Naruto - Episode 11: Das Land, in dem einst ein Held lebte

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 11
NarutoSakura.jpg
Deutschland.png
Titel: Das Land, in dem einst ein Held lebte
Erstausstrahlung: 2. Oktober 2006
Japan.png
Kanji: 英雄のいた国
Rōmaji: Eiyuu no ita kuni
Übersetzung: Land, das ein Held hatte
Erstausstrahlung: 12. Dezember 2002
Special: Keines
Debüts
Neue Charaktere: Ageha, Akane, Giichi, Kaiza, Pochi, Teguse
Neue Jutsu: Keine
Naruto sammelt Chakra an den Füßen

Nachdem die Mitglieder von Team 7 ihre Mission, den Brückenbauer Tazuna sicher nach Hause zu eskortieren, erfüllt haben, beschließt Kakashi, seinen Genin die Chakrakontrolle beizubringen. Sakura, die die Aufgabe gleich am Anfang erfüllt hat, beschäftigt sich auf der Baustelle der Brücke. In der Zwischenzeit üben Naruto und Sasuke ihre Chakrakrontrolle. Beide konkurrieren miteinander. Naruto, der um einen Tipp von Sakura gebeten hat, entwickelt sich immer schneller. Sasuke, der Narutos Entwicklung bemerkt, fragt ebenfalls nach dem Tipp. Beide spornen sich gegenseitig an und kehren nach dem harten Training zu Tazunas Haus zurück, wo Sakura und Tazuna bereits angekommen sind. Noch am Esstisch sind Naruto und Sasuke im Wettstreit und essen um die Wette.

Sakura bemerkt, dass Inari während des Essens die meiste Zeit auf ein Bild mit einer weggerissenen Person starrt. Als sie ihn darauf anspricht, fängt Tazuna an, die Geschichte der Person, Inaris Stiefvater Kaiza, zu erzählen und Inari zieht sich in sein Zimmer zurück. Inaris Mutter Tsunami folgt ihm.

Kaiza wird hingerichtet

Tazuna fährt mit seiner Geschichte über Kaiza fort: An dem Tag, an dem Kaiza in das Dorf anreiste, wurde Inari mit seinem Hund Pochi ins Wasser gestoßen. Der Hund rettete sich und Inari wurde von Kaiza an Land gebracht. Kaiza versorgte Inari mit Essen und spendete ihm Trost. Immer mehr Zeit verbrachten Inari und Kaiza zusammen, sodass Kaiza zu einer wichtigen Bezugsperson für Inari wurde. Er wurde zu einem Familienmitglied und einem Vater für Inari. Bei einer Naturkatastrophe, bei der ein Damm sich öffnete und eine Flut auf das Dorf ergoss, traute sich nur Kaiza, in das Wasser zu springen, um den Damm zu schließen. So wurde er für das gesamte Dorf zum Helden. Doch das Glück hielt für die Dorfbewohner nicht lange an, denn als Gateau in das Dorf kam, um über es zu herrschen, tötete er jeden, der sich ihm in den Weg stellte. Kaiza gab gegenüber Gateu nicht nach und akzeptierte seine Herrschaft nicht. Er wurde daraufhin in aller Öffentlichkeit hingerichtet. Dadurch glaubt Inari, dass es keine Helden gibt.

Nach der Geschichte von Kaiza wird Naruto motivierter denn je, Inari zu beweisen, dass es doch noch Helden gibt. So macht er sich auf den Weg, um weiter zu trainieren.