Naruto - Episode 134: Das Tal des Endes

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sasuke mit seinen Flügeln

Naruto und Sasuke setzen ihren Kampf fort, Naruto in der einschwänzigen Form des Fuchsgewandes und Sasuke mit der zweiten Stufe des Juins. Naruto greift Sasuke mit enormer Geschwindigkeit und Kraft an, allerdings ist es Sasuke diesmal ein Leichtes, den Schaden wegzustecken. Er schützt sich durch zwei handähnliche Flügel, die aus seinem Rücken wachsen. Dadurch schlägt er Naruto auch enorm zurück, der auf der gegenüberliegenden Seite der Schlucht in die Felsen rauscht. Sasuke zuckt vor Schmerz zusammen und erinnert sich daran, wie Sakon ihn vor übermäßigem Einsatz des Siegels gewarnt hat, da es dem Körper zu sehr schaden könne. Naruto versucht wieder aufzustehen, worauf er feststellt, seine linke Hand kaum bewegen zu können. Sasuke erzählt Naruto davon, dass sie im Tal des Schicksals sind und fragt ihn, ob dies nicht der perfekte Ort für ihren Kampf sei.

Daraufhin folgt ein kurzer Rückblick zu dem Zeitpunkt, als Naruto, Sakura und Sasuke in Team 7 eingeteilt wurden. Es werden einzelne Szenen gezeigt, die alle die wachsende Freundschaft zwischen Naruto und Sasuke verdeutlichen.

Naruto im Duell mit Sasuke

Ebenfalls wird die Szene gezeigt, in der Sasuke sich weigerte, sein Stirnband anzulegen, da Naruto es ohnehin nicht schaffen würde, ihn zu verletzen. Naruto erklärt ihm, dass er damit zeigen will, dass sie als Brüder und gleichwertige Ninja aus Konoha kämpfen. Der Rückblick endet kurz bevor Naruto mit Rasengan und Sasuke mit Chidori aufeinander treffen.

Das Chidori gegen das Rasengan

Auch im Tal des Schicksals aktiviert Sasuke nun sein Chidori, Naruto erwidert dies mit seinem Rasengan, welches sich aus purem Chakra des Kyūbi bildet. Narutos Jutsu erreicht eine lila Farbe, Sasuke's Technik leuchtet in stechendem Silber. Die beiden springen aufeinander zu und prallen aufeinander. Die enormen Mengen an Chakra der beiden Jutsus erschaffen einen gewaltigen Energieball, der sich rund um Sasuke und Naruto bildet. Man sieht wie Sasuke einen Volltreffer in Narutos Brust landet, Naruto schafft es, einen Kratzer in Sasukes Stirnschutz zu machen. Der Energieball der beiden dehnt sich weiter aus und ist nun pechschwarz.

Es folgt ein Szenenwechsel zu Kakashi, der zusammen mit Pakkun auf das Tal zurennt. Er merkt, dass sich gewaltige Chakramengen freigesetzt haben, worauf er noch etwas schneller wird. Durch die geballte Energie hat sich auch ein Gewitter gebildet. In strahlendem Glanz erhellt sich nun die schwarze Chakrakugel, in deren Innerem sich Sasuke und Naruto nun respektvoll gegenüber stehen und sich die Hand geben. Dabei wird ganz auf die Hand gezoomt und bei einem kleinen Bildwechsel stehen sich ein jüngerer Sasuke und Naruto gegenüber, die sich wie echte Freunde anlächeln.

Naruto liegt nun bewusstlos am Boden und Sasuke, der sich inzwischen zurückverwandelt hat, steht über ihm. Als (sehr) späte Folge des Kampfes löst sich Sasukes Stirnband, welches direkt neben Naruto zu Boden fällt. Kurz danach setzt ein starker Platzregen ein. Sasuke fühlt plötzlich einen großen Schmerz an der Stelle seines Siegels, spuckt etwas Blut und fällt auf die Knie, sodass sein Gesicht nun genau über Narutos ist.

Sasuke kniet über Naruto

Kakashi erreicht nun den Ort des Geschehens, muss aber feststellen, dass Sasuke schon verschwunden ist und dass er ihn aufgrund des Regens auch nicht mehr orten kann. Kakashi schleppt Naruto auf seinen Rücken und zieht wieder los.

Sasuke schleift sich währenddessen mühsam durch einen Wald und denkt immer wieder zurück an seine Eltern und an Itachi.

Kakashi fällt auf, dass Sasuke und Naruto sich keinen besseren Ort zum Kämpfen hätten aussuchen können, da ihr Leben stark den beiden Gründern von Konoha ähnelt, Madara Uchiha und dem Ersten Hokage. Die Statuen dieser beiden Persönlichkeiten wachen über diesen Ort, dem Tal des Schicksals.

Am Ende der Folge taucht auch kurz Zetsu aus dem Boden auf, der anmerkt, dass es interessant werden könnte.