nächsten Morgen freut, endlich den Aufenthaltsort von Sasuke von dem Akatsukimitglied zu erfahren, muss er feststellen, dass Jiraiya verschwunden ist und ihn wieder hereingelegt hat. Trotz alledem war dieses Abenteuer ein gutes Training für Naruto.