Kurotsuchi

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurotsuchi

Kurotsuchi.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Kurotsuchi ist eine Kunoichi aus Iwagakure, die den Sandaime Tsuchikage zum Treffen der Kage begleitet, dessen Enkelin sie ist und dem sie als Yondaime Tsuchikage nachfolgt.

Aussehen

Kurotsuchi ist eine relativ große Frau. Sie hat kurze schwarze Haare und schwarze Augen im Anime bzw. braune Augen im Manga. Ihre Kleidung besteht aus der Ninjakleidung aus Iwagakure. Eine normale braune Weste mit einem roten Unterhemd, das auf einer Seite zerschnitten ist, sodass ein Arm frei bleibt. Außerdem trägt sie zwei schwarze Handschuhe und rote Shorts mit einem dunkelroten Rockaufschlag über ihrem rechten Bein und eine Netzstrumpfhose. Ihren Stirnschutz trägt sie auf der Stirn.

Persönlichkeit

Sie ist sehr selbstsicher und geht die Dinge eher locker an. So macht sie oftmals sarkastische Bemerkungen über den Tsuchikage und zugleich ihren eigenen Großvater wegen seines Alters. Kurotsuchi meint, er soll das Amt des Kage ablegen und es den Jüngeren überlassen. Des Weiteren ist sie ihrem Dorf gegenüber sehr loyal, da sie der Meinung ist, die letzten beiden Jinchūriki zu töten statt zu beschützen, sodass die militärische Stärke von Konohagakure und Kumogakure abnimmt. [2] Beim Treffen der Kage nimmt sie ihre Aufgabe auch nicht sehr ernst und geht lieber ihren eigenen Interessen nach, statt Ōnoki zu bewachen. Dennoch besitzt Kurotsuchi auch eine unreife Seite, die sie verbirgt. So ist sie bei ihrer Mission auf Shimagame wie Akatsuchi sehr begeistert, dass sie wieder fliegen kann. Jedoch ermahnt sie Akatsuchi oftmals während dieser Mission, dass er nicht so kindisch sein soll, wobei sie selber während dem Flug überwältigt und fasziniert von der Aussicht ist. Außerdem ist Kurotsuchi, wie Ōnoki, sehr kühn, weil sie nicht lange zögert, einen Gegner, wie Kabuto, anzugreifen. Bei diesem Kampf ist sie arrogant und sehr stolz auf ihre Fähigkeiten, die sie scheinbar von ihrem Großvater geerbt hat.

Biografie

Das Treffen der Kage

Kurotsuchi, Akatsuchi und Ōnoki

Den ersten Auftritt hat Kurotsuchi vor dem Treffen der Kage. Akatsuchi und sie wurden ausgewählt, den Tsuchikage zu begleiten und zu beschützen. Als das Team aufbrechen will, hat Ōnoki Schwierigkeiten, sein Gepäck zu tragen, da er unter Rückenschmerzen leidet. Daraufhin macht Kurotsuchi sarkastische Bemerkungen, dass er in den Ruhestand gehen soll und das Amt des Kage einem Jüngeren überlassen soll. Als sie in Tetsu no Kuni ankommen, beginnt das Treffen, bei dem Kurotsuchi keine führende Rolle spielt, sondern sich eher im Hintergrund hält. Wie alle anderen Begleiter der Kage reagiert sie sofort bei Raikage As Wutausbruch. Als der Kampf gegen Sasuke ausbricht, ist sie neugierig, den Ninja zu sehen, der Deidara besiegt hat. Sie bittet den Tsuchikage um Erlaubnis und beobachtet den Kampf aus sicherer Reichweite. Als Sasuke mit seinem Susanoo die Halle einstürzen lässt, schützt sich Kurotsuchi mit einer Kuppel aus Erde und kann auch Zetsus Hoshi no Jutsu Gegenwehr leisten. Als sie von Madaras Operation: Mondauge erfährt, schlägt sie Ōnoki kurzerhand vor, die beiden Jinchūriki zu eliminieren, um das zu verhindern und gleichzeitig Iwagakures Macht in der Ninjawelt wiederherzustellen. Jedoch lehnt dieser ab, was sie wundert, da sich Ōnoki nicht wie ein alter sturköpfiger Mann verhält. Darauf antwortet er, dass er sich erinnert, wer er war, bevor ein sturköpfiger Greis war. Nachdem sie wieder ins Dorf zurückgekehrt sind, erhält das Team die Nachricht, dass die Daimyō dem Antrag für eine Shinobi-Allianz zugestimmt haben. Als Akatsuchi Kurotsuchi erzählt, dass während dem Treffen der Kage Madara Uchiha aufgetaucht ist, verspottet sie Ōnoki, indem sie sein Alter mit Madaras vergleicht. Daraufhin erwähnt sie, dass sie es nicht realisieren kann, dass ein Krieg bevor steht.

