Hiden

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hiden (秘伝, "Geheimüberlieferung), oft auch Hijutsu (秘術, "Geheimtechnik") genannt, sind geheime Jutsu eines Clans, die von Generation zu Generation mündlich weitergegeben werden.[1]

Bild Jutsu Erklärung
Kagemane.png Das Ninpō: Kage Mane no Jutsu (忍法・影真似の術, "Ninjamethode: Technik der Schatten-Imitation") wird nur vom Nara-Clan genutzt. Dabei verwendet der Anwender seinen Schatten und verbindet ihn mit dem des Gegners, dadurch kann sich das Opfer nicht mehr bewegen. Es hat aber auch eine Nachteil: Es kann nur eingesetzt werden, wenn die Sonne scheint. Das heißt, wenn kein Licht zur Verfügung steht, kann man das Jutsu nicht einsetzen, weil man dann logischerweise den Schatten nicht sehen kann. Durch Einsatz von Lichtkugeln kann man dieses Problem beheben.
Kage.PNG Das Ninpo: Kage Shibari no Jutsu (忍法・影縛りの術, dt. etwa "Ninjamethode: Technik des Schattenfesselns") funktioniert ähnlich dem Kagemane no Jutsu, nur ohne den Nachteil, dass der Gegner die selben Bewegungen wie der Anwender ausführt. Bei dieser Technik ist das Opfer sofort gelähmt, sobald der Schatten es erreicht, aber der Anwender kann sich weiterhin frei bewegen.
Schattenhand.png Um Kage Kubi Shibari no Jutsu (忍法・影首縛りの術, "Ninjamethode: Technik des Genick-Schattenfesselns") anzuwenden, muss man den Gegner zuerst mit dem Kage Mane no Jutsu erwischen. Danach verlängert man seinen Schatten bis zum Hals des Feindes. Dabei entstehen so etwas wie Schattenhände. Man kann den Gegner dann erwürgen oder ihm das Genick brechen.
KageYoseA.png Ninpō: Kage Yose no Jutsu (忍法・影寄せの術, wörtlich übersetzt "Ninjamethode: Technik der Schattenherbeirufung") ist eine Technik, die ähnlich wie Kage Nui funktioniert, also rankenartige Schatten erschafft, die sich in der dritten Dimension bewegen können. Allerdings werden damit Objekte oder Personen manipuliert, also festgehalten oder herbeigezogen. Damit kann man sogar Kunai oder Shuriken werfen.
Kage-Nui-2.jpg Bei Ninpō: Kage Nui no Jutsu (忍法・影縫い, wörtlich "Ninjamethode: Schattennaht") teilt der Anwender seinen Schatten in mehrere Ranken auf, die ihren Untergrund verlassen können. Mit diesen Ranken ersticht er dann seine Gegner.
Kagemane Shuriken no Jutsu.JPG Shikamaru benutzt Ninpō: Kage Mane Shuriken no Jutsu (忍法・影真似手裏剣の術, "Ninjamethode: Technik der Shuriken-Schattenimitation") gegen Hidan und Kakuzu. Bei diesem Jutsu setzt Shikamaru Asumas Chakramesser ein und wirft diese in den Schatten des Gegners. Da die Chakramesser aus einem speziellen Material sind, das Chakra leitet, wird durch die die Wirkung des Kagemane no Jutsu übertragen. Somit kann sich der Gegner nach dem Treffen seines Schattens nicht mehr bewegen.
Kalorienkontrollejutsu.png
Calorie Control
Calorie Control ist eine grundgelegene und gleichzeitig extrem mächtige Fähigkeit des Akimichi-Clans. Je nach dem Können des Anwenders ist es ihm möglich, sein Gewicht in Chakra zu verarbeiten. Da diese Technik ernsthafte Folgen für den Anwender haben kann, ist sie nur schwer perfekt zu meistern.
