Filler (Naruto)

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Filler kommt aus dem Englischen und bezeichnet - in diesem Fall - einen Handlungsstrang, der nicht im Manga, sondern nur im Anime auftaucht. Die Naruto-Filler wurden eingeführt, weil der Anime den schon Monate vorher begonnenen Manga einzuholen drohte, da eine Naruto-Episode mehr Inhalt hat als nur ein Kapitel. Statt den Anime pausieren zu lassen, entschied sich das Team also dazu, diese Filler einzufügen. Allerdings können Filler dem Autor auch dazu dienen, sich im Anime literarisch stärker auf Sachverhalte zu konzentrieren, die er nachträglich dem Manga ergänzen möchte oder ausführlicher behandeln will.


Naruto Filler


Das Geheimnis, das geheim bleiben wird?
N101 12.jpg
N101 16.jpg

Naruto, Sakura und Sasuke versuchen, Kakashi zu demaskieren. Das war wie anzunehmen Narutos Idee. Aus Neugier plante er, Kakashi seine Maske abzunehmen und sein echtes Gesicht zu sehen zu bekommen. Sasuke war zuerst nicht einverstanden, unterlag dann aber doch seiner Neugier. Team 7 unternahm die fixesten Tricks, verkleidet sich als andere Ninja usw. Doch zur selben Zeit sind drei Ninja darauf aus, sich an Kakashi zu rächen. Doch dieser wurde mit den drei spielend fertig. Gegen Abend fragte Naruto ihn, ob er nicht mal unter Kakashis Maske schauen dürfe. Kakashi meinte: "Na klar!" und nahm das Tuch ab. Unter diesem waren keine dicken Lippen, weder Hasenzähne noch ein kleiner Mund. Kakashi verkündete stolz, dass er unter seiner Maske immer eine zweite Maske zum Schutz trage. Wird jemals Kakashis wahres Gesicht enthüllt?


Das Rennen im Land des Tees
Idate Morino.jpg
AoiBild.jpg

Team 7 wird ohne Kakashi auf eine Mission geschickt, bei der es darum geht, einen Läufer zu beschützen. Bei dem jährlichen Rennen geht es darum, wer die Herrschaft des Landes übernimmt: Die Wasabi-Familie oder die Wagarashi-Familie. Der Läufer, den die Genin beschützen sollen, ist der Vertreter der Wasabi-Familie, Idate Morino, der kleine Bruder von Ibiki Morino. Bei ihrer Aufgabe stoßen Naruto, Sakura und Sasuke auf Aoi, der einst ein Konoha-Nin war und Idate am Sieg hindern soll. Idate, der früher einmal in Konoha gelebt hatte, wurde von Aoi überlistet, der ihn unter dem Vorwand, dass er so Chūnin werden könne, zwei wertvolle Artefakte stehlen ließ: Tobirama Senjus Blitzschwert und eine geheime Schriftrolle. Idate war nämlich so deprimiert, dass er von seinem Bruder von den Chūnin-Auswahlprüfungen ausgeschlossen wurde, dass er bereit war, alles zu tun was nötig wäre, um Chūnin werden zu können. Ähnlich wie bei Naruto und Mizuki. So geschah es, dass Idate die Schriftrolle und das Blitzschwert stahl. Die Schriftrolle konnte zwar von Ibiki Morino, Idates Bruder, zurückgeholt werden, aber das Blitzschwert setzt Naruto und Co. sehr zu. Sasukes Chidori schafft es, einen kleinen Riss in das Blitzschwert zu machen. Doch Aoi schleudert Sasuke über einen Klippenrand, aber Sakura kann ihn rechtzeitig auf einen Felsvorsprung retten. Naruto besiegt Aoi mit Hilfe des Rasengan, durch das Aoi von der Brücke in die Wasserstrudel unter der Brücke geworfen wird. Idate gewinnt das Rennen und das gerechte Oberhaupt der Wasabi-Familie bleibt an der Macht. Bei der Rückkehr nach Konoha ist Sasuke schwer angeschlagen von den Worten Aois, den er nicht besiegen konnte, worüber er auch sehr verärgert ist, weil es Naruto war, der ihn besiegt hat. Er wusste jedoch nichts von dem Riss im Blitzschwert des zweiten Hokage, welchen er mit seinem Chidori verursachte.


