Jirōbō

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baustelle.png Dieser Artikel muss inhaltlich verbessert und / oder ausgebaut werden.


Jirōbō

Jirobo.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Jirōbō ist ein Shinobi aus Otogakure und ein Mitglied des Oto-Quartetts bzw. des Oto-Quintetts.

Aussehen

Jirōbō ist von kräftiger Statur. Weshalb er oftmals von der ziemlichen direkten Art von Tayuya Beleidigt wird. Dennoch trägt er genau dieses Merkmal gegenüber feindlich-gesinnten Shinobi, mit Selbstbewusstsein und Arroganz nach außen. Er trägt wie alle Mitglieder des Oto-Quartetts, schwarze Armstulpen, den lilafarbenen Oto-Gürtel sowie eine hellbraune Robe. Bereits im jungen Alter besitzt er nur wenig Kopfbehaarung und diese ist Orange.

Charakter

Trotz seiner äußeren Erscheinung missfällt es ihm, wenn er von Tayuya als fett bezeichnet wird. Allerdings schreckt er auch nicht davor zurück, Chōji Akimichi konstant, während ihres geimeinsamen Kampfes, mit diesen Worten zu beschreiben. Ferner ist er der Meinung, dass Shikamaru dumm und ein Feigling ist, der Chōji nur zurück gelassen hat, da er sowieso nur eine Belastung für die Gruppe gewesen wäre.

Handlung

Angriff auf Konoha

Jirōbō hat zusammen mit den restlichen Mitgliedern des Oto-Quartetts seinen ersten Auftritt bei Orochimarus Angriff auf Konohagakure. Dabei erschafft das Oto-Quartett mit Ninpō: Shishi Enjin eine Barriere, damit kein Shinobi in den Kampf zwischen Orochimaru und Hiruzen Sarutobi eingreifen kann. Als die Lage für Orochimaru aussichtslos erscheint, löst das Oto-Quartett auf dessen Befehl die Barriere auf und flieht zusammen mit Orochimaru.

Sasukes Flucht

Bei der Verfolgung Sasuke Uchihas ist Jirōbō der Erste, der versucht, Shikamaru Nara und sein Team aufzuhalten. Dabei stellt sich ihm Chōji in dem Weg und verwickelt Jirōbō in einen Kampf. Aufgrund Jirōbōs Anschuldigungen gegen Shikamaru und Chōji, treibt er Letzteren dazu, wirklich sein bestes zu geben. Am Ende gelingt es Chōji sogar, Jirōbō im Kampf zu besiegen und zu töten.

Der Vierte Ninjaweltkrieg

Im Vierten Ninjaweltkrieg benutzt Kabuto Yakushi seine Zellen, um gegen Sasuke und Itachi Uchiha anzukommen.

Fähigkeiten und Jutsu

Siehe hier: Jirōbōs Jutsu

Jirōbō ist das physisch stärkste Mitglied des Oto-Quartetts, trotzdem scheint er insgesamt, nach den Aussagen seiner Teamkollegen, das schwächste Mitglied der Gruppe zu sein. Sein Kampfstil nennt sich Rakanken, ein relativ einfacher Taijutsu-Stil, der durch Jirōbōs immense Kraft allerdings sehr wirkungsvoll ist. Im Kampf werden fast ausschließlich Stöße mit den Handflächen, dem Knie oder der Schulter eingesetzt, einfache Faustschläge finden ebenfalls ihre Anwendung. Jirōbō ist es mit dieser Kampftechnick möglich, durch einen oder zwei direkte Treffer beim Gegner verheerenden Schaden anzurichten und diesen so zu besiegen.

Ferner ist er in der Lage, ohne großen Aufwand Felsbrocken aufzuheben, um diese dann auf den Gegner zu werfen. Seine mächtigste Technik ist Doton Kekkai: Dorō Dōmu. Damit ist es ihm möglich, den Gegner einzusperren und diesem dann langsam das Chakra aus seinem Körper auszusaugen - diese Fähigkeit ist der Grund, weshalb ihn seine Kameraden als "Vielfraß" bezeichnen.

Wie alle Mitglieder des Oto-Quintetts, ist auch er Träger eines Juin. Aktiviert er die zweite Stufe, färbt sich seine Haut rötlich und sein Irokesenschnitt verläuft, wie eine Mähne, hinter seinem Rücken entlang.

Fähigkeiten-Parameter

Jirōbōs Fähigkeiten-Parameter sieht wie folgt aus:

Begleitbuch Nin
(Ninjutsu)
Tai
(Taijutsu)
Gen
(Genjutsu)
Ken
(Intelligenz)
Riki
(Kraft)
Soku
(Geschwindigkeit)
Sei
(Chakra)
In
(Fingerzeichen)
Insgesamt
Schriften des Tō[1] 3 4 1 2.5 5 2 4 2 23.5

Vollendete Missionen

Menge Rang
20 D-Rang
15 C-Rang
8 B-Rang
2 A-Rang
1 S-Rang

Stand: Bei seinem Tod

  1. Naruto: Die Schriften des Tō, Seite 98