Izanagi

Aus Narutopedia

Wechseln zu: Navigation, Suche
Izanagi
Daten
Art: Genjutsu
Spezielle Art: Kinjutsu
Kekkei Genkai
Dōjutsu
Seishitsuhenka: Keine vorhanden
Typ: Unterstützung
Rang: Keiner vorhanden
Reichweite: Selbst
Fingerzeichen: U, I, Hitsuji
Anwender: Danzō Shimura
Madara Uchiha
Obito Uchiha
Rai Uchiha
Baru Uchiha
Naka Uchiha
Ersterscheinung: Band 51
Kapitel 476
Episode 429
Die Wirkungsweise von Izanagi und Izanami

Izanagi (イザナギ) ist ein Dōjutsu des Sharingan und bildet mit Izanami ein Paar. Es funktioniert anders als normale Genjutsu, da es auf den Anwender selbst gewirkt wird. Zudem kann es nur benutzt werden, wenn der Anwender die genetischen Veranlagungen des Rikudō Sennin besitzt.

Wenn die benötigten Fingerzeichen geformt worden sind, beginnt Izanagi für einen kurzen Augenblick zu wirken. Innerhalb dieses Augenblickes wird die Grenze zwischen Realität und Illusion für den Anwender entfernt und er erhält die Kontrolle über seine eigene Existenz. Wenn er nun eine Verletzung erleidet, kann er diese ungeschehen machen, auch wenn sie eigentlich tödlich ist. Dann verschwindet der Körper des Anwenders und taucht gleich darauf unversehrt wieder auf.

Izanagi hat jedoch auch einen Nachteil, denn nach der Anwendung schließt sich das Sharingan, mit dem die Technik gewirkt wurde, für immer. Daher wurde es vom Uchiha-Clan als Kinjutsu klassifiziert. Izanagis Wirkdauer kann mit Senju-Zellen verlängert werden. Danzō hat das Sharingan und die Zellen von Hashirama Senju, er kann das Jutsu pro Auge eine Minute aufrechterhalten. Obito ebenso, nur mit dem Unterschied das er auch noch vom Uchiha-Clan abstammt. Dadurch kann er das Jutsu fünf Minuten aufrechterhalten.

Izanagi galt als perfektes Dōjutsu des Uchiha-Clans, in der Lage, das Schicksal zu ändern. In der Vergangenheit wurde es von Mitgliedern des Uchiha-Clans angewandt, um wichtige Kämpfe zu gewinnen. Doch irgendwann wurden sie arrogant und benutzten Izanagi zu ihrem eigenen Nutzen. Daraus entwickelten sich bald Kämpfe um das bessere Ergebnis, weshalb schließlich das Jutsu Izanami erfunden wurde, mit dem ein Izanagi-Nutzer bestraft werden konnte. Itachi sagt auch, dass Izanagi das Schicksal des Anwenders verändert, während Izanami es entscheidet

Trivia

Ein Sharingan schließt sich
  • Scheinbar ist es möglich, Izanagi vor Ablauf der Zeitspanne zu beenden um so die Schließung eines Auges zu verhindern. Folgende Handlung scheint dies zu bestätigen:
1. Erst schließt sich das dritte Auge.[1]
2. Anschließend löst Danzō Izanagi auf.[2]
3. Danach benutzt Danzō erneut Izanagi.[3]
4. Dennoch scheinen weiterhin lediglich drei Augen geschlossen zu sein.[4]
Das Ganze ist jedoch umstritten, da ein Anwender durch strategisches Verhalten die Schließung eines Auges verhindern und dadurch Izanagi beliebig oft anwenden könnte.

Hintergrund

Wie viele Dōjutsu des Uchiha-Clans ist auch Izanagi nach einer shintōistischen Gottheit benannt, in diesem Fall  Izanagi. Izanagi gehört gemeinsam mit seiner Frau Izanami zu den wichtigsten Göttern in der japanischen Mythologie. Sie gelten als Erschaffer der japanischen Inseln und der anderen Gottheiten. Zudem sind sie die Eltern von Kagutsuchi und Izanagi selbst gebar Amaterasu, Tsukuyomi und Susanoo.


Einzelnachweise


Persönliche Werkzeuge
Soziale Netzwerke