Kikaichū no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kikaichū no Jutsu [1]
InsektenKoerper.png
Daten
Art: Ninjutsu
Spezielle Art: Hiden
Typ: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Nah bis fern
Fingerzeichen: Keine vorhanden
Anwender: Aburame-Clan
Ersterscheinung: Kapitel 069
Episode 040
Die Kikaichū kommen aus Shinos Körper

Kikaichū no Jutsu (寄壊蟲の術, "Technik der Zerstörung bringenden Insekten") ist die grundlegende Fähigkeit der Aburame, mit ihren Käfern zu kämpfen oder sie für andere Zwecke, beispielsweise Informationsbeschaffung, zu nutzen. Wird ein Kind im Clan geboren, wird der Körper für die Insekten freigegeben, so dass sie sich dort ansiedeln können. Von da an leben die Kikaichū vom Chakra des Wirtes, dafür ist dieser in der Lage, die Käfer zu kontrollieren. Diese grundlegende Fähigkeit, sich von Chakra zu ernähren, macht sie auch im Kampf zu einer gefährlichen Waffe und so wurden die Käfer zur primären Kampftechnik dieses Clans.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Rin, Seite 178