Naruto - Episode 164: Auf eigene Faust

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Naruto entdeckt einen Gleiter

Am nächsten Tag erzählt Mōsō den Konoha-Nin, dass Kōmei doch noch gestanden hat, der Noroi Musha verschwunden ist und somit die Mission der Ninja erfüllt ist und dass sie in ihr Dorf zurückkehren sollen. Er erklärt, dass der Soldat, der die Rüstung trug, ein ätzendes Gas zum Suizid benutzt hätte, was seinen Körper schmelzen ließ und ihn in Schleim auflöste. Also bleibt Neji und seinem Team nichts anderes übrig, als ihre Sachen zu packen und nach Konoha zurückzukehren, doch er verspricht Naruto, noch ein wenig nachzuhaken.

Naruto macht sich also auf den Weg und hört sich noch ein Bisschen um und da es ihm alleine zu Viel wird setzt er sein Kuchiyose no Jutsu ein, doch wie erstaunt ist er, als er feststellen muss, dass Gamakichi und Gamatatsu erscheinen. Doch Gamatatsu findet in der Krone eines Baumes nahe des verfallenen Tempels eine Ansammlung an Flugdrachen, wodurch nun erklärt ist, wie der angebliche Geist in der ersten Nacht davonfliegen konnte. Als Naruto das Innere des Tempels untersucht, hat Gamatatsu wiederum Glück, denn er findet dort eine versteckte Falltür mit einem unterirdischen Gang, dem Naruto folgt.

Als Chishima vor dem Zimmer von Mōsō vorbeigeht, hört er Stimmen und als er nachsieht, bemerkt er mehrere Shinobi, die sich mit dem Berater unterhalten, doch er wird entdeckt und muss fliehen. Derweil sind Naruto und seine amphibischen Begleiter am Ende des Geheimgangs angekommen und müssen feststellen, dass sie sich im Anwesen des Daimyōs befinden. Da Gamatatsu eine Geräuschfalle auslöst ist Naruto plötzlich von Wächtern umringt und Sagi lässt ihn in den Kerker werfen. Währenddessen wird Chishima von den Shinobi, die ihn verfolgen, verwundet, kann sich aber in einem Kanal vor ihnen verstecken.

Noroimusha will Naruto töten

Die beiden Kröten haben unterdessen den Weg in Narutos Zelle gefunden und wollen ihn von der Zwangsjacke befreien, in die er gesteckt wurde, damit er keine Ninjutsu mehr benutzen kann, als plötzlich der Noroimusha den Kerker betritt. Die Gestalt greift ihn sofort mit einem Speer an, wodurch sich Naruto aus der Weste befreien kann und den Angreifer bewusstlos schlägt. Als die Maske der Rüstung zerbricht muss Naruto mit Schrecken feststellen, dass sich Sagi hinter dem Geist verbirgt und als er von Naruto zur Rede gestellt wird, erzählt er ihm, dass er Rache für den Mörder seines Vaters sucht. Dennoch will er Naruto hinrichten lassen, da dieser zu Viel weiß.

In diesem Moment untersuchen Neji und Tenten die Gruft des verstorbenen Daimyō Oowashi, wo Neji mit seinem Byakugan Gift im Leichnahm entdeckt. Plötzlich sind die Beiden von Wächtern umstellt, die ihnen erklären, dass Naruto verhaftet und zum Tode verurteilt wurde, da er in den Wohnsitz des Feudalherrn eingebrochen ist. Sie sollen sofort das Land des Vogels verlassen, sonst müssen sie ebenfalls sterben. Sie können den Wächtern zwar entkommen, aber als sie Naruto retten wollen, werden sie auf einmal von Kakashi daran gehindert.

Trivia

  • Tenten hätte sich riesig über ein Trinkgeld gefreut, aber stattdessen bekam sie als Belohnung für die erfüllte Mission nur Chicken-Wings mit Bohnenpaste gefüllt.