Jinin Akebino

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jinin Akebino[1]

Jinin.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Jinin Akebino war ein hochrangiger Shinobi aus Kirigakure und gehörte zu der letzten Generation der sieben Shinobi-Schwertkämpfer.

Aussehen

Jinin hatte braune Haare, die er zu einer Art Dutt zusammengebunden hat, und einen brauen Bart. Außerdem wies sein Gesicht kantige Züge auf und ein auffälliges Merkmal war seine große Nase. Seine Kleidung bestand aus der für die Shinobi-Schwertkämpfer üblichen Kleidung, nämlich ein schwarzes, ärmelloses Shirt und eine schwarze Hose mit einem Hüftschutz. Außerdem trug Jinin die für sein Dorf typischen Pulswärmer und Gamaschen mit Nadelstreifen und seinen Kirigakure-Stirnschutz trug er auf der Stirn. Über seine Kleidung trug Jinin eine Art schwarzen Poncho. Des Weiteren hatte Jinin, wie alle ehemaligen Mitglieder der Shinobi-Schwertkämpfer, Bandagen um seinen Hals gewickelt.

Persönlichkeit

Über Jinins Persönlichkeit ist nichts bekannt. In einem Filler ist zu sehen, dass Jinin aufgrund seines Schwertes Kabutowari, das Schwert mit dem scheinbar stärksten Angriff, sehr selbstsicher ist. Er meint, dass der Versuch, sich gegen sein Schwert zu verteidigen, sinnlos ist. Des Weiteren scheint es Jinin, wie den übrigen Mitgliedern der Shinobi-Schwertkämpfer, zu gefallen, seine Gegner umzubringen.

Vergangenheit

Zu einem unbekannten Zeitpunkt stieß Jinin auf einer Mission gemeinsam mit den übrigen Mitgliedern der Sieben Shinobi-Schwertkämpfer auf Might Guy, Ebisu und Genma Shiranui. Den Konohanin gelang die Flucht, da Might Duy rechtzeitig ankam und beschloss, sich für sie zu opfern.

Handlung

Der Vierte Ninjaweltkrieg

Die sieben Shinobi-Schwertkämpfer

Im später ausbrechenden Vierten Ninjaweltkrieg wird Jinin von Gari und Pakura durch Kabuto Yakushis Kuchiyose: Edo Tensei wiederbelebt. Gemeinsam mit den restlichen Mitgliedern der letzten Generation der Shinobi-Schwertkämpfer soll Jinin Gari, Haku, Pakura und Zabuza Momochi im Kampf gegen die Dritte Division der Shinobi-Allianz unterstützen. Zunächst greifen einige Shinobi der Shinobi-Allianz die sieben Shinobi-Schwertkämpfer mit zahlreichen explosiven Waffen an. Doch diese regenerieren sich aufgrund von Edo Tensei. Daraufhin öffnet Mangetsu Hōzuki eine Schriftrolle, in denen die übrigen Schwerter der Shinobi-Schwertkämpfer versiegelt sind, wodurch Jinin an sein Schwert Kabutowari gelangt. Nun tritt Jinin in den Kampf ein und greift zahlreiche Shinobi versteckt in Zabuzas Ninpō: Kirigakure no Jutsu mit Sairento Kiringu an. Nachdem Zabuza durch Nunoshibari no Jutsu versiegelt worden ist, wird Zabuzas Jutsu aufgelöst, wodurch sich der Nebel lichtet und Jinin nun für seine Gegner sichtbar ist.

Jinin wird versiegelt

Am zweiten Tag, als Kakashi Hatake und Might Guy aufbrechen, um Naruto Uzumaki in seinem Kampf gegen Tobi zu unterstützen, sind Jinin und die restlichen Schwertkämpfer bereits versiegelt worden. In einem Filler ist Jinins Versiegelung zu sehen. Dabei beginnen Jinin und die restlichen Schwertkämpfer am nächsten Morgen des zweiten Tages ihr Massaker. Kakashi eilt einigen Shinobi im Kampf gegen Jinin zur Unterstützung. Jinin von Kakashi im darauffolgenden Schwertkampf mit dem Kubikiribōchō überwältigt. Daraufhin wird Jinin von Ensui Nara mit Ninpō: Kage Nui no Jutsu gefesselt, bis Sai sein Fūinjutsu vorbereitet hat. Doch Ensui wird von einem Stein, der von Garis Explosion stammt, getroffen, weshalb Jinin nun befreit ist und wieder an sein Schwert gelangt. Gleich darauf zeichnet Sai einen Tiger, der Jinin angreift und mittels Fūinjutsu: Koshi Tandan in einer Schriftrolle versiegelt. Nachdem Kabuto Yakushi den Kampf gegen die Uchiha-Brüder verloren hat, wird Edo Tensei aufgelöst. Dabei wird Jinin in eine Art Licht gehüllt, bevor sein Körper anfängt zu zerfallen.

Fähigkeiten und Jutsu

Jinin war als ein Mitglied der Shinobi-Schwertkämpfer einer der stärksten Shinobi aus Kirigakure. Jinins Generation der Shinobi-Schwertkämpfer war als stärkste Generation in der Geschichte des Dorfes Kirigakure bekannt. Jinin war dazu fähig, Sairento Kiringu anzuwenden. Dies ist im später ausbrechenden Vierten Ninjaweltkrieg zu sehen, als er unter dem Einfluss von Zabuza Momochis Ninpō: Kirigakure no Jutsu gegen die Dritte Division der Shinobi-Allianz kämpft.

Kenjutsu - Kabutowari

Jinin und Kabutowari
Jinin war mit dem Umgang mit seinem Schwert Kabutowari sehr vertraut. Kabutowari ist ein stumpfes Schwert, das aus einer einseitigen Axt und einem großen Hammer besteht, die durch eine Art Lederband miteinander verbunden sind. Es heißt, dass Kabutowari in der Lage ist, jede Verteidigung zu durchbrechen. Dies gelingt Jinin, indem er zunächst mit seiner Axt angreift. Daraufhin schlägt Jinin mit seinem Hammer auf die Axt, um das vorliegende Hindernis mit enormer Kraft zu durchtrennen, womit die Axt als eine Art Keil dient. Dennoch können die beiden Werkzeuge auch separat angewandt werden. In einem Filler bemerkt Kakashi Hatake, dass Jinin aufgrund seines aggresiven Kampfstils und aufgrund seines Schwertes, das auf Angriffe ausgelegt ist, Schwächen hat, sich selbst zu verteidigen. Somit soll ein schneller Ninja in der Lage sein, Jinins Angriffe zu kontern, indem er die Lücken in seiner Verteidung ausnutzt.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Jin, Seite 19