Mangekyō Sharingan

Aus Narutopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Mangekyō Sharingan
Daten
Spezielle Art: Kekkei Genkai
Dōjutsu
Seishitsuhenka: Keine vorhanden
Typ: Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah bis fern
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Baru Uchiha
Danzō Shimura
Indora
Itachi Uchiha
Izuna Uchiha
Kakashi Hatake
Madara Uchiha
Naka Uchiha
Naori Uchiha
Obito Uchiha
Rai Uchiha
Sasuke Uchiha
Shisui Uchiha
Ersterscheinung: Band 16
Kapitel 142
Episode 82

Das Mangekyō Sharingan (万華鏡写輪眼, "Kaleidoskop-Kopierkreisauge") ist ein Kekkei Genkai der Kategorie Dōjutsu und eine stärkere Form der Sharingan.

Es erwacht durch den Tod der ihm nahestehendsten Person in den Augen eines Menschen. Diese Voraussetzung brachte viele Uchiha dazu, ihre besten Freunde zu töten und so Zugriff auf das Mangekyō Sharingan und seine Jutsu zu erhalten. Auch Itachi sagt im Gespräch mit Sasuke, dass dieser für das Mangekyō Sharingan seinen besten Freund töten müsse, es scheint jedoch viel mehr um den Schmerz beim Verlust dieser Person zu gehen. So erhält Sasuke sein Mangekyō Sharingan erst, nachdem er die Wahrheit über seinen Bruder von Tobi erfährt und realisiert, dass Itachi all die Zeit die ihm nahestehendste Person war. Wie die anderen Anwender in den Besitz ihres Mangekyō Sharingan gekommen sind, ist hingegen nur ansatzweise oder gar nicht erklärt.

Das Aussehen der Augen scheint sich auf die Fähigkeiten des Besitzers auszuwirken. So bezeichnet Madara Uchiha die Tomoe von Sasukes Mangekyō Sharingan als gerade Tomoe (直巴, "Choku Tomoe") und führt die fließende Bewegungen des jungen Uchiha auf diese Form zurück. Auch das Mangekyō Sharingan von Madara selbst besitzt diese Form.

Mit der Verwendung der Jutsu des Mangekyō Sharingan geht jedoch eine Erblindung einher, die nur gestoppt werden kann, indem der Anwender sich das Mangekyō Sharingan eines Blutsverwandten einsetzt, wodurch das sogenannte ewige Mangekyō Sharingan entsteht. Eine weitere Fähigkeit des Mangekyō Sharingans erlaubt dem Anwender, einen Teil der Steintafel des Rikudō Sennin zu lesen und zu entschlüsseln.[1] Wenn ein Besitzer des Sharingan sich das Zellmaterial des Senju-Clans aneignet und die Grenzen seines Dōjutsu überschreitet, ist er in der Lage, das Rinnegan zu erwecken.[2]

Variationen

Indoras Mangekyō Sharingan

Indora, der ältere Sohn von Hagoromo Ōtsutsuki, war der erste Besitzer der Sharingan und in der Lage, aus diesen ein Mangekyō Sharingan zu entwickeln. Dieses ähnelte einer Spirale und erlaubte Indra, Susanoo und vermutlich auch Amaterasu und Tsukuyomi anzuwenden.

Madara Uchihas Mangekyō Sharingan

Madara Uchiha gehört zusammen mit seinem Bruder Izuna Uchiha zu den ersten neuzeitlichen Besitzern des Mangekyō Sharingans. Die Umstände, unter denen sein Mangekyō Sharingan erwacht ist, sind nicht bekannt. Lediglich im Anime wird gesagt, dass die beiden Brüder ihre besten Freunde getötet und so ihre Mangekyō Sharingan erhalten haben. Madara ist auch der erste, der die Erblindung zu spüren bekommt und daher die Augen seines Bruders bekommt. Nachdem er sich diese eingesetzt hat, stoppt die Erblindung und Madara wird erster Besitzer des Ewigen Mangekyō Sharingans.

Izuna Uchihas Mangekyō Sharingan

Izuna Uchiha erhält sein Mangekyō Sharingan zur gleichen Zeit und unter denselben Umständen wie sein Bruder. Um dessen Erblindung zu stoppen, gibt Izuna ihm einige Zeit später die eigenen Augen. Daraufhin stark in seinen Fähigkeiten eingeschränkt, verliert er in einem Kampf sein Leben.

Itachi Uchihas Mangekyō Sharingan

Itachi Uchihas Mangekyō Sharingan ist das erste, welches in der Geschichte gezeigt wird. Er erhielt es laut eigener Aussage, indem er seinen besten Freund Shisui Uchiha tötete. So sagte Itachi zu Sasuke Uchiha, dass auch dieser seinen besten Freund umbringen müsse, um dieselben Augen wie er zu erhalten. Itachi besitzt große Fähigkeiten im Umgang mit seinem Mangekyō Sharingan. Er schafft es, sowohl Amaterasu als auch Tsukuyomi zu meistern, welche er mit seinem rechten bzw. linken Auge anwenden kann. So erhält er Zugriff auf Susanoo, der dritten Technik des Mangekyō Sharingans.

Doch die wiederholte Benutzung dieser Jutsu birgt auch Nachteile für Itachi. Wie auch Madara erfährt er eine zunehmende Erblindung. Außerdem sinken seine Chakrareserven nach drei Anwendungen auf ein Level, das ihn zwingt, selbst sein normales Sharingan zu deaktivieren. Im Kampf gegen Sasuke übertritt Itachi dieses Limit, was zusammen mit einer unbekannten Krankheit schließlich zu seinem Tod führt. Seine Leiche wird von Tobi verwahrt und einige Zeit später entscheidet Sasuke, sich die Augen seines Bruders einzusetzen.

