Naruto: Ultimate Ninja Heroes 2: The Phantom Fortress

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naruto Ultimate Ninja Heroes 2: The Phantom Fortress
Naruto-ultimate-ninja-hereos-2-cover.jpg
Daten
Entwickler: Ist unbekannt
Verleger: Namco Bandai ENTERTAINMENT
Publikation: 10. Juli 2008
Plattform: WP.png PlayStation Portable
Genre: Action
Beat 'em up
Spielmodi: Einzelspieler
Altersfreigabe: 12


Naruto Ultimate Ninja Heroes 2: The Phantom Fortress (ナルト- ナルティメットポータブル 無幻城の巻, Naruto: Narutimetto Porutaburu: Mugen-jō No Maki) ist die Fortsetzung von Naruto Ultimate Ninja Heroes und, wie der Vorgänger auch, ein Beat'em Up. Es verfügt über einen Storymodus (Mugenjo, verstecktes Mugenjo (muss freigeschaltet werden)) sowie einen Heldenmodus, vs.-Modus, Drahtlosmodus und die Ninjastraße. Die Anzahl der spielbaren Charaktere ist ebenfalls gewachsen, und so kommt man auf ganze 24. Diese sind Naruto Uzumaki, Sasuke Uchiha, Sakura Haruno, Kakashi Hatake, Shikamaru Nara, Ino Yamanaka, Chōji Akimichi, Shino Aburame, Kiba Inuzuka, Hinata Hyūga, Rock Lee, Neji Hyūga, Tenten, Might Guy, Orochimaru, Tsunade, Jiraiya, Kabuto Yakushi, Shizune, Hiruzen Sarutobi, Itachi Uchiha, Kisame Hoshigaki und Gaara. Insgesamt unterscheidet es sich jedoch ausgenommen des Storymode nur gering vom Erstwerk.

Storymodus

Geschichte

Das Mugenjo

Die Story im Spiel handelt von dem Szenario, bei dem Orochimaru Konohagakure attackiert. Er beschwört ein riesiges Schloss, das Mugenjo. Da der fünfte Hokage, Tsunade, dieses Schloss als ernste Bedrohung erkennt, beschließt sie, einige Jōnin in das Mugenjo zu schicken, welche die acht Siegel, die das Gebilde tragen, entfernen und es so zerstören sollen. Naruto beschließt, gegen den Befehl Tsunades ebenfalls die Suche nach den acht Siegeln aufzunehmen. Dabei gerät er in Gefahren, wie z.B Illusionen, gegen die er zum Kampf antreten muss, oder die Prinzessin der Dämmerung, welche offensichtlich die Besitzerin des Mugenjo ist.

Modus

Eine Etage mit einem instabilen Raum
Man spielt in der Rolle des Naruto und muss das Schloss durchqueren. Das Schloss besteht aus einer Vielzahl an Etagen und eine Etage aus mehreren Räumen. Es gibt vier Arten von Räumen:
  1. Drama-Räume: In diesen Räumen wird die Story weitergeführt und man muss des Öfteren Kämpfen.
  2. Schatzräume: In diesen Räumen bekommt man Items, wie z. B. Briefbomben (2x).
  3. Heilungsräume: In diesen Räumen wird dein Team geheilt und man kann es neu zusammenstellen.
  4. Instabile Räume: Diese Räume wurden nicht vollständig beschworen, sodass man sie mit bestimmten Schriftrollen festigen muss. Je nach Schriftrolle entstehen wieder andere Räume. Die daraus möglich entstehenden Räume sind der
Baumkletterraum
Kampfraum
Doppelgängerraum
Rätselraum
Nipo-Kagemane-Raum
Unterhaltungsraum


Verstecktes Mugenjo

Dieser Storymodus wird erst freigeschaltet, wenn man den ersten durchgespielt hat.
Als Jiraiya erkundet man zusammen mit Tsunade, Shizune und manchmal auch Kakashi den unteren Teil des Mugenjo. Dort decken die Charaktere die finsteren Pläne von Orochimaru auf, der sich ihnen in den Weg stellt und versucht sie aufzuhalten. Man muss gegen viele Illusionen kämpfen, die Orochimaru erschafft, unter anderem auch gegen den dritten Hokagen Hiruzen Sarutobi.Wie beim ersten teil des Storymodus gibt es auch hier instabile Räume in denen man mit Hilfe von Beschwörungschriften verschiedene Typen an Räumen beschwören muss. Diese Räume sind identisch mit den oben genannten, allerdings gibt es hier keine Baumkletter-bzw. Nipo-Kagemane-Räume.

