Hinata Hyūga

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinata Hyūga

HinataProfil.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Hinata Hyūga ist eine Kunoichi aus Konohagakure. Sie entstammt dem Hauptzweig des Hyūga-Clans und kämpft ebenfalls mit Jūken. Außerdem ist sie schon seit der gemeinsamen Zeit an der Ninja-Akademie in Naruto verliebt, mit dem sie einige Jahre nach dem vierten Ninjaweltkrieg zwei Kinder namens Boruto und Himawari bekommt.

Persönlichkeit

Hinata als kleines Kind

In ihrer Kindheit war Hinata ein schüchternes und zurückhaltendes Mädchen mit nur wenig Selbstvertrauen. Obwohl sie die Erstgeborene und somit Nachfolgerin des Hauptzweiges des Hyūga-Clans ist, wird sie von ihrem Vater Hiashi aufgrund ihrer mangelnden Fähigkeiten nicht anerkannt. Deshalb schlägt sie die Laufbahn eines Shinobi ein, um stärker zu werden.[1] Während der Chūnin-Auswahlprüfung kämpft sie gegen ihren Cousin Neji, welcher sie mit Worten einzuschüchtern versucht. Jedoch feuert Naruto Hinata an, sodass diese sich entschließt, ihr Leben zu ändern. Trotz des verlorenen Kampfes beginnt Hinata, an sich zu arbeiten, um stärker zu werden.[2]

Im zweiten Teil der Serie hat sie sich, zumindest was ihre Schüchternheit betrifft, nicht sehr geändert. So wird sie in Narutos Anwesenheit immer noch rot und meldet sich auch sonst nicht oft zu Wort.[3] Jedoch scheint sie durch viel Training sicherer im Umgang mit Jūken geworden zu sein, hat jedoch nur selten die Gelegenheit, ihre neuerworbenen Kräfte unter Beweis zu stellen.

Während Naruto gegen Pain kämpft entscheidet sich Hinata dazu, ihm entgegen seiner Bitte zu helfen. Nachdem sie Naruto ihre Gefühle offenbart hat, tritt die junge Kunoichi gegen Pain an, unterliegt ihm jedoch trotz einer neuen Technik rasch. Hinatas Niederlage veranlasst den hilflosen Naruto dazu, das Fuchsgewand mit erstmals mehr als vier Schweifen zu bilden.[4]

Hinata in Shippūden

Genauso wie alle anderen Genin aus Konohagakure ihres Jahrgangs bis auf Naruto, der sich zu diesem Zeitpunkt dem Training mit Jiraiya widmet, ist Hinata mit vierzehn Jahren zum Chūnin aufgestiegen.[5] Dabei verliert sie aber ihr Ziel, stärker zu werden, nicht aus den Augen.

Jagd nach Itachi

Das Team trifft auf Tobi

Siehe hier: Kiba Inuzuka, Naruto Uzumaki, Shino Aburame und Yamato vs Tobi

Team 8 wurde, zusammen mit Kakashi Naruto, Yamato, Sakura und Sai auf die Mission geschickt Itachi und durch ihn Sasuke zu finden. Dabei trafen sie erst auf Kabuto, der ihnen Informationen über Akatsuki gibt und später auf Tobi, einen Neuling in Akatsuki und Deidaras alter Partner. Naruto griff Tobi sofort mit seinem Rasengan an, musste jedoch feststellen, dass sein Angriff durch Tobis Körper hindurch ging. Dies passierte mit jedem Angriff der Konoha Shinobi. Als die Ninjas aus Konoha versuchten zu fliehen, hielt Tobi sie immer wieder auf. Der Kampf ging so lange weiter bis plötzlich Zetsu erschien. Dieser berichtete Tobi von Itachis tot. Daraufhin verschwand Tobi und selbst Kibas Geruchssinn, konnte ihn nicht aufspüren. Daraufhin machten sie sich weiter auf die Suche nach Itachi und Sasuke und fanden dabei den Platz der durch den Kampf zwischen Itachi und Sasuke zerstört wurde.