Die in diesem Abschnitt beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Die Reise nach Shimagame

Akatsuchi und Kurotsuchi vs Ganryū

Während Naruto, Yamato, Aoba und Guy bei ihrer Reise nach Shimagame eine Pause auf einer Insel in Mizu no Kuni einlegen, haben Kurotsuchi und Akatsuchi die Mission, sich mit Kiri-Ninja auf derselben Insel zu treffen und sich als Iwagakures Botschafter bei Kirigakure für die Tragödie am Yosuga Pass zu entschuldigen. Doch als die beiden Iwa-Ninja am Treffpunkt auf der Insel ankommen, werden sie von Kiri-Ninja, angeführt von Ganryū, angegriffen, wobei Akatsuchi schwer verletzt wird. Als Naruto in den Kampf gegen die Kirigakure-Ninja eingreift, schafft es Chōjūrō, die Ninja aus Kirigakure aufhalten. Während sich Naruto, Kurotsuchi und Chōjūrō um den verletzten Akatsuchi kümmern, verspottet sie Naruto, indem sie ihn permanent Untergeordneter nennt. Dann erzählt Chōjūrō von der Tragödie, was der Grund war, weshalb Ganryū und andere Kiri-Ninja Kurotsuchi und Akatsuchi angegriffen haben. Doch Kurotsuchi hat kein Verständnis dafür, dass Ganryū damit der neugegründeten Shinobi-Allianz schadet, weshalb sie sich auf die Suche nach Ganryū macht, um ihn zu umzubringen, bevor er sie tötet. Dabei wird sie von Naruto gestoppt, der sie mit Schattendoppelgängern aufhält und somit Zeit schindet, um mit Ganryū zu reden und den Teufelskreis des Hasses zu stoppen. Jedoch kann Kurotsuchi die Schattendoppelgänger mit Dotonjutsu und Kenjutsu schnell ausschalten und macht sich weiter auf die Suche nach Ganryū. Währenddessen redet Naruto mit Ganryū und schafft es, diesen zu überzeugen, dass er eine Antwort auf den Hass in der Welt finden wird. Im gleichen Moment greift Kurotsuchi Ganryū mit ihrem Schwert an. Doch Naruto wirft sich vor den Angriff. Sofort wird sie hysterisch und schüttelt Naruto gewaltig, dass er nicht sterben soll. Nachdem Ganryū erfahren hat, dass sich Iwagakure bei Kirigakure entschuldigen will, ergibt er sich und lässt sich von Chōjūrō gefangen nehmen.

Ende des Abschnittes

Inhaftierung der Jinchūriki

Kurotsuchi zögert nicht
Später ist sie zusammen mit Akatsuchi und dem Tsuchikage auf einer Mission auf der Shimagame, wo sie eingreift, als Kabuto und Deidara versuchen, die Insel zu stürmen. Nachdem Ōnoki Deidara von der Insel weglockt hat, um die Zerstörung Shimagames zu verhindern, greift Kurotsuchi Kabuto an und schafft es tatsächlich mit ihren Techniken, ihn gefangenzunehmen, sodass Aoba die Technik des Gedankenlesens anwenden kann. Doch Kabuto bricht in seiner Schlangenform frei, da er bereits vorhin gewusst hat, wie die Techniken funktionieren. Durch dieses Wissen schafft es Kabuto, die Deckung der Ninja zu brechen und Yamato gefangen zu nehmen. Kurotsuchi nimmt sofort die Verfolgung auf. Jedoch schafft es Kabuto, sich in der Nase von Manda II zu verstecken. Gleich darauf löst Kabuto das Jutsu und verschwindet mit Yamato als Gefangenen.