Rettet Sasuke!
Orochimaru-versteck.jpg
Naruto 137-Unbekannte Angreifer.png

Sakura, Naruto und Jiraiya brechen auf, um Otogakure zu suchen und Sasuke zu retten. Dabei stoßen sie auf Sasame, ein Mädchen aus dem Fūma-Clan, die ihren Cousin Arashi von Orochimaru befreien will. Zusammen finden sie Otogakure, das versteckt in den Bergen des Landes der Reisfelder liegt, allerdings nicht ohne einen Zusammenstoß mit einigen Mitgliedern des Fūma-Clans, die sich Orochimaru angeschlossen haben. Sie können den Kampf aber schnell für sich entscheiden. Im Versteck Orochimarus trennen sich die Wege der drei, und alle werden in Fallen gelockt. Naruto und Sakura begegnen Kabuto, der ihnen ziemlich zusetzt und sich schließlich als Kagerō, einer der Fūma-Ninja, herausstellt. Er scheint Shikon no Jutsu angewandt zu haben. Er konnte so sein eigenes Herz mit dem Narutos verbinden, und droht dieses zu zerquetschen. Naruto wird jedoch rechtzeitig von Sasame gerettet. Als Kagerō besiegt ist, taucht Arashi auf, der von Orochimaru eine Gehirnwäsche bekommen hat und so sogar Sasame angreift. Sein Körper wird zu einem monstösen Körper mit den Gesichtern der beiden anderen Fūma-Ninja. Er wendet viele starke Jutsu an, doch können Naruto, Sakura und Sasame ihn besiegen. Nachdem sie ihn besiegt haben, bleibt er unter den Trümmern des Verstecks zurück, da er meinte, er dürfe nicht mehr von diesem Ort weg, während die anderen aus dem einstürzenden Gebäude fliehen. Am Ende wird Sakura eine Schülerin von Tsunade, um ein Medic-Nin zu werden, damit sie Naruto besser unterstützen kann.


Mizukis Flucht
Mizukitiger.jpg

Mizuki, der durch Naruto und Iruka im Gefängnis sitzt, bricht mit Hilfe der beiden Idiotenbrüder Fūjin und Raijin aus und will Rache. Da bei seinem Ausbruch allerdings auch viele andere Insassen des Gefängnisses fliehen konnten, gibt es keine Chūnin oder Jōnin, die ihn wieder einfangen konnten. Also machen sich Naruto, Iruka und Mizukis Verlobte Tsubaki an die Verfolgung. Naruto wird von Fūjin und Raijin, zwei Shinobi, die Mizuki helfen und deren Körpermasse ihre Gehirnmasse bei weitem übertrifft, aufgehalten, während Iruka von Mizuki in eine Falle gelockt wird. Naruto kann seinem ehemaligen Sensei erst folgen, als Team 10 auftaucht und ihm seine Gegner abnimmt. Die beiden Kolosse sind aber auch für die drei zu stark; erst als Tsunade kommt, nimmt der Kampf ein Ende. Als Naruto, Iruka und Tsubaki Mizuki endlich stellen können, hat er sich mit Hilfe eines Trankes, dessen Rezeptur er von Orochimaru hatte, in einen Tiger-Menschen mit immensen Kräften verwandelt. Es stellt sich heraus, dass er an seinem rechten Arm das Juin von Orochimaru bekommen hat. Dieses ist im Gegensatz zu den anderen von erstaunlicher Grösse. Mizuki kann sich außerdem auch erst verwandeln, wenn er verschiedene Chemikalien, die er zuvor im Nara-Labor gestohlen hatte, zusammenmischt und das Gebräu dann trinkt. Er setzt Iruka und Naruto arg zu, wird aber schließlich durch Narutos Rasengan besiegt und altert um Jahrzehnte, da der Trank die Zellteilung durcheinander bringt. Tsunade meint, dass Mizuki nie wieder ein Shinobi werden kann. Doch Tsubaki kümmert sich um ihn.


