Die Narutopedia wird weder administriert noch kontrolliert.
Es gibt keine Gewähr für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen.
Für News zu Naruto schaut am besten auf Twitter vorbei.

Nagato

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nagato

Nagato2.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime
Nagato als Kind

Nagato ist ein Waisenkind aus Amegakure, Mitglied des Uzumaki-Clans und besitzt das mächtige Dōjutsu Rinnegan. Er hat die Figur des Pain erschaffen, mit dessen sechs Körpern er in der Öffentlichkeit in Erscheinung tritt. Als Pain tritt er als der Leiter von Amegakure auf und wird dort von den Einwohnern aufgrund seiner Stärke als Gott verehrt. Nagato selbst gibt sich ebenfalls als Gott, da er glaubt, durch das viele Leid in seiner Kindheit und Jugend so sehr gewachsen zu sein, dass er sich zu einem Gott entwickelt hat.[1][2] Gleichzeitig ist er ein wichtiges Mitglied der Organisation Akatsuki. Auch dort tritt er nur mit seinen sechs Körpern auf und wird von allen Mitgliedern, bis auf sein Teammitglied Konan, als Anführer bezeichnet. Nach Konans Aussage hat Pain noch nie einen Kampf verloren.[3] Sämtliche Körper Pains besitzen wie Nagato das Rinnegan.

Nagatos Kindheit

Nagato mit seinen Eltern
Die drei Waisen werden von Jiraiya trainiert

Nagato ist ein ruhiges Waisenkind aus Amegakure, dessen Eltern von Konoha-Nin getötet worden sind. Nach dem Tod seiner Eltern trifft Nagato auf einen Hund, dem er den Namen Chibi gibt. Zusammen reisen sie weiter, immer auf der Suche nach Essbarem. Eines Tages werden sie von Konan gefunden. Da Nagato vor Hunger nicht mehr laufen kann, gibt sie ihm einen Laib Brot. Nagato teilt es danach mit seinem Hund. Nachdem die beiden gegessen haben, nimmt Konan sie mit zu Yahiko. Er und Konan sind ebenfalls Waisenkinder. Zusammen ziehen die drei weiter. Auf ihrer Reise wird Chibi von einem, mit einem Kibakufuda präparierten, Kunai getötet. Nachdem Chibi begraben worden ist, wandern die drei Waisen weiter. Sie helfen sich gegenseitig so gut es geht, wobei Yahiko sich besonders um die anderen beiden kümmert, indem er zum Beispiel Essen für sie stiehlt.[4] Nagato ist sehr beeindruckt von Yahikos Willen und dessen Ansichten. Er will daraufhin ebenfalls alles dafür geben, seine Freunde zu beschützen.[5] Nagato ist der Meinung, dass es nur dann Frieden geben könne, wenn alle Menschen das gleiche Leid wie sie erleben würden. Durch das Erkennen dieses Leids würden alle Menschen den Krieg genauso wie sie verabscheuen und andere Lösungen für Probleme anstreben.[6] Auf ihrer Flucht vor dem Krieg begegnen die drei Waisen den legendären Sannin. Da Jiraiya sich als Konoha-Nin auch für das Elend der Kinder verantwortlich fühlt, nimmt er sie in seine Obhut und kümmert sich um sie.[7]

Eines Tages werden Nagato und Yahiko von einem Chūnin aus Iwagakure angegriffen. Der Angreifer ist allerdings schon tot, als Jiraiya am Kampfplatz eintrifft, da Nagato ihn mit Hilfe seines Rinnegans getötet hat.[8] Im Anschluss an diesen Vorfall trainiert Jiraiya die drei Kinder und bildet sie zu Ninja aus. Nach drei Jahren Training sind sie in der Lage einen Schattendoppelgänger von Jiraiya zu besiegen, womit dieser das Training als beendet ansah.[9]

Nach dieser Zeit hört Jiraiya immer wieder bruchstückhafte Erzählungen über die drei. So sind anscheinend alle getötet worden, die sich mit ihnen angelegt hatten.[10]

Bürgerkrieg gegen Amegakure

Ausführliche Beschreibung des Kampfes: Siehe hier

Hanzōs Verrat

Angetrieben von Yahikos Wunsch führt Nagato später als Führer einer Splittergruppe einen Bürgerkrieg gegen den damaligen Anführer von Amegakure, Hanzō. Hanzō hat jedoch im Bürgerkrieg einen Friedensvertrag mit der Gruppe von Yahiko und Nagato abgeschlossen. Die Beiden sollen sich an einem Ort treffen, an dem Hanzō schließlich auf sie warten würde. Als sie dort ankommen, werden sie von Hanzō mit seinem Gefolgsmännern, sowie die Anbu Einheit von Danzō erwartet. Wie sich herausstellte, war dieses Treffen nur ein Vorwand, um Yahiko und Nagato in eine Falle zu locken.

