Hi no Ishi

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hi no Ishi (火の意志, "Wille des Feuers") ist ein immer wieder auftauchender Begriff in der Handlung. Er beschreibt die Ideale des jüngeren Nachkommens des Rikudō Sennins und Vorfahren des Senju-Clans. Dieser war der Ansicht, dass Liebe der Weg zum Frieden sei. Hashirama Senju, der Nachfahre des Nachkommens und Gründer des Senju-Clans vertrat ebenfalls diese Ansicht und machte sie zu seinem Nindō. Seitdem wird der Wille des Feuers von Generation zu Generation in Konohagakure weitergegeben. Er besagt, dass ein echter Konoha-Shinobi sein Dorf lieben und schätzen, an es glauben und für das Dorf kämpfen soll, so wie es die Generationen vor ihm getan haben.

Laut Hiruzen Sarutobi ist es der Wille des Feuers, der den Konoha-Shinobi die Kraft gibt, gegen alle Schwierigkeiten zu kämpfen und so Willenskraft und Charakterstärke aufzubauen. Außerdem steht er symbolisch für die Träume und Ambitionen der vorherigen Generationen, die an ihre Nachfolger weitergegeben wurden. So gab Asuma Sarutobi vor seinem Tod seinen Willen des Feuers an Shikamaru weiter, dass dieser sich um Kurenai und ihr Ungeborenes kümmert.

Laut Tobi ist es das Schicksal des Uchiha-Clans und seinem Fluch des Hasses, gegen Konohagakure bzw. den Senju-Clan und seinen Willen des Feuers zu kämpfen. So steht Sasuke für den Uchiha- und Naruto für den Senju-Clan und beide sind daran gebunden, stellvertretend für die Clans gegeneinander zu kämpfen.

In Iwagakure gibt es den Ishi no Ishi.