Die Suche nach dem Spurkäfer
Suzumebachi.jpg
Hinata found.JPG

Naruto will Sasuke immer noch nicht aufgeben. Als er von einer Insektenart hört, die "Spurkäfer" heißt und über einen besonderen Geruchssinn verfügt, gibt es für ihn kein Halten mehr. Zusammen mit Team 8 und unter der Leitung von Shino macht er sich auf in das Tal, in dem diese Käfer leben. Das Besondere an den Spurkäfern ist, dass sie dem ersten Geruch, den sie in ihrem Leben wahrnehmen, überall hin folgen können. Auf der Suche nach den Käfern wird Hinata von einigen Mitgliedern des Kamizuru-Clans aus Iwagakure entführt. Sie kann sich aber befreien und beweist, dass sie fast genau so gut mit dem Byakugan umgehen kann wie Neji. Als dann der Spurkäfer schlüpft, will Naruto ihn an Sasukes Stirnband riechen lassen. Allerdings hat der Kamizuru Clan immer noch nicht aufgegeben und bei dem Kampf rutscht das Stirnband in eine Astspalte. Als Naruto es hervorholen will, muss er pupsen und der Käfer nimmt seine Fährte anstatt der von Sasuke auf. Zurück in Konoha, will Sakura ihn dafür bestrafen, da er die letzte Möglichkeit, Sasuke zu finden, versaut hat. Sie kann ihn, trotz Verwandlung, dank des Spurkäfers leicht finden.


Raiga und Ranmaru
Raiga kurosuke.jpg
Ranmaru.jpg

Naruto bekommt zusammen mit Tenten, Neji und Rock Lee eine Mission, die sie zu einer Mine führt, wo Raiga, einer der Schwertninja aus Kirigakure, die Arbeiter terrorisiert. Bei dem ersten Kampf schaffen die vier es, Raiga das Bündel zu entreißen, das er auf dem Rücken trug. Raiga selbst wird von Naruto in eine Schlucht geschledert. In ihm steckt Ranmaru, ein Junge, der eine Röntgenblickartige Fähigkeit hat und deswegen von den Bewohnern seines alten Dorfes gefürchtet wurde. Naruto und Co. nehmen sich des Kindes an. Doch Ranmaru schaffte es, den zwischen Felsen eingeklemmten Raiga ausfindig zu machen. Obwohl ihn alle für tot hielten, schaffte Ranmaru es, ihn wiederzubeleben. Raiga bekämpft nun Naruto und Co. Er rastet aus, da Ranmaru nicht will, dass Raiga seine neuen Freunde besiegt. Raiga jedoch will nicht hören, und wird von Naruto eine Schlucht hinuntergeworfen. Doch als Raiga feststellt, wie glücklich Ranmaru mit seinen neuen Freunden ist, bringt er sich mit einem gewaltigen Blitz selbst um. Die Bergarbeiter können ihre Arbeit nun in Ruhe fortsetzen, und Ranmaru hilft nun bei einem Curry-Laden aus.


Die Trainingsmission

Naruto muss als Teamleiter eine Trainingsmission mit Konohamaru, Moegi und Udon absolvieren und bringt die drei durch seine Sturheit in Gefahr.


Der Dieb aus dem Felsenreich
Gosunkugi.jpg
Sazanami.jpg

Naruto, Hinata, Kiba und Akamaru haben die Mission erhalten, im Reich der Felsen nach einem Dieb namens Gosunkugi zu suchen, der Misogi vom Daimyō des Reich des Tees gestohlen hat und sich nun im Felsenreich versteckt. Dabei treffen sie einen Kopfgeldjäger, der ebenfalls hinter Gosunkugi her ist, da er wegen ihm eines Verbrechens beschuldigt wurde. Er stellt sich zuerst alleine Gosunkugi, wird jedoch schnell besiegt. Zusammen mit Naruto und Co. schafft er es jedoch, Gosunkugi festzunehmen und wird als Unschuldiger anerkannt.


Die beiden Spione in Konoha
161.5.png
161.1.png

Zwei Brüder verkleiden sich als Guy und Lee und versuchen, Konoha zu infiltrieren und geheime Informationen zu stehlen, was zu einem langen Tag für sie und Naruto wird. Da Guy und Lee selbst auf einer Mission sind, merken sie von all dem nichts. Alle Personen, außer Naruto, merken dass es sich um Betrüger handelt, und geben ihnen deshalb extra harte Arbeiten. Naruto glaubt allerdings, das sei ein Training und macht mit. Die beiden Brüder machen nur diese Schwerstarbeit, da sie nicht wollen, dass jemand ihre wahre Identität herausfindet, was jedoch schon längst passiert ist. Am Abend torkeln sie völlig erschöpft aus dem Dorf. Ihre Mission ist gescheitert. Doch dummerweise begegnen sie beim Ausgang Lee und Guy, die gerade von ihrer Mission zurückkommen, und werden weit weg befördert.


