Katon: Hōsenka no Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katon: Hōsenka no Jutsu [1]
Hosenka.PNG
Daten
Art: Ninjutsu
Typ: Offensiv
Rang: C
Reichweite: Nah
Fingerzeichen: Ne, Tora, Inu, Ushi, U, Tora
Anwender: Sasuke Uchiha
Itachi Uchiha
Hōki
Fūka
Ersterscheinung: Band 6
Kapitel 46
Episode 28

Bei Katon: Hōsenka no Jutsu (火遁・鳳仙火の術, "Feuerfreisetzung: Technik des Phönix-Eremitenfeuers") feuert der Anwender mehrere kleine Feuerbälle aus dem Mund, die mit Chakra gesteuert werden. In den Flammen können Wurfwaffen wie Kunai und Shuriken als zusätzlicher Überraschungsangriff versteckt werden.

Die Übersetzung im deutschen Anime lautet zuerst "Feuerversteck: Kunst der Phönixblume", später lautet sie "Feuerversteck: Jutsu der Phönixblume".

Trivia

  • Bei der ersten Verwendung dieser Kunst wurden noch 火遁・鳳仙花の術 als Kanji benutzt. Obwohl der Name derselbe bleibt, werden diese Kanji als "Feuerfreisetzung: Technik der Phönixeremitenblüte" übersetzt und sind eine Anspielung auf das Gewächs WP.png Springkraut, da Hōsenka, wenn 鳳仙花 geschrieben, der japanische Name dieser Pflanze ist. Auch das Abfeuern der Flammengeschosse erinnert an das Springkraut.[2]
  • Das 鳳 steht für einen mythologischen WP.png Feuervogel der japanischen Folklore, ähnlich dem westlichen Phönix.
  • Eventuell beherrscht Hōki dieses Jutsu deshalb nicht richig, da er Ne am Ende anstatt Tora benutzt, die Fingerzeichen also nicht korrekt ausführt.
  • Itachi verwendet dieses Jutsu nur im Anime.
  • Oft werden die Fingerzeichen in der Serie nur zum Teil ausgeführt. So formt Fūka zum Beispiel nur Ne, Tora, Inu, Ushi für das Jutsu.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Rin, Seite 174
  2. Referenzfehler: Es ist ein ungültiger <ref>-Tag vorhanden: Für die Referenz namens SdR174 wurde kein Text angegeben.