Naruto - Episode 159: Ein Dieb und ein Rätsel

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Episode 159
159.1.png
Deutschland.png
Titel: Unbekannt
Erstausstrahlung: Nicht ausgestrahlt
Japan.png
Kanji: 敵か味方か!?荒野の賞金稼ぎ
Rōmaji: Teki ka Mikata ka!? Kōya no Shōkinkasegi
Übersetzung: Freund oder Feind!? Die Kopfgeldjagd in der Wildnis
Erstausstrahlung: 9. November 2005
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Gatsu
Gosunkugi
Michizō Manaka
Sazanami
Neue Jutsu: Ninpō: Gyoraishin
Sazanami greift die Konohanin an

Naruto ist mit Hinata, Kiba und Akamaru auf einer Mission, den Dieb Gosunkugi zu fangen, der den Misogi (Trinkschale) des Daimyō des Teereiches gestohlen hat und sich im Felsenreich befindet. Eigentlich sollte Shino die Mission anführen, da er aber verhindert ist, wird Naruto von Tsunade als dessen Ersatz ausgewählt, allerdings protestiert er mal wieder, da er diese Mission für viel zu leicht für sich hält.

Die drei Genin picknicken unterwegs, wobei Hinata Naruto ein Reisbällchen schenkt, das sie extra für ihn gemacht hat: Es sieht genau so aus wie er. Als Naruto dann auch noch zu ihr sagt, dass sie eine gute Ehefrau abgeben würde, läuft sie mal wieder knallrot an. Kurz darauf erreichen die drei Freunde das Fels-Reich und finden sich auch sofort in einer Art Western-Stadt wieder, die ziemlich heruntergekommen wirkt. Hier entdecken sie unerwartet einen Steckbrief von Gosunkugi, auf dessen Kopf drei Millionen Ryō ausgesetzt sind. Naruto betritt mit den Anderen eine Bar, um mehr darüber herauszufinden, bekommt aber bald ziemlichen Ärger mit ein paar Banditen. Jedoch hilft ihm ein Kopfgeldjäger namens Sazanami aus der Patsche.

Das Zeichen auf Sazanamis Brust

Im Laufe des Gesprächs mit Sazanami findet Naruto heraus, dass Gosunkugi kein einfacher Dieb ist, sondern ein gefährlicher A-Rang Ninja, der schon über hundert Menschenleben auf dem Gewissen hat. Allerdings erfährt der Kopfgeldjäger, dass Naruto und die Anderen Konohanin sind, mit der Mission Gosunkugi einzufangen und daraufhin tut er so, als lade er sie zum Essen ein, um sie aus dem Weg zu räumen, damit er selbst das Kopfgeld einstreichen kann. Er führt die Drei aus dem Dorf, wo er dann gegen sie kämpft und sie schließlich besiegt. Allerdings lässt er sie am Leben.

In der Nacht schafft es Sazanami Gosunkugi zu stellen, wird aber von ihm besiegt und schwer verwundet. Nur durch das Auftauchen Narutos, der Hilfe von Akamarus Spürnase hatte, ist es möglich, Gosunkugi in die Flucht zu schlagen und so Schlimmeres zu verhindern. Die Konohanin bringen Sazanami in eine Hütte, wo ihn Hinata verarztet. Plötzlich birst die Tür unter einem mächtigen Schlag und ein Fremder stürmt herein, den Naruto dann aber als einen der Männer aus der Bar erkennt, woraufhin dieser flüchtet. Allerdings lässt er einen Steckbrief zurück, auf dem ein Mann namens Tōkichi wegen dreifachen Mordes gesucht wird, dessen besonderes Kennzeichen ein vogelförmiges Zeichen auf der Brust ist. Als Hinata das hört ist sie starr vor Schreck, denn auch Sazanami besitzt so ein Zeichen.