Shisui Uchihas Mangekyō Sharingan

Unter welchen Umständen Shisui Uchiha sein Mangekyō Sharingan erhielt, ist nicht bekannt. Jedoch meisterte er mit diesem ein starkes Genjutsu namens Kotoamatsukami, welches im erlaubt, Personen zu kontrollieren, ohne dass diese es merken. Shisuis rechtes Mangekyō Sharingan wurde von Danzō Shimura genommen, welcher das Genjutsu dank einer anschließenden Augentransplantation ebenfalls anwenden kann. Sein linkes Auge gab Shisui vor seinem Tod Itachi, damit dieser damit Konohagakure beschützt. Gleichzeitig erweckte Shisui jedoch den Anschein, beide Augen zerstört zu haben, damit es keinen Kampf um diese geben würde.


Sasuke Uchihas Mangekyō Sharingan

Sasuke Uchiha erhält sein Mangekyō Sharingan, nachdem sein Bruder im Kampf gegen ihn stirbt und Tobi Sasuke daraufhin die wahre Geschichte über Itachi erzählt. Wie auch dieser meistert Sasuke alle drei Jutsu des Mangekyō Sharingan und kann sie aufgrund seines größeren Chakravorrates länger als sein Bruder einsetzen. Jedoch leidet auch Sasuke unter der Erblindung, weshalb er sich trotz anfänglicher Abneigung dazu entscheidet, sich Itachis Augen einzusetzen. Somit ist er der zweite Besitzer des Ewigen Mangekyō Sharingan.


Obito Uchihas Mangekyō Sharingan

Obito Uchiha erhält sein Mangekyō Sharingan, als er Rin durch Kakashis Raikiri sterben sieht. In seinen Augen ist das Jikūkan Ninjutsu Kamui erwacht, welches ihm die Fähigkeit der Teleportation gibt. Kakashi, der eines von Obitos Augen besitzt, erweckte das Mangekyō Sharingan im selben Moment, auch er ist so in der Lage, Kamui anzuwenden.


Mangekyō Sharingan anderer Charaktere

Diese Mangekyō Sharingan kamen während Itachi Uchihas Erklärung von Izanagi und Izanami in Episode 558 vor. Es ist unbekannt, wie die Charaktere sie erweckt haben.


Das ewige Mangekyō Sharingan

Das ewige Mangekyō Sharingan (永遠の万華鏡写輪眼, "Eien no Mangekyō Sharingan") ist eine besondere Form der Mangekyō Sharingan. Die einzigen Besitzer sind Madara und Sasuke Uchiha. Es entsteht, wenn sich ein Besitzer der Mangekyō Sharingan die Mangekyō Sharingan eines nahen Verwandten einsetzt. Madara tat dies mit den Augen seines Bruders und auch Sasuke benutzt Itachis Augen. Das Ergebnis sieht aus wie eine Kreuzung der verwendeten Mangekyō Sharingan.

Dies ist bisher der einzig bekannte Weg, den Verfall der Sehkraft, der mit dem Mangekyō Sharingan einhergeht, zu stoppen. Hier zeigt sich nun deutlich, dass das Sharingan einen Segen und Fluch zugleich für den Uchiha-Clan darstellt und die Shinobi durch die Versuchung der Machtgier bis zum Brudermord treiben kann. Deswegen ist dieses Dōjutsu ein Tabuthema innerhalb des Clans, da es zu Geheimniskrämerei und Missgunst führt, was deutlich den Idealen von Hashirama Senju und somit auch denen Konohagakures wiederspricht und eventuell mit zum Untergang der Uchihas beiträgt.

Itachi sagt im Kampf mit Sasuke, dass in den Augen Madaras ein neues, charakteristisches Dōjutsu erwachte. Ob er damit ein neues, noch unbekanntes Jutsu oder das ewige Mangekyō Sharingan selbst meint, ist nicht ersichtlich.

Trivia

Itachis Mangekyō Sharingan zu einem früheren Zeitpunkt
  • Auf der Liste der beliebtesten Techniken belegte das Mangekyō Sharingan den zehnten Platz.
  • Das Mangekyō Sharingan wird in der deutschen Fassung des Animes als "Kaleidoskop-Sharingan" übersetzt.
  • Das Aussehen von Itachis Mangekyō Sharingan ändert sich im Verlauf der Handlung. Auch Sasukes Mangekyō Sharingan hat zwei unterschiedliche Formen. Bei dem ersten Auftritt ist eines mit der Spitze nach oben und eines mit einer Spitze nach unten gezeichnet. In Kapitel 574 sind jedoch in beiden Augen die Spitzen nach unten gerichtet.
  • Manche Techniken des Mangekyō Sharingan beanspruchen das Auge so sehr, dass es anfängt zu bluten.
  • Sowohl Sasukes als auch Shisuis Mangekyō Sharingan weisen besondere Merkmale auf. Beide brechen mit der Trinität der Tomoe des Sharingans, so hat Shisuis Mangekyō Sharingan vier Enden, während Sasukes Mangekyō Sharingan sechs Enden aufweist. Außerdem sind bei Letzterem die Farben vertauscht. Während alle anderen Mangekyō Sharingan ein schwarzes Muster auf rotem Hintergrund haben, ist es bei Sasukes Mangekyō Sharingan genau andersherum.


Einzelnachweise



Persönliche Werkzeuge
Soziale Netzwerke