Heldenmodus

Die letzte Herrausforderung

Der Heldenmodus ist der dritte große Modus im Spiel. Er besteht, wie bei Naruto Ultimate Ninja Heroes, aus vier Herausforderungen mit fünf bis acht Stufen. Auf jeder Stufe gibt es ein Team mit zwei bis drei Mitglieder, welche oftmals einen extra-Bonus, wie z.B erhöhte Geschwindigkeit und erhöhte Angriffsstärke, haben, was die Kämpfe interessant und anspruchsvoll gestaltet. Man selbst besitzt allerdings auch, je nach Charakterauswahl, bestimmte Fähigkeiten, wie Narutos erotische Kampfkunst, welche den Angriffswert steigert. Die Herausforderungen sind in Leicht, Normal, Schwer und Irrsinn unterteilt. Die Leichte besitzt fünf Stufen und die letzten Gegner sind Shizune und Tsunade mit jeweils erhöhter Angriffsstärke. Die schwerste Stufe besitzt acht Stufen und das letzte Team besteht aus Orochimaru, Kabuto und Sasuke mit erhöhtem Tempo, Sprungkraft, Verteidigungs- und Angriffsstärke. Anders als beim Vorgänger sind die Endgegner der jeweiligen Herausforderung nach der Bewältigung dieser nicht spielbar.

Gameplay

Eine Zwischenszene
Eine Szene aus einem Kampf
Das Gameplay des Spieles ähnelt dem von Naruto Ultimate Ninja Heroes, weist aber dennoch deutliche Unterschiede auf. Wenn man im Besitz dessen ist, hat man deutliche Vorteile gegenüber Anfängern der Serie, so ist es trotzdem eine Abwechslung. Die Schwierigkeit nahm leider etwas ab, sodass z. B. der Heldenmodus schon nach einem Tag durchgespielt ist und danach uninteressant erscheint. Die Mugenjo-Story zieht sich etwas länger, da die Zwischenszenen, wie sie ca. in jeder 5. Etage entstehen, sich nicht "wegklicken" lassen und sich manchmal etwas in die Länge ziehen. Allgemein lässt sich allerdings von einem gutem Handling und Spielspaß reden. Ebenfalls bekommt man ein leichtes "Accel-Gefühl", z. B. bei einem Kampf mit Naruto ist der häufige Einsatz des Kage Bunshin no Jutsu auffällig, was ebenfalls häufig in Accel-Spielen auftaucht. Eine Lücke im Spiel ist das einfache Jutsu Kakashis Blitzklinge (Raikiri), welches man per Zufall abblocken kann oder nicht, weswegen es zu empfehlen ist, es zu nutzen. Etwas liebloß sind die Zwischenszenen, da man lediglich einen schlichten Hintergrund, schier bewegungslose Charaktere mit drei bis vier unterschiedlichen Posen, welche die Emotionen wiedergeben sollen und einen Kasten, in dem steht, was von wem gesprochen wird, sieht. übersetzt. Es gibt lediglich ein paar Ausnahmen, bei welchen eine ansehnliche 3D Grafik hervorsticht und Abwechslung bietet.


Grafik/Sound

Die mitunter beste Grafik im Spiel

Grafik

Die Grafik hat sich leicht verbessert und bringt während der Kämpfe gute Laune. Die 3D Animation besticht durch Schärfe, Geschwindigkeit und Genauigkeit. Ebenfalls sind gelegentliche Hänger, wie sie beim Vorgänger des öfteren vorkommen, hier nicht mehr zu finden, was die Laune des Spielers wieder anhebt. Ebenfalls eine kleine Freude sind diverse Szenen, bei denen eine gelungene und ansehnliche 3D Grafik auftaucht, welche der aus Naruto Uzumaki Chronicles ähnelt.

Sound

Der Sound hat sich verändert, sodass keine Eintönigkeit entsteht, wenn man schon den Erstling gespielt hat. Es bedeutet aber keinesfalls, dass sich die Qualität geändert hätte und so ist es ein klarer Ton mit narutotypischer Melodie, der das Spiel begleitet. Die Synchronstimmen sind wegen der Zwischenszenen nicht herausscheinend. Zwar sind nun sowohl die japanische als auch die englische Synchronstimme verfügbar, was aber auch nicht ausschlaggebend ist.

