Die Narutopedia wird weder administriert noch kontrolliert.
Es gibt keine Gewähr für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen.
Für News zu Naruto schaut am besten auf Twitter vorbei.

Kusanagi no Tsurugi

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kusanagi no Tsurugi
Kusanagi.png
Daten
Kana: 草薙の剣
Bedeutung: Schwert des Grasmähers
Waffenart: Schwert
Reichweite: Nah bis fern
Besitzer: Orochimaru
Das Kusanagi im Manga
Das Kusanagi im Anime

Das legendäre Kusanagi no Tsurugi ist das Schwert von Orochimaru, dessen äußere Erscheinung jedoch zwischen Manga und Anime stark variiert. In dem Manga gleicht sie einem Katana, im Anime ist es ein zweischneidiges WP.png Jian. Das Schwert gilt als besonders scharf, das bedeutet wiederum, dass man sich im Ernstfall nur schwer gegen das Kusanagi verteidigen kann.

Orochimaru ist als Besitzer dieses Schwertes bekannt und die Klinge gehorcht dem Willen seines Herren. Der Sannin ist in der Lage, mit einem speziellen Jutsu, dem Kū no Tachi die Klinge durch Handzeichen frei durch die Luft schweben zu lassen. Ferner ist es ihm sogar möglich, die Schneide des Kusanagi auf bisher unbekannte Länge anwachsen zu lassen, um so seinen jeweiligen Gegner auch auf eine größere Distanz attackieren zu können. Hinzu kommt noch, dass es Orochimaru möglich ist, das Schwert in eine Schlange zu verwandeln oder es zu verschlucken, um es in seinem Magen sicher aufzubewahren.

Es sind zwei Dinge bekannt, die das Schwert bisher nicht zerschneiden konnte. Zum Einen den Affenkönig Enkō Ō: Enma in der Gestalt des Donnerkeil-Priesterstabes, der nach eigener Aussage in dieser Gestalt so hart ist, wie ein Diamant. Allerdings gestand dieser, dass ein direkter Treffer mit dem Kusanagi ihm trotzdem große Schmerzen zufügen würde. Das Zweite, was das Kusanagi nicht zerschneiden konnte, ist das Chakra des Kyūbi. Orochimaru sagte, dass es ihm nicht einmal möglich wäre, diesem auch nur einen einzigen Kratzer zuzufügen.

Es ist unklar, woher oder wie Orochimaru das Kusanagi erhalten hat. Allerdings wollte er, laut Zetsu, neben diesem Schwert auch das Totsuka besitzen. Ein Schwert, das er jahrelang erfolglos gesucht haben soll, da es sich die ganze Zeit im Besitz von Itachi Uchiha befunden hat. Nach einer Aussage Orochimarus ist es das einzige Schwert, das sein Kusanagi noch übertrifft. Was mit dem Kusanagi nach Orochimarus "Tod" geschah, ist allerdings unklar.

Sasukes Kusanagi

Kusanagi
SasukeKusanagi.png
Daten
Kana: 草薙
Bedeutung: Grasmäher
Waffenart: Schwert
Reichweite: Nah
Besitzer: Sasuke

Es gibt noch ein zweites Schwert, das ebenfalls den Namen Kusanagi trägt. Dieses ist im Besitz von Sasuke Uchiha, der es von Orochimaru erhielt. Dieses Schwert hat die Form eines Chokutō, wessen Klinge, im Gegensatz zu der Klinge eines Katana, gerade ist. Ferner verfügt das Schwert über keinen Tsuba oder Handschutz. Anders als Orochimaru bewahrt Sasuke sein Schwert auch nicht in seinem Körper, sondern in einer dafür extra angefertigten Schwertscheide auf, die genau wie der Schwertgriff in schwarz gehalten ist. Im Gegensatz zum Kusanagi Orochimarus kann sich das Schwert Sasukes auch nicht in eine Schlange verwandeln oder frei durch die Luft schweben. Allerdings ist es dem Uchiha möglich, mit Hilfe seines Chidori, seine ganz eigene Technik einzusetzen: Hier wird zunächst die Elektrizität durch den Stahl geleitet, was dann dazu führt, dass die Klinge wesentlich schärfer wird und bei einem Treffer zusätzlich zu einer Paralysierung des Gegners führt.

Unter welchen Umständen Sasuke sein eigenes Kusanagi erhielt, ist bisher noch ungeklärt.

Trivia

  • Das Kusanagi no Tsurugi ist ein Schwert aus der Mythologie Japans. Sein Mythos ist vergleichbar mit dem des WP.png Excalibur. Nachdem der Gott Susanoo no Mikoto die große Schlange Yamata no Orochi mit Sake betrunken machte und sie so besiegen konnte, fand er im vierten Schweif der Schlange das Kusanagi, nachdem er sein eigenes Schwert namens Totsuka no Tsurugi daran zerbrochen hatte. Der Gott nahm das gefundene Schwert an sich und gab ihm den Namen "Ama no Murakumo no Tsurugi" (天叢雲剣, "Schwert der sich ansammelnden Wolken des Himmels"). Später übergab er es seiner Schwester, der Sonnengöttin Amaterasu Ōmikami, als Entschuldigung. Diese vermachte es zusammen mit dem Juwel Yasakani no Magatami und dem Spiegel Yata no Kagami ihrem Enkel WP.png Ninigi no Mikoto, als er sich zur Erde aufmachte, um dort Reis zu pflanzen und sie zu regieren. Dadurch gelangte es später in die Hände von WP.png Jinmu Tennō, dem ersten WP.png Tennō Japans. Noch heute gehört es zusammen mit dem Juwel und dem Spiegel zu den WP.png Throninsignien Japans. Generationen später trug der legendäre Held WP.png Yamato Takeru no Mikoto das Schwert, und es rettete ihm in einem Kampf das Leben. Ein Kriegsherr hatte das Grasland rund um den Helden entzündet, um ihn zu töten. Takerus Pferd starb in dem Brand, und er begann mit dem Schwert das Gras um sich herum niederzumähen, um dem Feuer keine weitere Nahrung zu bieten. Dabei wurde er gewahr, dass das Schwert seinem Träger die Macht verlieh, den Winden Befehle zu geben. Er ließ den Wind die Flammen auf seine Feinde zu treiben und tötete sie so.
  • Die Darstellungsform im Anime ist theoretisch die richtigere Variante, da es sich beim echten "Kusanagi", das der Öffentlichkeit nicht zugänglich ist, vermutlich um ein kurzes, zweischneidiges Schwert im Stil der Bronzezeit handelt.
  • Der Name "Kusanagi" stammt aus dem Altjapanischen und bedeutet "Schwert (aus) der Schlange".
  • Offenbar nimmt Enkō Ō: Enma das Kusanagi mit sich, als er nach dem Kampf Orochimarus gegen Hiruzen Sarutobi das Kuchiyose no Jutsu, mit dem er beschworen wurde, auflöst (im Anime deutlich zu sehen, im Manga kann es aber auch angenommen werden).[1] Dies ist insofern verwunderlich, da Orochimaru in Naruto Shippūden wieder mit dem Schwert kämpft. Ob es sich hierbei um einen Fehler in der Serie handelt ist nicht bekannt.

Techniken des Kusanagi

Orochimarus Techniken

Sasukes Techniken


Einzelnachweise
  1. Naruto - Episode 79: Kampf der Giganten; Kapitel 138