Gefängnis von Konohagakure

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Das Gefängnis samt Hof
Das Innere des Gefängnis

Das Gefängnis von Konohagakure ist ein Hochsicherheitstrakt für Schwerverbrecher und Nukenin. Die meisten von den Gefangenen stehen daher im Bingobuch. Das Gefängnis ist mit einem Graben voll Lava umgeben und kann nur mit einer Zugbrücke erreicht werden, da er ca. 100-200 Meter breit ist. Innerhalb des Gefängnisses herrschen jedoch weniger strenge Sicherheitsbestimmungen, da lediglich Eisen verwendet wurde, der wegen der hohen Hitze und der Zeit zu rosten angefangen hat. So ist es nicht weiter verwunderlich dass Fūjin und Raijin ohne größere Probleme ausbrechen konnten, da sie über extrem viel Kraft verfügen und die Zellen ebenfalls aus Eisen bestehen. Ebenfalls herrscht anscheinend Personalmangel, da die Aufseher die beiden Brüder nicht aufhalten konnten. Es gibt jeden Tag einmal einen Hofgang, bei welchem die Gefangenen körperliche Arbeit vollrichten müssen. Nach dem Hofgang wird jeder einzelne Verbrecher kontrolliert, damit keine gefährlichen Gegenstände herein geschmuggelt werden können.

Trotzdem gelingt es Mizuki, einen Schraubenzieher mitgehen zu lassen, während der Kontrolleur abgelenkt ist. Die Kleidung der Gefangenen besteht aus einem grauen Hemd und einer grauen Hose. Am Rücken des Hemdes ist ein Siegel befestigt, deren Wirkung ist jedoch unbekannt.

Bekannte Wärter

Bekannte Gefangene