Baika-2.jpg Mit Ninpō: Baika no Jutsu (忍法・倍化の術, dt. etwa "Ninjamethode: Technik der Verdoppelung") kann der Anwender den Körper beliebig ausdehnen. Der Anwender kann auch den Kopf und die Gliedmaßen wie eine Schildkröte einziehen. Jedoch verbraucht diese Kunst viele Kalorien, weshalb die Mitglieder des Clans immer sehr viel essen müssen.
Bubun-Baika.jpg Bei Bubun Baika no Jutsu (部分倍化の術, wörtlich übersetzt "Kunst der teilweisen Vergrößerung") können die Clanmitglieder im Gegensatz zum Baika no Jutsu einzelne Körperteile vergrößern. Wenn ein Clanmitglied dieses Jutsu noch nicht beherrscht, dann können diese durch die Einnahme der geheimen und gefährlichen Curry-Pille die Kunst auch sofort anwenden.
Choubaika.jpg Chō Baika no Jutsu (超倍化の術, wörtlich: "Technik der Superverdoppelung") ermöglicht es dem Nutzer, seine Körpergröße und damit natürlich auch sein Gewicht äußerst stark zu vergrößern, was ihm erlaubt, jeden Gegner, der ihm im Weg steht, zu zerstampfen.
Mushiyose.jpg Bei Mushi Yose no Jutsu (虫寄せの術 , wörtlich übersetzt: "Technik der Insektenherbeirufung") erzeugt der Anwender auf einem Untergrund ein kleines Chakranetz, um so nahegelegene Insekten heranzulocken und zu erkennen.
Kikaichu.jpg Kaikaichū no Jutsu (寄壊蟲の術, dt. etwa "Technik der parasitischen Insekten") ist eine Geheimkunst des Aburame-Clan. Weil sie die Insekten mit ihrem eigenen Chakra füttern, lassen diese sich zum Kämpfen oder für Spionage und Ähnlichem verwenden. Da die Clanmitglieder die Kikaichu bereits als Larven züchten, haben sie die volle Kontrolle über diese.
MushiBunshinnoJutsu.jpg Bei Mushi Bunshin no Jutsu (虫分身の術, "Technik des Insektendoppelgängers") wird ein Doppelgänger aus Insekten erschaffen, der genauso funktioniert wie ein Kage Bunshin.
Mushi-Kabe.jpg Bei Mushi Kabe no Jutsu (虫壁の術, dt. "Technik der Insektenmauer") strömen, nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, viele Kikaichū aus seinem Körper. Die Kikaichu beginnen, sich schnell um ihn und seine Kameraden zu drehen und bilden so eine schützende Mauer. Alles, was der Mauer zu nah kommt, wird von den Käfern zerstört.
Mushi-Dama.png Hijutsu: Mushidama (秘術・虫玉, "Geheimtechnik: Insektenkugel") ist ein Jutsu von Shino Aburame. Er lässt dabei seine Insekten ausschwärmen, die den Gegner umzingeln und sich dann zur einer Kugel formen. Die Insektenkugel umschlingt den ganzen Körper des Feindes und saugt ihm das Chakra aus.
Torun.png
Torunes Käfertechnik
Bei Torunes Käfertechnik schickt der Anwender Käfer in den Körper des Gegners. Diese Käfer jedoch sind keine normalen Käfer, sondern sind so winzig, dass man sie sehr schlecht erkennen kann. Die Käfer dringen dann in das Körpersystem ein und zerstören die Zellen des Gegners. Dadurch verursachen sie einen höllischen Schmerz.
Kumonendo.jpg Bei Kumonendo (蜘蛛粘吐, "Klebrige Spinnenspeie") spuckt der Anwender einen Spinnenfaden nach dem Gegner, der sich an diesem festklebt. Er kann den Gegner so fangen und durch die Luft schleudern.
Kumosoiki-2.jpg Kumosoiki (蜘蛛巣域, wörtlich "Spinnennetzgebiet") ist ein Jutsu, das der Anwender zum Überwachen von Gebieten benutzt. Er verteilt dazu in der nähreren Umgebung Fäden und Netze, die alle mit seinen Fingern verbunden sind. Betreten Gegner dieses Gebiet und kommen mit den Fäden in Berührung, wird er durch ein Ziehen alamiert.
