Die Narutopedia wird weder administriert noch kontrolliert.
Es gibt keine Gewähr für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen.
Für News zu Naruto schaut am besten auf Twitter vorbei.

Myōbokuzan

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Myōbokuzan: Die Heimat der Kröten
Der geheime Kröten-Öl Wasserfall
Das Portal

Myōbokuzan (妙木山, "Geheimnisvoller Waldberg"), auch bekannt als "Mayoi no Yama" (迷いの山, "Wald der Trugbilder"), ist die Heimat der Kröten. Er liegt so versteckt in einem Gebirgszug, dass es nahezu unmöglich ist, diesen Ort zu finden, ohne den Weg dorthin zu kennen. Dort befindet sich unter anderem der geheime Kröten-Öl Wasserfall. Mithilfe dieses Öls ist es möglich, auf der Haut Stellen zu erschaffen, an denen sehr leicht Energie aus der Umgebung in das Chakrasystem eindringen kann, um somit leichter das spezielle Chakra für Senjutsu bilden zu können.Allerdings kann das Öl nicht aus Myōbokuzan weggebracht werden, da es sich außerhalb der speziellen Atmosphäre dieses Ortes verflüchtigen würde.

In Myōbokuzan befindet sich außerdem ein Portal in Form eines Brunnens, "Enshinsui" (遠身水, "Entfernter Körper-Wasser") genannt, das Lebewesen in die Nähe von Konoha teleportiert. Irgendwo auf dem Berg gibt es weiterhin einen Ort, der "Iwayado" (岩宿, "Felsunterkunft") genannt wird. Dort lebt eine große Kröte, deren Speiseröhre Jiraiya mit dem Ninpō Kuchiyose: Gamaguchi Shibari beschwören kann.

Jiraiya gelangt zufällig zum Myōbokuzan, als er ein Kuchiyose no Jutsu anwendet, ohne einen Vertrag mit einem Tier geschlossen zu haben. Dort erhält er seine Ausbildung in den Senjutsu und der Ōgamasennin macht ihm vier Prophezeiungen. Auch Naruto Uzumaki wird dort in den Senjutsu unterrichtet.

Trivia

  • Die ganzen Froschstatuen sind Personen, welche in Senjutsu unterrichtet wurden, jedoch das Naturchakra nicht kontrollieren konnten und deshalb zu Stein geworden sind.
  • Der Myōbokuzan ist wie auch die Ryūchidō und der Shikkotsurin ein legendärer Ort.