Der Vierte Ninjaweltkrieg

Die Zweite Division

Nachdem Kurotsuchi und ihr Team Shimagame nach Kumogakure eskortiert haben, wird Kurotsuchi der Zweiten Division des Großen Kampfregiment, eine Gruppierung von Nahkampfspezialisten, für den Vierten Ninjaweltkrieg zugewiesen. Zu ihren Mitstreitern gehören unter anderem Karui sowie Neji und Hinata Hyūga. Geleitet wird die Division von Kurotsuchis Vater, Kitsuchi, was Kurotsuchi aber nicht gerade begeistert. Zu Beginn des Krieges spürt die Shinobi-Allianz die Zetsu-Armee auf, die sich unterirdisch fortbewegt. Sofort wenden Kurotsuchi und ihr Vater Doton: Kaido Shōkutsu an, worauf ein Krater entsteht, der zehntausende von Zetsu aus der Erde katapultiert, und sofort beginnt der Kampf. Aufgrund der Überzahl der Zetsu und ihrer Fähigkeit, Chakra zu absorbieren, hat die Shinobi-Allianz kein leichtes Spiel. Während ein harter, erschöpfender Kampf tobt, erhält die Zweite Division die Nachricht, dass eine weitere Welle Zetsu unterirdisch durchgedrungen ist. Die Division bekommt nun eine neue Mission, nämlich die Erste Division mit der Fünften Division zu unterstützen. Im Laufe des nächsten Tages gelingt es Kitsuchi und seiner Division die Truppen Akatsukis, die sich ihnen in den Weg gestellt haben, zu besiegen, woraufhin sich Kurotsuchi mit den übrigen Shinobi der Zweiten Division auf den Weg zum Schlachtfeld der Jinchūriki macht. Bei ihrer Ankunft bestätigt Kitsuchi die Ankunft seiner Division und stellt sich somit gemeinsam mit dem Rest der Shinobi-Allianz Madara Uchiha, Obito Uchiha und dem wiederschworenem Jūbi. Dabei folgt die Allianz Shikaku Naras Strategie. Nachdem Kitsuchi und weitere Shinobi aus Iwagakure das Jūbi gefangen und somit unbeweglich gemacht haben, wendet Kurotsuchi gemeinsam mit weiteren Trägern des Kekkei Genkai Yōton Yōton: Sekkaigyō no Jutsu an, um das Bijū mit Zement, welches daraufhin mit Wasser vermischt und dann von Mitgliedern des Sarutobi-Clans verhärtet wird, zu fangen. Jedoch entkommt das Jūbi der Falle. Bei der Ankunft der fünf Kage am Schlachtfeld steht Kurotsuchi neben ihrem Großvater und stimmt diesem zu, dass Shinju im Vergleich zur Erde klein ist und die Erde ein Verbündeter der Shinobi ist.


Epilog

Kurotsuchi im Epilog

Im Epilog sieht man Kurotsuchi als Yondaime Tsuchikage beim Treffen der Kage, bei dem Naruto Uzumaki für sein Zuspätkommen tadelt.


Fähigkeiten und Jutsu

Siehe hier: Kurotsuchis Jutsu

Kurotsuchi ist eine äußerst kompetente Kunoichi, die zum einen als Leibwächter des Dritten Tsuchikage fungiert und zum anderen als Verstärkung zur Shimagame geschickt wird. In einem Filler ist zu sehen, dass sie in der Anwendung von Taijutsu und im Umgang mit ihrem Schwert sehr vertraut ist, weshalb sie vermutlich im Vierten Ninjaweltkrieg als Nahkämpferin eingestuft wurde.

Ninjutsu - Elementmanipulation

Yōton: Sekkaigyō no Jutsu
Kurotsuchi besitzt die Seishitsuhenka des Wassers, der Erde und des Feuers. Mit dem Element Erde kann sie beispielsweise Erdkuppeln erschaffen, welche sogar einige herabfallende Felsen aushalten können. Des Weiteren kann Kurotsuchi außerdem gemeinsam mit ihrem Vater durch Doton: Kaido Shōkutsu die Zetsu-Armee, die sich unterirdisch fortbewegten, mit Wucht an die Oberfläche katapultieren. Durch ihr Kekkei Genkai Yōton kann Kurotsuchi die Naturen Erde und Feuer vermischen und so Lava (溶岩, "Yōgan") erschaffen. Mit Yōton: Sekkaigyō no Jutsu erschafft Kurotsuchi Zement, das sie daraufhin mit einem Suitonjutsu kombiniert, um die Reichweite des Angriffes zu erhöhen und den Zement schnell zu erhärten. Somit kann Kurotsuchi geschickt ihre Gegner fangen und unbeweglich machen, wie im Kampf gegen Kabuto Yakushi zu sehen ist.


Trivia

  • Kuro bedeutet "Schwarz" und 土 tsuchi "Erde".
  • Sie bezeichnet Deidara als Bruder. Ob sie blutsverwandt sind, ist jedoch nicht bekannt.
  • Im Manga sind ihre Augen braun, wobei sie im Anime schwarz sind.
  • Kurotsuchi spricht im japanischen Manga einen ländlich klingenden nordjapanischen Dialekt, der im deutschen Manga mit plattdeutschem Dialekt übersetzt wird.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga: Kapitel 514
  2. Band 50: Kapitel 470, Seite 125