Der Grund dafür ist, dass Hanzō befürchtet hat, dass die Gruppe ein Aufstand erheben könne und er dadurch seine Position verliert. Er hat Konan in seine Gewalt gebracht und stellt Nagato vor die Wahl zwischen ihr und Yahiko. Sollte Nagato nicht einwilligen, Yahiko durch seine eigene Hand zu umzubringen, hätte dies tödliche Konsequenzen für Konan. Yahiko sagt zu Nagato, dass er ihn umbringen solle. Nagato aber zögert, als er das Kunai in der Hand hält. Schließlich entreißt Yahiko seinem Partner die Waffe und rammt sich selbige in die Brust. Am Ende des Kriegs tötet Nagato Hanzō, dessen komplette Familie und Freunde, sowie dessen Verbündete und deren Kinder.[11] Er bestreitet den Kampf laut Aussagen der Einwohner schon als Pain und somit nicht mehr als Nagato.

Seither ist Pain selbst Anführer der Stadt, in der er von allen Einwohnern als Gott verehrt wird.[12] Er grenzt das Dorf von der restlichen Welt komplett ab und überwacht ständig die Ein- und Ausreise im Dorf mithilfe seines Ukojizai no Jutsu, einer Technik, bei der er mithilfe von Regen das Chakra aller Personen darin spüren kann. [13][14]

Kampf mit Jiraiya

Ausführliche Beschreibung des Kampfes: Siehe hier

Pain vs Jiraiya

Jiraiya erscheint im Amegakure kurz nachdem Pain von Tobi den Auftrag bekommen hat, den Kyūbi zu fangen. Jiraiya trifft dort zunächst auf Konan, die versucht ihn bis zum Eintreffen von Pain aufzuhalten, wobei sie Jiraiya alleine eindeutig unterlegen ist. Als Ningendō erscheint, führt er zunächst ein Gespräch mit Jiraiya über seine Ziele bei Akatsuki.

Jiraiya will Pain daraufhin von seinem Plan abbringen. Zunächst kämpft Pain nur mit einem Körper und hat damit auch nur Beschwörungen zur Verfügung. Als Jiraiya allerdings in dem Eremitenmodus wechselt und die Oberhand im Kampf gewinnt, ruft Pain, zwei weitere Körper. Nachdem er auch mit dieser Verstärkung noch unterlegen ist, kämpf er mit allen sechs Körpern gegen Jiraiya.

Als Jiraiya Pains Geheimnis herausfindet, ist er allerdings schon so sehr geschwächt, dass er von Pain schlussendlich getötet wird. Kurz zuvor wurde Chikushōdō noch von Jiraiya getötet und in einer Kröte nach Konoha geschickt. Jiraiyas letzte Aktion ist das Übermitteln einer verschlüsselten Nachricht auf Fukasakus Rücken an Tsunade. Pain sagt nach dem Kampf zu Zetsu, dass er keine Chance gegen Jiraiya gehabt hätte, hätte dieser sein Geheimnis schon früher herausgefunden.

Angriff auf Konoha

Pain kommt in Konoha an

Ausführliche Beschreibung des Kampfes: Siehe hier

Nach dem Kampf gegen Jiraiya macht sich Pain zusammen mit Konan auf den Weg nach Konoha, um dort den Jinchūriki des Kyūbi, Naruto, zu fangen. Seine einzelnen Körper versuchen dabei in Einzelkämpfen herauszufinden, wo sich Naruto aufhält. Er trifft dabei auch auf Kakashi, der versucht ihn bis zum Eintreffen von Verstärkung aufzuhalten und damit Iruka das Leben rettet.

Tendō zerstört Konoha

Nachdem Kakashi mit seinem Raiton: Kage Bunshin den Körper Shuradō treffen kann, wird dieser von Chōza Akimichi schwer getroffen, kann später aber einen tödlichen Chidori-Schlag gegen den Körper Tendō abfangen, indem er sich dazwischen wirft. Allerdings scheint ihn auch dieser Schlag nicht endgültig zu töten. Chōza wird kurz danach schwer von Pain getroffen, der eingeklemmte Kakashi schafft es nur mit letzter Kraft mithilfe seines Mangekyō Sharingan ein tödliches Geschoss abzuwehren, das für Chōji bestimmt ist.

