Die Narutopedia wird weder administriert noch kontrolliert.
Es gibt keine Gewähr für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen.
Für News zu Naruto schaut am besten auf Twitter vorbei.

Hiyaku

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hiyaku (秘薬, "Geheimmedizin") wird nicht nur in der realten Welt, sondern auch in der Narutos verwendet. Sie erfüllt teilweise den Dienst von WP.png Stimulans und WP.png Drogen. Manche Hiyaku sind nützlich im Kampf, da sie die Kräfte des Kämpfers steigert oder ihn komplett heilen kann, andere werden zur medizinischen Versorgung gebraucht. In offiziellen Turnieren, wie den Chūnin-Auswahlprüfungen gelten sie als legal.

Liste bekannter Hiyaku

Bild Mittel Anwender Beschreibung
Hyorogan.jpg
Hyōrōgan
兵糧丸
"Verpflegungspille"
Fast alle Ninja Hyōrōgan ist ein Energiemittel, welches ermöglicht, ganze drei Tage und Nächte ohne Pause zu kämpfen. Bei einem Ninja erhöht dieses Mittel die Regeneration des Chakra bis um das Doppelte. Sollte jedoch der Kampf länger als drei Tage dauern, kommt es zu Kraftverlust, Angstzuständen oder auch zur Bewusstlosigkeit.
Zoketsugan.png
Zoketsugan
造血丸
"Blutbildungspille"
Iryōnin Diese Pille sorgt dafür, dass der Körper mehr Blut produziert (WP.png Hämatopoese). Sie wird nur dann eingesetzt, wenn der Körper einen großen Verlust an Blut hat. Kabuto hat diese Droge eingesetzt, als er sich im Kampf gegen Tsunade in seinen Arm geschnitten hatte.
Naruto 111-Tabletten.png
Seishingan
精神丸
"Geisterpille"
Ninja mit einem Juin Nach der Einnahme der Droge weckt diese die Kräfte des Juin mit Gewalt, sodass man die zweite Stufe des Juin erreichen kann. Doch eine Nebenwirkung ist, dass man nach der Einnahme des Seishingan sterben würde, da der Körper den Druck nicht aushält, der freigesetzt wird. Um dies zu verhindern, wird der Einnehmende in ein Kekkai Ninjutsu, um genau zu sein Shikoku Mujin, gebannt, was bewirkt, dass der Tod einem Scheintod weicht.

Eine solche Pille hat Sasuke Uchiha eingenommen und wurde anschließend vom Oto-Quartett mithilfe von Shikoku Mujin gebannt. Ob andere Personen, die die Stufe Zweite des Juin berherrschen, auch dieses Mittel genommen haben, ist bisher unbekannt.

AkimichiPillen.png
Sanshoku no Gan’yaku
三色の丸薬
"Drei farbige Pillen"

Siehe Hauptartikel: Sanshoku no Gan’yaku
Akimichi-Clan Hōrengan (菠薐丸, "Spinatkugel"): Die erste grüne Pille verstärkt das Chakra etwas mehr als Hyōrōgan und sorgt auch dafür, dass auch die Kraft des jeweiligen Anwenders steigt.

Currygan (カレー丸 Karēgan, "Curry-Kugel"): Die zweite gelbe Pille verstärkt das Chakra um das zehnfache und auch die Kraft nimmt nochmal enorm zu. Im zweiten Zustand kann der Anwender Bubun Baika no Jutsu und Chō Baika no Jutsu einsetzten.

Tongarashigan (トンガラシ丸, "Chili-Kugel"): Die dritte, rote und letzte Kugel verstärkt das Chakra und die Kraft um das 100-fache. Der Anwender hat dann ungeheure Kraft, aber es ist danach höchstwahrscheinlich, das der Anwender stirbt. Als Chōji Akimichi dieses Geheimmittel eingesetzt hat, konnte er gerade noch gerettet werden. In der letzten Form kann der Anwender das Chōdan Bakugeki benutzen.

Nebenwirkung: Der Einsatz dieser Medikamente hat einen hohen Preis. Denn bei allen drei Pillen fangen die Zellen im Körper an zu sterben. Je nachdem, wie viele Kugeln verwendet wurden, steigt die Absterbungsrate der Zellen.

Trivia

  • Die Bezeichnung der grünen Pille ist ein WP.png Neologismus, da 菠薐草, Hōrensō (ほうれんそう) ausgesprochen, "Spinat" bedeutet.