Der Geist im Reich des Vogels
Kagmane1.jpg
Genjutsu1.jpg

Es spukt im Reich des Vogels und Neji, Tenten und Naruto haben den Auftrag bekommen, dem auf den Grund zu gehen. Doch bevor sie sich versehen, stecken sie mittendrin in Geistererscheinungen, Intrigen und einem geheimnisvollen Todesfall, der Jahre zurückliegt. Doch am erstaunlichsten ist wohl das große Geheimnis des Landes, dem sie schlussendlich auf die Spur kommen.



Die Mission im Reich des Meeres
Isaribi.jpg
Amachi Seeungeheuer.jpg

Naruto, Shino, Ino und Anko sind auf einer Mission nach Umi no Kuni, und sollen einen Kaima, der dort sein Unwesen treibt, ausschalten. Unterwegs treffen sie ein Mädchen namens Isaribi, mit der sich Naruto auch gleich anfreundet, da sie ihm das Leben rettete. Attackiert wird Naruto von Yoroi Akadō und Misumi Tsurugi, die ihn in die Tiefe des Meeres hinunter ziehen. Befehligt werden die Beiden von Amachi, einem Untertan Orochimarus. Naruto und Co. beschließen Isaribi zu helfen, da man sie als Monster ansieht, da Amachi sie in einen Kaima verwandelt hat. Es entsteht ein bitterer Kampf zwischen Misumi, Yoroi, Amachi, Ino, Shino, Naruto und Anko, bei dem ein jeden Lebens in großer Gefahr schwebt. Naruto schafft es aber schlußendlich Amachi zu besiegen, der selbst ein Kaima ist, und rettet so Isaribi.


Der Junge Kunihisa
Kunihisa.jpg

Naruto wird von Tsunade beauftragt, auf einen verzogenen kleinen Jungen, dessen Vater reich ist, aufzupassen: Kunihisa. Kunihisa regelt alles mit Geld, wodurch er auch zwei Ninjutsu entwickelt hat, die auf seinem Reichtum beruhen. Darunter auch die "Geld Doppelgänger" - Er gibt seinen Dienern Geld, damit sie sich als er verkleiden. Naruto versucht jedoch ihm klar zu machen, dass man alles mit eigener Stärke machen sollte, und nicht mit Geld. Die Truppe wird jedoch von zwei Räubern überfallen, die auf Kunihisas Geld aus sind.



Ein seltsamer Auftraggeber
Auftragsgeber.jpg
Gefangen.PNG

Da sie schon lange keine Mission mehr erfolgreich abgeschlossen haben, werden Kiba, Hinata und Naruto zu Tsunade gerufen. Ein Mann namens Kaisen Agari, übergibt den Drei den Auftrag, einen Schatz zu finden. Sie begeben sich auf eine Mission, und stellen so einige Sachen an, wie zum Beispiel Wettrennen. Ihre Naivität werden sie aber schon bald berreuen, denn als sie in einer Höle ankommen, entdecken sie eine Truhe, werden aber kurz danach eingesperrt. Es stellen sich ihnen Doppelgänger von sich selbst gegenüber, die nicht mal Akamaru von den echten unterscheiden kann. Die Doppelgänger planen einen Komplott gegen Konoha, und ein hitziges Gefecht, um die Zerstörung Konohas beginnt.


Der Kurier Nummer 59603
KibaNoKuni.jpg

Als Naruto auf einer Mission ist, begegnet er einem Kiyūshinin, dessen Nummer "59603" lautet. Wenig später trifft er auch auf Jiraiya, der gerade sein neues Buch fertiggestellt hat. Dummerweise wird es, durch ein Missgeschick Narutos, von dem Kiyūshinin mitgenommen, und ausgeliefert. Naruto und Jiraiya tun alles um das Buch wieder zurück zu bekommen, und eine wilde Verfolgungsjagd entsteht.



Der Kampf um den Stern
Epi179-4.PNG
Epi183-4.PNG

Naruto, Neji, Lee und Tenten haben den Auftrag, einen Stern, der gestohlen wurde, wieder zurückzubringen. Der Stern verfügt über besondere Kräfte, die einem ein mächtiges Chakra verleihen. Leider ist das Training mit dem Stern tödlich, was die Konoha-Nin auch einsehen müssen. Sie treffen während ihrer Mission auf Sumaru, Mizura und Hokuto: Alles junge Ninja aus Hoshigakure. Doch wer ist der Ninja, der den Stern gestohlen hat? Und was plant das derzeitige Dorfoberhaupt Akahoshi tatsächlich?


