Han

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Han

Han.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Han war ein Shinobi aus Iwagakure und der letzte Jinchūriki von Kokuō, dem Gobi. Außerdem war er der körperlich größte Jinchūriki, sodass er ungefähr einen Kopf größer ist als Killer B. Kokuō wurde von Akatsuki gefangengenommen und dann versiegelt, was zu Hans Tod führte, da sein Bijū extrahiert wurde. Bei seiner Wiederbelebung scheint Tobi Gobi wieder in ihm versiegelt zuhaben.

Aussehen und Charakter

Han im 4. Ninja-Weltkrieg

Han ist körperlich der größte Jinchūriki, jedoch ist von seinem Körper nicht viel zu sehen, da dieser nahezu komplett von der sogenannten "Jōki no Yoroi" (蒸気の鎧, "Dampfrüstung") bedeckt wird. Auf dem Rücken trägt er eine Art Ofen, der Dampf ausscheidet. Han hat braune Augen und trägt einen roten kegelförmigen Hut, der scheinbar Teil der Dampfrüstung ist. Unter der Rüstung, die auch die untere Hälfte des Gesichts verdeckt, trägt er ein weißes Tuch, was sowohl die untere Hälfte des Gesichts als auch die Oberseites des Kopfes bedeckt. Sein Iwagakure-Stirnband trägt er normal auf der Stirn. Über der Rüstung trägt er einen schwarzen Gi, von dem die Ärmel offensichtlich abgerissen wurden, und schwarze Handschuhe. Zuletzt trägt er noch eine Art goldenen Ring um seinen Hals. Über Hans Persönlichkeit ist nur bekannt, dass er die Menschheit aufgrund seines Daseins als Jinchūriki und dem damit verbundenen Hass seitens der Dorfbewohner verachtete. Außerdem hatte er die Angewohnheit, seine rechte Hand ständig in der Rüstung zu verbergen, selbst bei der Fortbewegung. Als er Naruto zum ersten Mal getroffen hat, ist Han eher freundschaftlich und freundlich. Des Weiteren scheint er eine ruhige und beherrschte Persönlichkeit zu sein.

Vergangenheit

Han war zusammen mit einer der ersten beiden Jinchūriki, die von Akatsuki gefangen wurden. Welches Mitglied dies jedoch tat, ist nicht bekannt. Anschließend starb er bei der Extraktion.

Handlung

Der Vierte Ninjaweltkrieg

Han mit Tobi und den restlichen Jinchūriki
Im später ausbrechenden Vierten Ninjaweltkrieg wird Han zusammen mit den anderen verstorbenen Jinchūriki und anderen Shinobi von Kabuto Yakushi mit Kuchiyose: Edo Tensei beschworen, um gegen die Shinobi-Allianz zu kämpfen. Am Morgen des zweiten Tages stellt sich heraus, dass Han und den anderen verstorbenen Jinchūriki von Tobi das Sharingan in die rechte und das Rinnegan in die linke Augenhöhle transplantiert wurde. Die sechs Jinchūriki werden von Tobi als die neuen Pain Rikudō bezeichnet. Des Weiteren versiegelt Tobi die bereits extrahierten Bijū in ihre letzten Jinchūriki, sodass Han wieder zum Jinchūriki von Gobi wird. Die Jinchūriki bekommen außerdem ein Kokushin in ihr Herz gepflanzt, damit Tobi diese kontrollieren kann. Etwas später sieht man Han zusammen mit Tobi und den anderen wiederbelebten Jinchūriki auf der Suche nach den letzten beiden Jinchūriki, Naruto Uzumaki und Killer B. Als sie mit diesen konfrontieren, werden Han und die restlichen der Pain Rikudō in den Kampf geschickt. Nachdem Naruto und B wegen Fūs Technik geblendet worden sind, ergreift Han zusammen mit Yugito Nii die Initiative und greift den Gegner an.
Han rettet Rōshi

Dabei stößt er mit Naruto zusammen, der seinen Angriff abwehrt. Daraufhin setzt Han Dampf auf seinem kleinen Ofen frei und überwältigt Naruto mit seiner Kraft. Nachdem die erste Angriffsperiode gescheitert ist, setzen er und die neuen Pain Rikudō die Kraft ihrer Bijūs frei, indem sie einen Schweif freisetzen. Als Naruto versucht, Rōshis Chakraempfänger zu zerstören, wird er von Han unterbrochen, indem er Naruto mit einem durch Dampf verstärkten Kick weit zurückschleudert. Nachdem sich Killer B vollständig in Hachibi verwandelt, ist Han zusammen mit den anderen Jinchūriki aufgrund von Hachibis Bijū Hachimaki vorübergehend kampfunfähig und werden sie mit Bs Oktopus-Griff gefesselt, sodass Killer B die wiederbelebten Jinchūriki mit Fūinjutsu: Okutopasu Hōrudo versiegelt kann. Jedoch können sich die Jinchūriki kurz vor der Vollendung der Technik retten, in dem sie die Version 2 ihrer Bijū annehmen. Gleich darauf verwandelt sich Han vollständig in sein Bijū und schafft es, Hachibi mit Tsunoori zu rammen.

