Kumosenkyū: Suzaku

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kumosenkyū: Suzaku [1]
Kumosenkyu.png
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Hiden
Typ: Offensiv
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah bis fern
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Kidōmaru
Ersterscheinung: Band 22
Kapitel 195
Episode 116

Kumosenkyū: Suzaku (蜘蛛戦弓・凄裂, "Spinnenkriegsbogen: Fürchterlicher Zerspalter") ist ein Jutsu von Kidōmaru, welches er auf der zweiten Stufe seines Juins anwendet. Mit Kumonenkin erschafft er einen großen und stabilen Bogen und einen Pfeil.

Dank seines Fluchmals, wodurch seine Kraft steigt und er sein drittes Auge verwenden kann, verschießt er diesen mit hoher Zerstörungskraft und Präzision auf den Gegner. Kidōmaru kann die Pfeile auch mit Chakrafäden verbinden und sie so nach dem Abschuss zum Ziel lenken. Die verbundenen Chakrafäden kann er bis zur einer Entfernung von 50 Metern kontrollieren.

Trivia

Das Jutsu, wie es ursprünglich im Manga aussah.
  • Als Kapitel 195 im Jump-Magazin erschien, sah die Ausführung dieses Jutsu noch anders aus. Als WP.png Kishimotos Bruder ihm allerdings sagte, dass er diesen Abschnitt schlecht fände, zeichnete Masashi Kishimoto ihn für Band 22 nochmal neu.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Tō, Seite 214