Pains Angriff auf Konoha

Hinata im Kampf gegen Pain

Siehe hier: Naruto Shippūden - Episode 386: Eine Sache des Herzens
Siehe hier: Naruto Uzumaki vs Pain

Während des Angriffs von Pain auf Konoha ist Hinata bereit, sich für Naruto zu opfern und gesteht ihm in dieser Extremsituation ihre Liebe zu ihm. Jedoch wird sie von Pain schwer verletzt, was ausschlaggebend für den Ausbruch des Kyūbis ist. Später wird sie von Sakura behandelt und genest vollständig.[6]

Vierter Ninjaweltkrieg

Siehe hier: Ninja-Allianz

Im Vierten Ninjaweltkrieg kämpft sie in der Ninja-Allianz. Diese steht im Krieg mit Madara, dessen Zetsu-Armee und Kabuto. Dort wird sie, der Zweiten Division, der Division für Nahkämpfer unter Kitsuchi, zugeteilt. Sie kämpft zusammen mit ihrer Division gegen die scheinbar endlos nachrückende Zetsus, als ihre Divivsion in Bedrängnis gerät kommt Naruto jedoch noch rechtzeitig um sie zu retten, womit es ihnen gelingt hier zu obsiegen.

Naruto und Hinata kämpfen nun gemeinsam

Danach bricht sie, sowie die gesamte Streitmacht der Allianz zum Schlachtefeld von Naruto, B, Kakashi und Guy auf. Dort angekommen versucht sie und einige andere Hyūga Naruto zu beschützen. Als Naruto erschöpft in die Knie geht und gedroht wird, von Mokuton: Sashiki no Jutsu aufgespießt zu werden stellt sie sich schützend vor ihm, doch springt Neji noch vor Hinata und opfert sich statt ihrer. Nachdem Tod von Neji ist Naruto völlig geschockt, doch gelingt es Hinata ihm Mut zu machen weiterzukämpfen, da dies der einzige Weg ist, all die Leute die auf dem Schlachtfeld mit und für ihn kämpfen zu beschützen. Daraufhin bedankt Naruto sich bei ihr und beschließt nun gemeinsam mit ihr zu kämpfen. Nachdem Kurama sein Chakra konvertiert hat und Naruto es ihr über Körperkontakt weitergibt, bekommt sie ein Chakragewand und ihre Kraft wird exorbitant gesteigert. Sie ist in der Lage, so mit einer einzigen Hakke Kūshō den gesamten Arm des Jūbis zurückzustoßen, wovon selbst Madara beeindruckt ist.


Hinata und Naruto

Hinata wird rot

Hinata ist eine der wenigen Personen, die Naruto von Beginn an aktzeptieren. Sie ist heimlich in ihn verliebt, doch ihre schüchterne Art steht ihr oft im Weg, sich mitzuteilen. Zu Beginn weiß nur ihr Sensei Kurenai davon, doch mit der Zeit entwickelt sich ihre heimliche Liebe zu einem offenen Geheimnis, dass nur Naruto selbst nicht erkennt und in der Serie mehr als einmal für komische Momente sorgt.

Das erste Mal richtig aufgefallen ist sie ihm in der Chūnin-Prüfung, weil sie ihm angeboten hatte, von sich abschreiben zu lassen. Später, als sie in den Ausscheidungskämpfen gegen Neji antreten muss, bewundert Naruto ihr Durchhaltevermögen und feuert sie an. Nach ihrer Niederlage schwört er bei ihrem Blut, dass er den sich überheblich verhaltenden Neji besiegen wird. Hinata rückt immer mehr in Narutos Aufmerksamkeit, indem sie aus sich herausgeht und ihm sogar vor seinem Kampf gegen Neji Worte mit auf den Weg gibt, die ihn freudig überraschen und sein Selbstbewusstsein stärken.

Naruto und sein Wille sich immer zu verbessern und nie aufzugeben sind ein Vorbild für Hinata und so beginnt sie hart an sich zu arbeiten, auch um Narutos Anerkennung und Aufmerksamkeit zu bekommen, was ihr auch gelingt, denn Naruto zeigt sich sehr beeindruckt davon, wie Hinata sich entwickelt hat.[7]

Hinata rettet Naruto, indem sie ihr Leben riskiert

Im Kampf gegen Pain gesteht sie Naruto schließlich ihre Liebe.[8] Die Tatsache, dass sie verletzt wird, veranlasst Naruto, erstmals die Kyuubiform mit mehr als vier Schwänzen anzunehmen.