Gobi gemeinsam mit den anderen verwandelten Jinchūriki

Nachdem Kakashi Hatake und Might Guy Naruto und Killer B zur Unterstützung gekommen sind, erlangt Gobi vorübergehend Kontrolle über sich selbst und versucht, Tobi anzugreifen. Daraufhin fesselt Tobi das Bijū mit seinem Kettenjutsu und zwingt es, sich wieder in Hans menschliche Form des Bijūs, Version 2, zu verwandeln. Dann stürmt Han in Narutos Richtung, um ihn anzugreifen, wird aber von Kakashi und Guy abgefangen. Bei dieser Konfrontation nutzt er das ätzende Gas des Rokubi, das zu den beiden Jōnin aus Konohagakure zuströmt, zu seinem Vorteil und greift die beiden mit mehreren Chakraarmen an. Jedoch werden diese von Kakashi durchtrennt. Gleich darauf bereiten sich die Jinchūriki für den nächsten Angriff vor. Kurz nachdem Son Gokū wieder in Gedō Mazō versiegelt worden ist, wird Han von Tobi dazu gezwungen, sich wieder vollständig in sein Bijū zu verwandeln, da Tobi nun alles geben will. Als nun Nibi, Sanbi, Gobi, Rokubi und Nanabi Bijūdama gleichzeitig anwenden, schafft es Naruto durch Kuramas Hilfe die fünf Angriffe abzulenken. Daraufhin lässt Tobi die nun nur noch fünf Bijūs auf Naruto stürmen. Doch Naruto schafft es, die fünf Bijū zurückzustoßen, da er nun in den Bijū-Modus gewechselt ist. Als nun die Bijū jeweils Angriffe auf Naruto und Hachibi starten, versucht Han erneut Hachibi mit seinen Hörner zu verletzen. Doch diesmal kann Hachibi diesen Angriff abwehren, wodurch Gobi zurückgeworfen wird.

Han gemeinsam mit den anderen Jinchūriki und ihren Bijū
Nach diesem Angriff steht nun Kurama mit Hachibi den übrigen der Pain Rikudō von Tobi gegenüber, woraufhin die fünf Bijū nochmal Bijūdama anwenden, aber diesmal vereinigen sie ihre Angriffe zu einer riesigen Bijūdama. Doch als Kurama mit einer Bijūdama von der gleichen Größe kontert, werden beide Attacken vom gegnerischen Angriff abgelenkt. Als Naruto in der darauf folgenden Explosion versucht, die Chakraempfänger der Bijū zu entfernen, gelangt er in das gemeinsame Bewusstsein der Bijū, wo er Han und die anderen Jinchūriki zusammen mit ihren Bijū trifft. Während dieser Begegnung erzählt Han, dass sie sich nur friedlich nach Son Gokūs und Rōshis Verschwinden versammelt haben, und das dank Naruto. Daraufhin stellt er sich und seinen Bijū Kokuō Naruto vor. Als später Kokuō wieder in Gedō Mazō versiegelt wird, werden die Leichen von Han und den anderen Jinchūriki von Killer B gesammelt und mit Hachibis Tentakeln aufbewahrt. Nachdem Kabuto den Kampf gegen die Uchiha-Brüder verloren hat, wird Edo Tensei aufgelöst. Dabei wird Han in eine Art Licht gehüllt, bevor sein Körper anfängt zu zerfallen.


Fähigkeiten und Jutsu

Über Hans Fähigkeiten ist nur bekannt, dass er mit auf Dampf basierenden Ninjutsu kämpfte. Im Vierten Ninjaweltkrieg wird gezeigt, dass er durch seine Dampfrüstung eine erhöhte Geschwindigkeit und Durchschlagskraft erhält. Des Weiteren ist er trotz seiner Rüstung sehr agil. Es scheint, als ob Han den Druck des Dampfes nutzt, um sowohl seine Kraft seiner physischen Angriffe als auch seine Geschwindigkeit zu steigern.

Jinchūriki des Gobi

Siehe hier: Gobi no Koromo

Han und Gobi
Als Kokuōs Jinchūriki besitzt Han eine große Menge an Chakra und Ausdauer. Das volle Ausmaß seiner Kontrolle über sein Bijū ist unbekannt, aber er kann sich teilweise in sein Bijū verwandeln, indem er einen Schweif freisetzt. Später, als er von Killer Bs Doppelgänger angegriffen und unschädlich gemacht wird, geht er in die menschliche Form seines Bijūs, Version 2, über und befreit sich somit, um nicht durch dessen Fūinjutsu: Okutopasu Hōrudo versiegelt zu werden. In diesem Zustand kann Han auch, wie die meisten Jinchūriki, Chakra-Arme benutzen. Des Weiteren kann er sich vollkommen in sein Bijū verwandeln. In diesem Zustand zeigt er seine gewaltige Stoßkraft, indem er Hachibi mit Killer B mit seinen Hörnern stark verletzt und weit zurückstößt

Trivia

  • Damit der jeweilige Jinchūriki kein Verräter wird, ist es Tradition, ihn aus der Verwandtschaft des zu der Zeit amtierenden Kage auszuwählen. Daher kann es sein, dass Han mit einem der Tsuchikage verwandt ist.