Techniken

Nun werden die Techniken, die von den spielbaren Charakteren angewendet werden, aufgelistet. Dazu zählen lediglich diejenigen Angriffe, bei denen Chakra verbraucht wird.


Naruto Uzumaki
Kage Bunshin Schleuder Bei diesem Jutsu schlägt Naruto zuerst den Gegner mit einem Kage Bunshin. Wenn diese Attacke trifft, wird der Gegner mit einem weiteren Schlag in die Luft befördert. Dann erschafft Naruto eine kleine Kette aus sich, seinem Bunshin und dem Gegner. Danach wirbelt er die Kette um seine eigene Achse. Nachdem genügend Zentrifugalkraft entstanden ist, löst sich der Bunshin auf und der Gegner wird mit einer enormen Geschwindigkeit weggeschleudert.
Rasengan Zuerst erschafft Naruto einen Kage Bunshin. Dann wendet er das Rasengan an. Je länger er es auflädt, desto höher ist die Reichweite und desto stärker ist es. Wenn es die volle Stärke erreicht hat und trifft, wird der Gegner weggeschleudert.
Kyūbi-Rasengan Narutoultimate heros 2.JPG Zuerst versetzt sich Naruto in die Kyūbiform mit dem ersten Schweif. Danach erschafft er ein Rasengan aus dem purem Chakra des Kyūbi. Dann stürmt Naruto zum Gegner und trifft ihn mit dem Rasengan, sodass eine riesige Explosion entsteht.
Sasuke Uchiha
Ultra-Feuerkugel Bei diesem Katon-Jutsu verpasst Sasuke dem Gegner zuerst einen Tritt. Wenn dieser trifft, folgt eine Schlagabfolge von Sasuke, die mit einem Tritt in die Luft endet. Wenn nun der Gegner am höchsten Punkt seiner Flugphase ist, feuert Sasuke drei Feuerkugeln ab, welche eine enorme Größe besitzen.
Chidori Hierbei handelt es sich um das normale Chidori von Sasuke. Ein Effekt ist, dass man es aufladen kann. Je länger dies der Fall ist, desto höher ist die Reichweite und desto stärker ist es. Wenn man die Grenze der Aufladung überschreitet, wird mehr Chakra verbraucht. Wenn sich das Chidori nun auf den Gegner hinbewegt, passiert dies in einer schnellen, geraden Bewegung, welcher nur schwer auszuweichen ist.
Habataku Chidori

Sasukeultimate heros2.JPG

Zuerst verwandelt sich Sasuke in die zweite Juin-Form. Dann formt er ein Chidori, welches sich in ein Habataku Chidori verwandelt. Danach stürmt Sasuke zu dem Gegner und trifft ihn mit seinem Chidori. Dort, wo das Chidori traf, gibt es dann eine Explosion.
Sakura Haruno
Frauensalve Bei diesem Jutsu schlägt sie zuerst den Gegner einmal. Dann wird er in die Luft getreten, um ihm, wenn er wieder landet, einen chakraverstärkten Schlag zu geben, worauf er weggeschleudert wird.
Träum ich !? Yume kochira? (dt. soviel wie "Träum ich?") ist ein Jutsu von Sakura Haruno, welches sie mit der Kraft ihres inneren Ichs durchführt. Dabei stürmt sie auf den Gegner zu und landet mit einem Schlag mehrere Treffer. Auffällig ist, dass sie während des Schlages ca. fünf Meter lang auf den Gegner prescht, selbst wenn dieser den Angriff abwehrt.
Frauenangriff

Sakuraultimat heros2.JPG

Konochi no Jutsu (dt. so viel wie "Frauenangriff") ist ein Jutsu von Sakura bzw. ihrem inneren Ich. Zuerst erscheint die riesige innere Stimme vor dem Gegner. Dann schlägt sie den Gegner mit der Hand und viel Gebrüll platt.
Kakashi Hatake
Reißende Verfolgung Bei diesem Jutsu beschwört Kakashi als Erstes seine Ninken, welche den Gegner attackieren und ihn in die Luft schleudern. Dann springt Kakashi über den Gegner und versetzt ihm den letzten tödlichen Schlag mit einem Kunai.
Raikiri Dies ist das gleiche Jutsu wie das Chidori von Sasuke (siehe oben), mit dem Unterschied, dass die Haltung anders ist. Dies hat allerdings nur optische Veränderungen und keine in Richtung der Wirkung des Jutsu.
Raikiri