Hinata besucht mit ihrer gemeinsamen Tochter Nejis Grab

Während des vierten Ninjaweltkrieges ist es Hinata, die Naruto nach Nejis Tod wieder aufbaut und ihm den Mut gibt, weiterzumachen. In diesem Moment erkennt Naruto, wie wichtig Hinata für ihn geworden ist, und bedankt sich bei ihr dafür, dass sie ihm immer beigestanden hat und an seiner Seite war. Er nimmt ihre Hand und beginnt, das Chakra des Kyuubi zu verteilen.[9] Als Mugen Tsukuyomi zu wirken beginnt und Hinata in einem Kokon eingeschlossen wird, spürt Naruto ihre Not und will ihr zu Hilfe eilen, wird aber von Sasuke aufgehalten.[10] Einige Jahre nach Ende des Krieges wird deutlich, dass sich Naruto in Hinata verliebt hat, denn sie sind zusammengekommen und haben einen Sohn namens Boruto und eine Tochter namens Himawari.[11]

Veränderung von Hinata


Fähigkeiten

Hinatas Byakugan

Siehe hier: Hinata Hyūgas Jutsu

Mehr als ihr mangelndes Talent stehen Hinata ihre Schuldgefühle im Weg und begrenzen ihr Potential. Sie könnte wesentlich besser sein, wenn sie nur wollte und so ist es auch nicht überraschend, dass ihr, nachdem sie beginnt an sich zu arbeiten, in dieser Hinsicht ein gewaltiger Sprung nach vorne gelingt. Da sie aber die traditionell überlieferten Techniken ihres Clans zu lange vernachlässigte, oder von ihrem Vater nicht genug Hilfe beim Training bekommen hat, beherrscht sie diese nur mangelhaft oder in schwächerer Form als üblich, was ihr aber problemlos durch die Neuentwicklung eigener Techniken zu kompensieren gelingt.

Fähigkeiten-Parameter

Hinatas Fähigkeiten-Parameter sieht wie folgt aus:

Begleitbuch Nin
(Ninjutsu)
Tai
(Taijutsu)
Gen
(Genjutsu)
Ken
(Intelligenz)
Riki
(Kraft)
Soku
(Geschwindigkeit)
Sei
(Chakra)
In
(Fingerzeichen)
Insgesamt
Schriften des Rin[12] 1.5 2.5 1 2.5 1 2 1.5 2 14
Schriften des Tō[13] 1.5 3 1.5 3 1 2 1.5 2 15.5
Schriften des Sha[14] 3 3.5 2.5 3.5 1.5 2.5 2 3 21.5


Kämpfe

Siehe hier: Liste der Kämpfe von Hinata Hyūga


Vollendete Missionen

Menge Rang
5 / 8 / 10 D-Rang
3 / 3 / 14 C-Rang
0 / 0 / 8 B-Rang
0 / 0 / 1 A-Rang
0 / 0 / 0 S-Rang

Stand: Vor der Chūnin-Auswahlprüfung / Nach der Chūnin-Auswahlprüfung / Naruto-Shippūden

Trivia

  • 日向, Hinata (ヒナタ) ausgesprochen, bedeutet "Sonnenschein". 日向, Hyūga (ヒュウガ) ausgesprochen, ist in dieser sprachlichen Form anscheinend ohne Bedeutung, vergleiche hierzu auch WP.png dies.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 9: Kapitel 78
  2. Naruto Manga 9: Kapitel 78
  3. Naruto Manga 32: Kapitel 282
  4. Naruto Manga 47: Kapitel 437
  5. Naruto Shippūden - Episode 221: Die Heimkehr
  6. Naruto Manga 48: Kapitel 450
  7. Naruto - Episode 150: Trügerisch verwirrend!; Hinata setzt Shugo Hakke Rokujūyon Shō ein
  8. Band 9; Kapitel 77; Seite 16
  9. Naruto Manga 64: Kapitel 615
  10. Naruto Manga 70: Kapitel 677
  11. Naruto Manga 72: Kapitel 691
  12. Naruto: Die Schriften des Rin, Seite 112
  13. Naruto: Die Schriften des Tō, Seite 140
  14. Naruto: Die Schriften des Sha, Seite 150