Erst durch das Eindringen in Shizunes Geist findet Pain schließlich heraus, dass sich Naruto in Myōbokuzan aufhält um dort zu trainieren. Danach zerstörte er ganz Konoha mit einer größeren Form des Shinra Tensei.

Kampf mit Naruto

Pain vs Naruto
Nagatos letzte Momente

Ausführliche Beschreibung des Kampfes: Siehe hier

Naruto, welcher kurz nach der Zerstörung durch das Shinra Tensei nach Konoha beschworen wird, beginnt, gegen Pain zu kämpfen und schafft es, mehrere Körper außer Gefecht zu setzen oder sogar zu töten, sodass nun nur noch der Gott-Körper kampffähig ist. Dieser schafft es, mit einem schwarzen Stab Narutos Hände zu durchbohren, sodass dieser quasi an den Boden gepinnt ist. Nun erzählt Pain Naruto, wieso er all den Schmerz verursachen will. Naruto schafft es allerdings, Pain zu besiegen. Er findet anschließend Nagato und Konan in deren Versteck.

Nachdem Naruto und er eine Lösung für das endlose Leid gefunden haben, wendete er das Gedō – Rinne Tensei no Jutsu an. Ein Jutsu das sehr viel Chakra kostet, zu viel für Nagatos verbleibendes. Er stirbt, in der Hoffnung, dass Naruto endlich Frieden in seiner Welt bringen kann. Konan betonte, wie außergewöhnlich es sei, dass ein Kind Nagato so umstimmen konnte. Sie nahm den Leichnam von Nagato und Yahiko mit sich.

Vierter Ninjaweltkrieg

Ausführliche Beschreibung des Kampfes: Siehe hier
So wie die anderen verstorbenen Mitglieder Akatsukis wird Nagato von Kabuto Yakushi durch Kuchiyose: Edo Tensei beschworen. Er und Itachi befinden sich in der Nähe des Schlachtfeldes, wo sie auf Killer B und Naruto treffen und ein Kampf zwischen den vier Ninja beginnt. Im Verlauf des Kampfes beschwört Nagato einen Hund sowie einen Vogel. Alle drei gehen in den Flammen von Itachis Amaterasu auf. Nagato kann sich mit Shinra Tensei davon befreien und geht auf Killer B los, welcher in den Bijū-Modus wechselt und Nagatos Angriff kontert. Nagato allerdings absorbiert Bs Chakra und erlangt einen jüngeren, kräftigeren Körper. Dann versucht er, Narutos Seele aus dessen Körper zu ziehen, jedoch geht Itachi mit seinem Susanoo dazwischen und kann so die beiden Jinchūriki retten. Dann wendet Nagato Chibaku Tensei an, welches jedoch von einem gemeinsamen Angriff Narutos, Bs und Itachis zerstört wird. Im darauffolgenden Durcheinander durchstößt Susanoo mit dem Totsuka no Tsurugi den Wirtskörper Nagatos, was dessen Ende einläutet. Nagato sagt zu Naruto, dass dieser nun den dritten Teil von Jiraiyas Trilogie vollenden soll, nachdem der erste Teil mit Jiraiya ausgezeichnet war und Nagato den zweiten Teil verhauen habe. Naruto erwidert die Worte mit einer stummen Geste und Nagato wird in einem Genjutsu versiegelt.

Akatsuki

Pain beschwört die Statue, in der die Bijū versiegelt werden

Pain gilt als der Anführer von Akatsuki, auch wenn nicht er, sondern Tobi Akatsuki gegründet hat.[15] Alle Akatsuki-Mitglieder, bis auf seine Partnerin Konan, sprechen ihn mit dem Titel des Anführers an. Allerdings nimmt er selbst seine Anweisungen von Tobi entgegen, der nach eigener Aussage Madara ist.[16] Pain beschwört außerdem die Statue, in der die Bijū versiegelt werden.

Mithilfe von Akatsuki will er die momentane, seiner Meinung nach von Gewalt und Leid beherrschte, Weltordnung vernichten. Dazu will er mithilfe der Bijū ein mächtiges Jutsu schaffen, durch das die ganze Welt lernen wird, was wahrer Schmerz und Leid wirklich bedeutet. Pain ist der Meinung, dass die Menschen durch das Erkennen von Leid und dem daraus rührenden Wunsch, es in seiner Wurzel zu unterbinden, schneller wachsen. Somit kann seiner Meinung nach eine Welt ohne Leid geschaffen werden.[17] Diese Ansichten entsprechen im Wesentlichen denen von Yahiko.