Kakashiultimateheros2.JPG

Hier erschafft Kakashi zuerst ein extrem starkes Raikiri, ähnlich dem Raikiri Issen. Dann stürmt Kakashi mit einer enormen Geschwindigkeit zum Gegner. Nun trifft er den Gegner, welcher zusammenbricht.
Shikamaru Nara
Nipo-Kagemane no Jutsu Dieses Jutsu ist ein Hiden des Nara-Clans. Zuerst geht Shikamaru in die Hocke. Wenn der Gegner ihn nun angreift, während er diese Pose animmt, wird er im Kage Mane gefangen. Danach holt Shikamaru eine Brandbombe hervor und wirft sie auf den Gegner, woraufhin dieser zusammenbricht.
Sprengversteck: Schattenverbergung Dieses Fallenjutsu ähnelt dem Wana no Kunai. Der Unterschied ist, dass, wenn der Gegner in der Nähe des Spielers kommt, eine Vielzahl an Kunai auf den Gegner abgefeuert werden, welche ihn in die Luft befördern. Das letzte Kunai ist mit mehreren Kibakufuda versehen und lässt den Gegner weiter in die Luft schleudern, was ihm sehr schadet.
Schattenwürger-Jutsu

Shikamaruultimateheros2.JPG

Zuerst hält Shikamaru das Opfer in seinem Kage-Mane gefangen. Dann vollzieht er eine Reihe von Posen. Danach steigt eine Schattenhand am Körper des Gegners hoch. Nun würgt sie diesen solange, bis er zusammenbricht.
Orochimaru
Geh mir aus den Augen Dieses Jutsu ähnelt dem Fūton: Daitoppa. Zuerst tritt Orochimaru den Gegner einmal. Wenn dieser Tritt trifft, entsteht ein kräftiger Windstoß, der den Gegner wegschleudert.
Klingentechnik Bei diesem Jutsu benutzt Orochimaru sein Kusanagi. Es handelt sich dabei um eine Kombination aus Schlägen und Stichen. Zuerst schlägt Orochimaru viermal elegant um sich. Dann sticht er einmal zu, um danach dem Opfer den letzten tödlichen Schlag zu verpassen.
Gogyō-Fūin

Orochimaruultimateheros2.JPG

Zuerst sticht Orochimaru auf den Gegner ein. Dann fährt er seine Zunge aus und fesselt mit dieser den Kontrahenten. Nun wird er in Position gebracht und Orochimaru versiegelt ihn mit Gogyō Fūin.
Itachi Uchiha
Schattendoppelgänger: Dunst Kage Bunshin: Kiri (dt. "Schattendoppelgänger: Nebel") ist ein Konter-Jutsu von Itachi Uchiha. Zuerst hält er seinen rechten Arm an die linke Schläfe und geht mit dem linken Bein einen Schritt nach hinten.

Wenn der Gegner nun den Anwender angreift, stößt er diesen zu einem Kage Bunshin, der hinter dem Gegner auftaucht. Dieser Bunshin schlägt das Opfer mit einem Kunai wieder zurück. Der Anwender schlägt ihn abermals zu dem Bunshin, welcher wieder den Gegner mit einem Kunai wegschlägt. Der Anwender haut dem Gegner nun in den Nacken und tritt den Unglücklichen zum Bunshin, welcher wiederum den Gegner fortschlägt. Der Anwender gibt dem Opfer nun einen Aufwährtshaken, worauf dieser ca. einen Meter hoch geschleudert wird. Dann holt der Anwender Schwung und tritt den Kontrahenten mehrere Meter weit weg.

