Gyūki

Aus Narutopedia
(Weitergeleitet von Hachibi)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gyūki

Biju8.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Manga und Anime

Gyūki, besser bekannt als "Hachibi" (八尾, "Achtschweif") ist das Bijū mit acht Schweifen und war zuletzt in Killer B aus Kumogakure versiegelt. Es wird auch "Kyogyū" (巨牛, "Riesenochse") genannt.

Biografie

Das Hachibi rebelliert
Es ist nicht bekannt, wie lange es schon im Besitz von Kumogakure ist. Fakt ist jedoch, dass kein Jinchūriki in der Lage war, das Hachibi komplett zu kontrollieren, weshalb der damalige Raikage jedes Mal, wenn das Hachibi wütete, mit einem Team aus Eliteninja anrücken musste, um es zu versiegeln.[1]

Bei einem dieser Versiegelungsaktionen spießte das Hachibi Motois Vater auf. A, der damals noch kein Raikage war, schlug dem Bijū daraufhin das linke Horn ab, um den Körper von Motois Vater zu retten. Währenddessen versiegelte der dritte Raikage das Hachibi in einem Gefäss. Bei der anschließenden Extraktion starb Fukai und das Hachibi wurde in Killer B versiegelt. Dieser war zu dem Zeitpunkt fünf Jahre alt.[1]

Fähigkeiten und Stärke

Die Zerstörungskraft des Chakrastrahls

Hachibi ist vermutlich das zweitstärkste Bijū nach Kyūbi. Es kann wie jedes Bijū Bijūdama anwenden. Außerdem besitzt es aufgrund seiner Körpermasse gewaltige physische Kraft.

Techniken

Verwandlungsformen

Siehe Hauptartikel: Ochsengewand

Trivia

  • Kyūbi erwähnt, dass es selbst ebenfalls stirbt, wenn sein Jinchūriki stirbt. Möglicherweise ist es bei Hachibi genauso.
  • Hachibis Farbe weicht im Anime vom Manga ab. Während es im Manga pink ist, ist es im Anime eher graubraun.
  • Gyūki basiert auf einem WP.png Ushioni en, einer Kreatur aus der japanischen Mythologie. Die Kanji 牛鬼 lassen sich sowohl als Ushioni als auch als Gyūki lesen.
  • Hachibi versteht sich gut mit Killer B, was für eine Beziehung zwischen Bijū und Jinchūriki sehr ungewöhnlich ist.
  • Ein Shinobi aus Kumogakure versuchte, wie die Kingin Kyōdai, die Kraft der Jinchūriki zu erlangen, indem er Chakrafleisch des Gyūki aß, ist jedoch daran gestorben.[2]


Einzelnachweise
  1. 1,0 1,1 Kapitel 494, Seite 01
  2. Naruto Manga 56: Kapitel 529