Die sechs Pfade des Pain

"Die sechs Pfade des Pain"

Nagato kontrolliert die sechs verschiedenen Körper Pain, die alle das Rinnegan besitzen. Einer der Körper sieht Yahiko, Nagatos Freund aus den Tagen seiner Kindheit, sehr ähnlich. Pain erklärt Jiraiya gegenüber dazu, dass dieser vor einigen Jahren gestorben sei.[18][19] Die einzelnen Körper agieren getrennt von einander, sind also definitiv von einfachen Doppelgängern zu unterscheiden. Allerdings ist das Blickfeld der einzelnen Körper durch das Rinnegan um das aller anderen erweitert, wodurch ein Kampf gegen alle Körper gleichzeitig sehr schwer ist.[20]

Jiraiya scheint am Ende des Kampfes hinter das Geheimnis der sechs Pfade des Pain, dass keiner der einzelnen Körper eine eigenständige Person ist, gekommen zu sein. Er kann noch vor seinem Tod eine codierte Nachricht auf dem Rücken von Fukasaku mit dem Inhalt "Der Echte ist nicht unter ihnen", bzw. "Es gibt keinen Echten" zusammen mit einem von ihm getöteten Körper zurück nach Konoha schicken.[21] Wie sich später herausstellt, befindet sich der echte Nagato meist an einem erhöhten Punkt in der Nähe seiner Körper. In diesem Fall ein Baum aus Papier, den Konan erschaffen hat. Von dort aus kontrolliert er seine Körper mithilfe der implantierten Chakraempfänger.[22]

Chakraempfänger

Ein Chakraempfänger

Ausführliche Beschreibung: Siehe hier

In dem von Jiraiya getöteten Körper werden während der Obduktion die Piercings, die sich im Gesicht und am ganzen Körper befinden, von Oyone und Kumadori entfernt. Als Pain Konoha angreift, werden die Piercings warm und scheinen Chakra zu empfangen. Tsunade äußert die Vermutung, dass es sich dabei um Chakraempfänger handeln könnte, durch die die einzelnen Körper kontrolliert werden oder miteinander vernetzt sind.[23] Naruto kann diese Annahme später im Eremitenmodus bestätigen, indem er sich selbst mit einem der Empfänger verletzt und somit selbst das Chakra Nagatos spürt.[24]

Die Körper

Jiraiya fällt im Kampf gegen Pain auf, dass alle Körper, die er kontrolliert, Shinobi sind, gegen die er vor langer Zeit einmal gekämpft hat.[25] Nagato macht sich also Körper von verstorbenen Menschen zu Nutze. Jeder der Körper besitzt seine eigenen Fähigkeiten, wobei er auch nur diese eine Art von Fähigkeiten nutzen kann.[26]

Veränderung von Nagato

Kämpfe

Siehe hier: Nagatos Kämpfe

Techniken

Siehe hier: Nagatos Jutsu

Trivia

Eigenschaften

Nagatos Eigenschaften werden in den Begleitbüchern wie folgt beschrieben:

Begleitbuch Charakter Lieblingsessen Mag nicht Lieblingskunst Möchte einmal kämpfen mit Lieblingswort/satz Hobby
Schriften des Rin / / / / / / /
Schriften des Tō / / / / / / /
Schriften des Sha rein, furchtsam gegrillter Fisch, Eintopf nichts Besonderes / wenn es die Freunde zu beschützen gilt, mit jedem Heranwachsen Ninjutsu trainieren


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 41: Kapitel 374
  2. Naruto Manga 41: Kapitel 372
  3. Naruto Manga 40: Kapitel 364
  4. Naruto Manga 41: Kapitel 373
  5. Naruto Manga 41: Kapitel 373
  6. Naruto Manga 41: Kapitel 372
  7. Naruto Manga 41: Kapitel 372
  8. Naruto Manga 41: Kapitel 372
  9. Naruto Manga 41: Kapitel 373
  10. Naruto Manga 41: Kapitel 373
  11. Naruto Manga 40: Kapitel 369
  12. Naruto Manga 40: Kapitel 369
  13. Naruto Manga 40: Kapitel 367
  14. Naruto Manga 40: Kapitel 369
  15. Naruto Manga 42: Kapitel 386
  16. Naruto Manga 40: Kapitel 364
  17. Naruto Manga 41: Kapitel 374
  18. Naruto Manga 41: Kapitel 374
  19. Naruto Manga 42: Kapitel 380
  20. Naruto Manga 41: Kapitel 378
  21. Naruto Manga 44: Kapitel 407/408
  22. Naruto Manga 48: Kapitel 444
  23. Naruto Manga 45: Kapitel 421
  24. Naruto Manga 47: Kapitel 441
  25. Naruto Manga 42: Kapitel 381
  26. Naruto Manga 41: Kapitel 378