Kumosokai.jpg Kumosōkai (蜘蛛巣開, wörtlich "Spinnen Netzöffnung") ist eine Technik, bei der Anwender ein großes Spinnennetz erschafft, in das er die Gegner springen lässt und sie so in der Luft einfängt. Das Spinnennetz kann mehrere Tonnen tragen und ist sehr klebrig, von allein können sich die Gegner deshalb fast nicht befreien.
Kumomayu.jpg Kumomayu (蜘蛛繭, dt. "Spinnenkokon") kann angewendet werden, nachdem der Gegner in einem Spinennetz gefangen ist. Er wird dann in einen Kokon eingesponnen.
Kumonenkin.png Kumonenkin (蜘蛛粘金, "Klebriges Spinnegold") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender eine goldene Flüssigkeit aus dem Mund speit, die sich verhärtet, wenn sie an die Luft kommt und so hart wie Stahl wird. Dieses Spinnengold kann er zu Waffen formen oder als Klingen auf den Feind spucken. Er kann das Spinnengold auch aus seinen Schweißdrüsen strömen lassen und sich so mit Nenkin no Yoroi schützen.
Kumosoka.jpg Kumosōka (蜘蛛巣花, wörtlich "Spinnennetzblumen") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender mehrere kleine Spinnennetze auf den Gegner spuckt, denen man durch ihre hohe Anzahl nur schwer ausweichen kann. Die Spinnennetze kleben sich an den Gegner fest und machen ihn so bewegungsunfähig.
Nenkin-Yoroi.png Nenkin no Yoroi (粘金の鎧, "Rüstung aus klebrigem Gold") ist eine Technik, bei der der Anwender Kumonenkin aus seinen Schweißdrüsen strömen lässt, welches sich zur einer Schutzschicht verhärtet. Da das Spinnengold hart wie Stahl wird, bietet die Rüstung großen Schutz.
Kumosenkyu.png Kumosenkyū: Suzaku (蜘蛛戦弓・凄裂, dt. "Spinnenkriegsbogen: Fürchterlicher Zerspalter") ist eine Technik, bei welcher der Anwender mittels Kumonenkin Pfeil und Bogen erschfft und gegen seine Feinde verwendet.
Kreation.png Durch Kibaku Nendo (起爆粘土, "Sich vergrößernder, explodierender Lehm") kann Deidara aus einem seiner Münder Tiere oder andere Wesen aus Lehm erschaffen, welche explodieren, wenn er sie ähnlich einer Kibakufuda mit einem Handzeichen zündet.
Deidara-C0 2.png Bei C0 öffnet Deidara sein letztes Maul. Anschließend explodiert er in einer riesigen Explosion , bei der er sein eigenes Leben opfert.
Kagurashingan.jpg Kagura Shingan (神楽心眼, wörtlich "Geistiges Auge der Göttererfreuung") ist ein Jutsu von Karin, mit dem sie aufgrund einer besonderen Fähigkeit den Aufenthaltsort, die Stärke und die Chakramenge einer Person erspühren kann. Außerdem kann sie so die Größe eines anrückenden Teams erkennen.
Rinpungakure.png Rinpungakure no Jutsu (秘伝・鱗粉隠れの術, "Geheim: Technik des Flügelstaubversteckens") ist eine Technik bei dem der Anwender ein Schwall Puder aus dem Mund haucht, welches so grell ist das der Nawender dadurch geblendet wird.
ZuWasser.png Suika no Jutsu (水化の術, "Technik der Verwässerung") ist eine Technik, die es ermöglicht, seinen Körper in Wasser aufzulösen und wieder zusammenzufügen. So kann man Schlägen entkommen und Verletzungen vermeiden.


Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Rin, Seite: 159
Von „http://de.narutopedia.eu/index.php?title=Hiden&oldid=235730