Akamarus Virus
Epi184-2.PNG

Als Akamaru während einer Mission verletzt wird, beginnt er sich seltsam zu verhalten. Als Shinos Insekten eines Tages über Akamaru herfallen, muss Kiba feststellen dass etwas mit seinem Hund nicht stimmt, nicht zuletzt, weil er Naruto ohne jeglichen Grund gebissen hat. Als eines Tages einige Anbu verletzt werden, stellt man das Blut der Ninja an Akamaru fest, und will ihn mitnehmen. Kiba lässt dies jedoch nicht zu, und flüchtet mit seinem Hund.



Naruto und der Onbaa
Epi 185.png

Naruto ist gerade bei seinem Training, als er sein Ziel mit den Kunai verfehlt und fast einen Adler erwischt, der einen Onbaa geschnappt hat, den er nun fallen lässt. Zurück in Konoha angekommen, trifft Naruto auf Kiba, Akamaru und Sakura, die bemerken, dass der Onbaa sich an Narutos Rücken festgeklammert hat. Jeder Versuch es wegzunehmen, ist vergeblich. Zusammen mit dem Tier gehen sie zu Tsunade, welche sich an eine Wette mit Jiraiya über Onbaas Existenz erinnert (Tsunade zweifelte und Jiraiya war überzeugt von der Existenz Onbaas). Sie zeigt Naruto einige Manuskripte von Jiraiya über seine angebliche Begegnung mit einem Onbaa - Bis auf die Details über diese Tiere ist alles gelogen. Naruto liest, das ein Onbaa es liebt auf dem Rücken seiner Eltern getragen zu werden - Der Onbaa hält Naruto für seine Mutter.


Das Lachgift
Shinolaughs.jpg

Naruto Uzumaki und Shino Aburame brechen ins Motoyoshi-Dorf auf, um ihre neue Mission zu erfüllen. Im Dorf treffen die beiden auf Fūta Kagetsu, der will, dass einer von den beiden ihn bei der Beerdigung seines Vaters vertritt, weil der letzte Wille seines Vaters war, dass er auf der Beerdigung nicht lacht - sonst wird das Vermögen unter der gesamten Familie aufgeteilt. Shino soll die Aufgabe erledigen, kann jedoch nicht, weil er durch ein vergiftetes Essen nicht mehr aufhören kann zu lachen. Naruto muss für ihn einspringen - die Probleme für Naruto beginnen.


Der Kampf gegen die Janin
Haruna.jpg
Janin.png

Naruto Hinata und Chōji bekommen den Auftrag, einige Kaufleute zu beschützen. Unter den Kaufleuten befindet sich jedoch die Prinzessin Haruna, die die Hilfe der Konohanin verlangt, und in ihr Reich zurück will, da sie der rechtmäßige Nachfolger des Daimyō ist. Unterwegs werden sie jedoch von den Janin aufgehalten, und müssen nun erst an diesen starken Ninja vorbei, bevor Haruna den Trohn besteigen kann. Doch dieser Weg ist alles andere als leicht, denn die Janin planen, selbst Daimyō in Na no Kuni zu werden.


Verlobung mit Hindernissen
Epi192-3.PNG
Epi192-4.PNG

Ino soll das Double einer Prinzessin spielen, und Naruto soll ihr Begleiter auf dieser Mission sein. Die echte Prinzessin versucht einen Mann namens Chikara zu heiraten, kommt sich aber zu dick vor, und will deswegen die schlanke Ino an ihre Seite treten lassen. Chikara trifft aber überhaupt nicht Inos Geschmack, und auch Naruto ist nicht gerade begeistert.


Lees Dojo
Dojo.png
Epi193-2.PNG

Als Lee eines Tages ein eigenes Dōjō gründet, ist er anfangs enttäuscht, weil es noch niemand besicht hat. Als dann jedoch eines Tages Naruto hineintritt, versteht Lee ihn miss, und greift ihn an. Um nicht mit Lee kämpfen zu müssen, schickt Naruto einfach Guy los. In derselben Zeit dringt jedoch ein Ninja namens Nanafushi in Konohagakure ein, und nimmt Guys Gestalt an. Zu allem Überfluss trifft er auch noch auf Lee, der ihn für einen Gegner hält.


