Naruto - Episode 138: Kagerōs Verwandlung

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Naruto 138-Picknick.png

Sasame liefert die schlafenden Konohanin den abtrünnigen Fūma-Clan-Mitgliedern Kamakiri, Jigumo und Kagerō aus, um ihren verschollenen Cousin Arashi zu finden. Diese wollen Jiraiya, Naruto und Sakura jedoch nicht wie abgemacht nur für Untersuchungen zu Orochimaru bringen, sondern sie töten. Das will Sasame natürlich nicht zulassen, doch sie ist schwächer als Kamakiri, der sie einfach weg stößt.

Kagerou Entlarft.png

Doch plötzlich tauchen Sakura und Naruto noch einmal auf, weil sie den Plan der Drei von Anfang an durchschaut hatten und somit nur als Doppelgänger des Jutsu des Tausches den Tee getrunken hatten. Der Kampf zwischen Kamakiri und Naruto wird schnell beendet, da Naruto sein Uzumaki Naruto Rendan einsetzt und ihn so besiegt. Als dann Jigumo flüchten will, taucht Jiraiya wieder auf und besiegt ihn mit seinem Rasengan.

Um den Kampf doch noch für die Fūmas entscheiden zu können, entscheidet sich Kagerō, ihr wahres Gesicht mit dem Jutsu Kagerō Ninpō: Utakata zu offenbaren. Durch ihren fehlgeschlagenen Angriff geschwächt, schafft es Kagerō gerade noch, ihre Kollegen und sich zu retten, indem sie sich zu Orochimarus Versteck teleportiert. Doch Orochimaru hat nicht vor ihnen zu helfen. Daraufhin greifen sie ihn an, werden aber schwer verwundet.