Wasserdoppelgänger Klatsch Suiton: Mizu Bunshin Daibakuha (dt. "Wasserversteck: Große Wasserdoppelgänger Explosion") ist ein Jutsu von Itachi Uchiha. Zuerst beschwört der Anwender einen Mizu Bunshin. Dieser sprintet mit einer enormen Geschwindigkeit zum Gegner und im selben Augenblick, wenn der Bunshin das Opfer erreicht hat, lässt der Anwender ihn explodieren. Der Gegner wird, falls er getroffen wird, in die Richtung des Anwenders geschleudert, sodass er sich gegen den Uhrzeigersinn dreht. Diese Technik ähnelt stark dem Bunshin Daibakuha. Der Unterschied ist, dass ein Mizu Bunshin verwendet wird.
Augentechnik: Inferno

Itachiultimateheros2.JPG

Dieses Dōjutsu ist ein Kekkei Genkai des Uchiha-Clans. Dabei wird der Gegner durch Amaterasu verbrannt.
Jiraiya
Schutzgott der Nadeln
(Hari Jizō)
Hari ist ein Jutsu von Jiraiya. Nachdem die nötigen Fingerzeichen geformt wurden, werden seine Haare länger und stachelig. Jiraiya kann seine Haare zum Schutz über seinen Körper legen und sich so vor Angriffen schützen.
Rasengan Zuerst erschafft Jiraiya das Rasengan in seiner linken Hand. Je länger dies der Fall ist, desto größer ist die Reichweite und die Stärke der Attacke. Der Unterschied zwischen diesem und dem von Naruto Uzumaki, ist der, dass der Gegner schon nach beliebiger Stärke in einem blauen Schweif weg geschleudert wird.
Geschoss der ölenden Flamme
(Katon: Gamayu Endan)

Jirayaultimateheros2.JPG

Gamayu Endan kann nur ausgeführt werden, wenn Jiraiya den Froschkönig Gamabunta herbeigerufen hat.

Es ist eine Kombination aus Gamayudan und Katon: Endan. Jiraiya erzeugt dabei Feuer, welches sich mit dem Öl von Gamabunta vermischt und eine gigantische Feuerkugel entstehen lässt, die alles im Umkreis von ca. 100 Metern verbrennt. Dieses Jutsu hat Jiraiya im Kampf gegen Orochimaru eingesetzt.

Tsunade
Spielerschuss Zuerst schlägt Tsunade den Gegner einmal. Wenn dieser Schlag trifft, folgen zwei weitere. Danach erscheint ein durchsichtiger Spielautomat. Je nach Ergebniss, fällt der nächste Schlag aus. Wenn man am Automaten verliert, ist der Gegner lediglich etwas betäubt. Wenn man allerdings den Jackpot knackt, wird der Gegner mit voller Wucht weggeschlagen.
Super-Fersenfall
(Tsuten Kyaku)
Tsuten Kyaku ist ein starkes Taijutsu von Tsunade und Sakura. Sie heben dabei ihren Fuß in die Luft und lassen ihn auf den Gegner krachen, der aufgrund ihrer mörderischen Stärke großen Schaden erleidet.
Ninja-Kunst: Mitose-Regeneration

Tsunade2ultimateheros2.JPG

Zuerst wendet Tsunade ein besonders starkes Tsuten Kyaku an. Danach löst sie ihr Siegel an der Stirn und benutzt Infūin: Kai.
Tsunadeultimateheros2.JPG
Shizune
Schweineversteck: Tonton Zuerst hält Shizune Tonton an den Boden. Darauf fängt das Schwein an auf der Stelle zu laufen. Dann lässt sie Tonton los und das Schwein rast auf den Gegner und rammt ihn mehrere Male. Nach diesem Angriff versteckt sich Tonton unter dem Gegner, um ihn von dort mit einem lila farbenden Chakraschweif in die Luft zu befördern.
Giftiger Nebel
(Ninpō: Doku Kiri)
Doku Kiri ist ein Jutsu von Shizune. Dabei pustet sie mit einem einzigen Atemzug einen tödlichen Giftnebel aus dem Mund.
Nebelnadel-Kugel

Shizuneultimateheros2.JPG

Zuerst wendet Shizune Ninpō: Doku Kiri an. Dann attackiert sie im Nebel das Nervensystem des Gegners, mit drei Schlägen. Danach springt sie hoch und verwendet Shikomi Shindan.

Nach jeder Spezialattacke eines Charakters (letzt genannte des Charakters) befindet er sich danach für eine kurze Zeit in einem speziellen Modus, der ihn stärker, schneller und resistenter macht. In Narutos Fall ist dies die erste Form des Fuchsgewandes, also die nullschwänzige Form, in der er auch unendlich viel Chakra besitzt.


Naruto: Ultimate Ninja-Serie