Ki Nobori no Shugyō

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Anwender haftet am Holz

Ki Nobori no Shugyō (木登り修業, "Studium des Auf-Bäume-Kletterns") ist eine Trainigsform, um die Chakrakontrolle zu erlernen. Hierbei muss der Trainierende zunächst sein Chakra in den Fußsohlen konzentrieren und anschließend senkrecht an einem Baum hochrennen. Wenn er nicht mehr weiter kommt, ritzt er mit einem Kunai eine Kerbe in das Holz um zu markieren, wie weit er es maximal geschafft hat. Dann wiederholt er diesen Vorgang so lange, bis er ohne Probleme am Baum hochlaufen kann. Wenn er jedoch zu wenig Chakra benutzt, bleibt er nicht am Baum haften, bei zu viel Chakra bricht das Holz und der Trainierende wird vom Baum weggestoßen.[1] Durch dieses Training ist man in der Lage, sich auf für normale Menschen unbegehbaren Oberflächen zu bewegen.

Eine anspruchsvollere Version dieser Trainigsart ist das Suimen Hokō no Gyō.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 3: Kapitel 18