Naruto - Episode 160: Mission vergeigt, alle glücklich?!

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Sazanami trifft auf Gosunkugi
Die goldene Glocke

Am nächsten Morgen erlangt Sazanami das Bewusstsein wieder und versucht sofort hinter Gosunkugi herzueilen, um ihn zu töten, wird aber von Naruto zurückgehalten und mit dem Steckbrief konfrontiert. Hierauf erzählt der Kopfgeldjäger seine Geschichte: Er war Schmied in einem kleinen Dorf. Als er ein bestelltes WP.png Katana ausliefern wollte, überraschte er Gosunkugi auf frischer Tat, als dieser eine dreiköpfige Familie umgebracht hatte und ihr Geld stahl. Gosunkugi konnte entkommen und Toukichi, wie sein wahrer Name lautet, wurde von den Dorfbewohnern des Verbrechens beschuldigt, konnte aber ebenfalls entkommen und verließ das Dorf um den Ninja zu jagen. So wurde er zum Kopfgeldjäger. Kiba, Akamaru, Hinata und Naruto lassen also Toukichi zurück und machen sich auf den Weg, Gosunkugi einzufangen, da sie ihre Mission erfüllen müssen. Derweil bekommt Sazanami Besuch von dem Kopfgeldjäger aus der Bar namens Gatsu, der ihm eröffnet, er werde, nachdem die Konohanin Gosunkugi gefangen haben, ihn ihnen abjagen und sich dann auch Sazamis Kopf holen. Inzwischen haben Naruto und die Anderen die Hauptstadt des Felsreiches erreicht, wo sie das Wahrzeichen der Stadt, eine riesige goldene Glocke, entdecken und sofort richtig vermuten, dass Gosunkugi hinter eben Dieser her ist. In einem Hinterhof werden die Drei plötzlich von Gosunkugis Männern umzingelt und in einen Kampf verwickelt, wobei ihnen unerwartet Tōkichi zu Hilfe kommt.

Gosunkugi und Sazanami sind gefangen genommen
Tsunade beschimpft Naruto

Allerdings schafft es Gosunkugi während des Kampfes, seine Leute unbemerkt durch Kage Bunshin zu ersetzen und mit den Echten die Glocke zu stehlen und auf ein Boot zu verfrachten. Während der Verfolgung gelingt es ihm, die Konohanin in den Fluss zu befördern, doch Sazanami kann ihn stellen. Auf einmal erscheint Gatsu mit einigen Regierungsbeamten und nimmt sowohl Gosunkugi als auch Sazanami fest. Naruto und die Anderen können nichts gegen die Regierung tun und so scheint es, als werden Beide dank ihrer Steckbriefe bald hingerichtet. Doch im Dorf Sazanamis angekommen setzt sich Gatsu überraschend für diesen ein und stellt sein Ansehen wieder her. Zufrieden ziehen die drei Ninja ab, doch auf dem Weg nach Konoha wird ihnen klar, dass sie genau genommen bei der Mission versagt haben. Als sich Naruto vorstellt, wie Tsunade ihn zur Schnecke machen wird, will er gar nicht mehr zurück.