Naruto - Episode 131: Das Auge öffnet sich: Das Geheimnis des Kaleidoskop-Sharingans

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sasuke und Itachi früher

Sasuke ist fest entschlossen, zu Orochimaru zu gehen. Nachdem er Naruto mit einem Schlag ins Wasser befördert hat, denkt er an seine Kindheit zurück.

An diesem Abend war Sasuke spät dran und auf dem Weg nach Hause. Als er plötzlich das Gefühl hatte, von Jemanden beobachtet zu werden, blieb er stehen, sah aber Niemanden. Danach fiel ihm auf, dass nirgendwo mehr Licht brannte, obwohl es noch nicht Schlafenszeit war. Also rannte er los, um nachzusehen, was geschehen war. Als er um die nächste Ecke ging, sah er seine Tante und seinen Onkel tot auf dem Boden liegen. Sofort ging er nach Hause, um nach seinen Eltern zu sehen, ob ihnen auch etwas passiert wäre. Er hörte ein dumpfes Geräusch und wollte nachsehen, was passiert war. Mit großer Furcht und der Hoffnung, seinen Bruder anzutreffen, öffnete er die Tür zum Raum, in dem er das Geräusch wahrnahm, als er plötzlich seine Mutter und seinen Vater tot übereinander in der Mitte des Raumes liegen sah. Hinter den beiden kam eine Gestalt hervor, die Sasuke als seinen Bruder erkennen konnte. Er verstand nicht, was mit Itachi los war, denn er attackierte ihn mit einem Shuriken und streifte Sasuke an der Schulter. Darauf bat Sasuke ihn, ihm zu erklären, was los ist. Itachi setzte sein Mangekyō Sharingan ein, um ihm zu zeigen, was passiert war. Sasuke bekam zu sehen, wie sein gesamter Clan von seinem Bruder umgebracht wurde und schrie vor großen Qualen. Nach dieser "Erklärung" brach Sasuke zusammen und fragte Itachi, warum er diese Tat begangen hat. Sein Grund war, dass er seine Fähigkeiten unter Beweis stellen wollte. Sasuke konnte dies nicht verstehen und griff seinen Bruder an, der ihn mit einem Schlag in den Magen abwehrte. Sasuke ergriff große Furcht und er rannte davon. Draußen begegnete er jedoch nochmal seinem Bruder, der ihm sagte, dass er herausfinden wollte, ob Sasuke etwas drauf hat und wenn ja, was. Itachi erkannte, dass Sasuke genug Potenzial hätte, um auch die Bedingung für das Mangekyou Sharingan erfüllen zu können und ihn deshalb am Leben lassen wollte. Sasuke erfuhr von ihm, dass man seinen besten Freund töten muss um, das Mangekyō Sharingan zu erlangen und Itachi diese Bedingung selbst erfüllt hatte. Nun kannte Sasuke den wahren Grund für Shisuis Tod. Danach verriet Itachi ihm, dass er im geheimen Versammlungsraum des Clans Informationen über das Mangekyō Sharingan finden könnte. Wenn Sasuke die selben Augen bekommen würde, wie er, dann sollte er gegen ihn antreten, da er im Moment noch nicht einmal das Töten wert wäre.

Sasuke und Itachis tote Eltern

Nach dieser Aussage wurde Sasuke ohnmächtig und fand sich, als er wieder aufwachte, im Krankenhaus wieder. Er dachte, es wäre alles nur ein Traum gewesen, aber die Wunde, die ihm Itachi zugefügt hatte, war immer noch vorhanden. Er bekam ein Gespräch von zwei Krankenschwestern mit, die über die Tragödie des Clans sprachen und dass sein Bruder spurlos verschwunden wäre. Er wollte nachschauen, ob die beiden Recht hatten und es doch kein Traum war. Als er Niemanden von seinem Clan finden konnte, fing es an zu regnen und er wollte nach seinen Eltern sehen. Zuhause erinnerte er sich an seine liebevolle, fürsorgliche Mutter und seinen Vater. Im Raum, wo seine Eltern umgebracht wurden, fiel er zu Boden und fing an zu weinen, da ihm endgültig klar war, dass Itachi wirklich alle tötete und er sie nie wieder sehen würde. Als nächstes ging er zum geheimen Versammlungsraum des Clans, von dem Itachi ihm erzählt hatte, um sich die Informationen über das Mangekyō Sharingan anzusehen. Später saß Sasuke am Steg am See, wo sein Vater zum ersten Mal stolz auf ihn war. Er fragte sich, was sein Vater in Wahrheit über ihn gedacht hatte und schmiss einen Stein ins Wasser. Kurz darauf veränderte sich sein Spiegelbild im Wasser in Itachi und er dachte an die Worte, die er ihm gesagt hatte. Er entschloss sich den Anweisungen seines Bruders zu folgen und sprang ins Wasser.


Naruto taucht wieder auf, nachdem er sich an Nejis Worte erinnert hat und gibt ihm recht, dass Sasuke wirklich in der tiefsten Finsternis steckt. Er fragt Sasuke, ob ihm an der Zeit, welche die beiden erlebt haben, nichts mehr liegt, da sie doch irgendwie Freunde geworden sind. Sasuke bestätigt, dass ihm daran nichts mehr liegt, aber Naruto für ihn doch sein bester Freund geworden ist und nützlich für ihn ist. Naruto versteht zwar nicht, was er damit meint, ist sich aber im klaren, dass Sasuke ihn ernsthaft bekämpfen will. Daraufhin rennen beide aufeinander zu, um den nächsten Angriff zu starten.