Naruto - Episode 145: Explosion! Eine neue Formation: Ino-Shika-Chō

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Als Fūjin und Raijin Naruto einen Schlag verpassen wollen, kommen Shikamaru, Ino und Chōji Naruto zu Hilfe. Shikamaru hält Fūjin und Raijin mit seinem Kage Mane no Jutsu fest, hat aber Mühe, die Beiden fest zu halten. Währenddessen ist Iruka im Wald und sucht Mizuki. Als Iruka Blutspuren auf dem Boden sieht, folgt er ihnen, merkt dann aber, dass er in einem Genjutsu gefangen ist. Er schafft es aber sich mit Kai zu befreien. Plötzlich taucht eine Puppe aus dem Boden auf, der Iruka einen Tritt verpasst.

Ino und Shikamaru kriegen Probleme mit Fūjin und Raijin

Chōji hilft Shikamaru, indem er Raijin festhält. Ino "fesselt" Raijin mit Ninpō: Shintenshin no Jutsu. Mizuki erzählt Iruka von dem Tag, an dem er und Iruka eine Prüfung bestehen mussten. Iruka hat diese Prüfung bestanden, Mizuki jedoch nicht. Er läuft weg und bleibt vor einer Tür stehen. Im Raum neben ihm befinden sich der Dritte Hokage und ein paar andere Ninja, die über Mizuki reden. Der Hokage zweifelt an Mizuki. Er glaubt, dass Mizuki nicht ehrlich war und dass er ein Teammitglied während einer Mission umgebracht hat. Mizukis Bericht zufolge, war die Wunde, die einer seiner Kameraden davontrug, so schlimm, dass ihm nicht mehr zu helfen war. Dies entspricht aber nicht der Wahrheit, denn Mizuki brachte ihn um. Nachdem Mizuki die Geschichte zu Ende erzählt, geht er in ein Gebäude. Iruka folgt ihm.

Ino, deren Geist momentan ihn Fūjins Körper ist, schlägt Raijin. Raijin weiß aber nicht, dass es Fujin ist, der ihn schlägt. Also schlägt er rücksichtslos zurück. Ino ist zu erschöpft um weiterzumachen und geht wieder in ihren Körper zurück. Chōji, der die beiden festhält, wird von Raijin gepackt und weggeschleudert. Damit Raijin und Fūjin sich nicht mehr bewegen können, benutzt Shikamaru das Ninpō: Kage Kubi Shibari no Jutsu und hält die Beiden damit fest.

Iruka sieht kaum etwas

Zur selben Zeit kämpft Mizuki gegen Iruka. Die Beiden sind in einem dunklen Gebäude, indem sie vor einiger Zeit als Partner zusammenarbeiteten. Iruka versucht sich zu verteidigen, was ihm aber jedesmal nur knapp gelingt. Mizuki sagt zu Iruka, dass er seine Energie auch im Dunkeln spüren kann. Iruka horcht auf und sieht Mizuki hinter sich stehen, der ihm einen kräftigen Tritt verpasst. In der Zwischenzeit führt Ino ihre neue Technik vor: Das Shinranshin no Jutsu. Damit kontrolliert sie Raijin, und lenkt seine Bewegungen.

Naruto und Pakkun sind schon fast beim Gebäude angekommen, in dem sich Iruka und Mizuki befinden. Aber sie werden von einem unbekannten Ninja verfolgt. Iruka kämpft immer noch mit Mizuki. Auf einmal erscheint Mizuki erneut hinter Iruka und verpasst ihm einen Schlag. Iruka fällt völlig erschöpft zu Boden. Ino und Shikamaru können Raijin und Fūjin kaum noch halten. Chōji hilft ihnen, indem er das Bubun Baika no Jutsu benutzt und die Beiden festhält.

Iruka steht wieder auf. Er spürt die Präsenz von Mizuki nicht mehr. Das lässt ihn zu dem Schluss kommen, dass Mizuki nicht mehr in diesem Gebäude ist. Er hört, dass im Gebäude Briefbomben sind, die gleich explodieren. Genau im selben Moment steht Naruto vor dem Gebäude. Kurze Zeit später sieht man eine riesige Explosion im Gebäude. Naruto stellt erschrocken fest, dass Iruka immer noch in dem Gebäude sein muss. Das Gebäude stürzt zusammen und Naruto geht zu den Trümmern.