Das Schloss des Samurai
Epi194-1.PNG
Epi194-3.PNG

Naruto, Hinata und Kiba bekommen von Tsunade den Auftrag, nach einer verschwundenen Prinzessin zu suchen. Auf ihrem Weg fängt es an zu regnen, und sie rennen in ein Schloss hinein. Dies scheint aber kein normales zu sein, da mehrere Dinge geschehen die sich nicht erklären lassen, mitunter auch das auftauchen eines Geistes.


Der Ryūdoin-Clan
Epi195-3.PNG
Epi196-1.PNG

Eines Tages taucht ein Junge namens Yagura auf, dem Lee auch gleich in einem Kampf unterliegt. Guy nimmt den Jungen etwas später auf eine Mission mit, und rennt mit ihm über eine Schlucht. Als Guy Yagura nachspringt, der in die Schlucht gefallen ist, erwartet ihn eine böse Überraschung: Unzählige Puppen, kontrolliert mit Mokujin Jutsu. Yagura offenbart sich nun als Genshō Ryūdōin, ein Mitglied des Ryūdōin-Clans, und Sohn von Agira Ryūdōin. Er will sich nun an Guy, für die Ermordung seines Vaters rächen.


Konoha in Gefahr
Epi198-3.PNG
Epi198-2.PNG

Gennō, ein Mann aus einem Dorf, das einst von Konoha zerstört wurde, hat sich mit Naruto angefreundet, offenbart sich aber als Spezialist für Kibakufuda. Er hat den Plan, ganz Konoha, mittels Briefbomben zu zerstören, um sein Dorf zu rächen. Naruto und Co. starten nun eine Suchaktion, bei der alle Kibakufuda zusammengesammelt werden müssen. Diese befinden sich aber in der Erde. Es zeigt sich jedoch, zum Nachteil der Konoha-Nin, dass unzählige Kibakufuda in ganz Konoha verteilt wurden.


Naruto Spezial
Narutomod.PNG
Garoga.jpg

Willkommen zum Naruto-Spezial! Hierbei sind die Moderatoren Naruto und Sakura, die die Top-Five der bisher stattgefundenen Kämpfe vorstellen. Dies ist eigentlich keine echte Folge, und hat nichts mit dem weiteren Handlungsverlauf zu tun, obwohl Sasuke am Schluss einen kleinen Auftritt hat. Es werden auch Ausschnitte aus den beliebtesten Kämpfen gezeigt.


Der Kampf gegen Ido
Epi206-3.PNG
Idou unterb.PNG

Kurenai will Team 8 verlassen, da sie sich um ein Mädchen namens Yakumo kümmern muss, welches ungeheures Potenzial für Genjutsu aufweist. Diese Kraft besteht darin, etwas zu zeichnen, was früher oder später der Wirklichkeit gleichkommt. Doch sind diese Kräfte nicht ohne Nachteil, da Mitglieder von Yakumos eigenem Clan, sie entführen wollen. Yakumo meint, Kurenai hätte ihre Eltern, auf den Befehl des Dritten Hokages hin, getötet und will ihr nun auch ein Ende setzen. In einem finalen Kampf in Yakumos Illusionswelt kommt der wahre Übeltäter zum Vorschein: Ein Dämon, der seit je her vom Kurama-Clan, aufgrund seiner allmächtigen Genjutsu, gefürchtet wird - Ido.


Mission: Beschütze das Kachō Fūgetsu
Epi208-1.PNG
Kachou Fuugetsu-Diebe.PNG

Kiba und Naruto müssen, zusammen mit einem Mann, die unschätzbar wertvolle Tasse "Kachō Fūgetsu" beschützen. Dies erweist sich jedoch alles andere als leicht, zumal Naruto und Kiba es mit massenweise Dieben und Wasserfällen zu tun bekommen, an denen die Tasse zerbrechen kann. Die größte Bedrohung stellen jedoch die Kachō Fūgetsu Diebe dar, welche es schaffen den Schatz zu stehlen. Die Ninja schaffen es ihn zurück zu erobern, der Anführer der Diebesbande lässt jedoch die Höle einstürzen, in welcher sie sich zu diesem Zeitpunkt befinden.


Die Shinobazu - Kampf um Gantetsu
Epi211-2.PNG
Epi211-1.PNG

Ein Mitglied der Shinobazu, Gantetsu, ist gefangen genommen worden und soll nun von Lee, Naruto und Todoroki eskortiert werden, damit er unterwegs nicht von seinen Kameraden gerettet werden kann. Todoroki hegt jedoch eine Tiefe Abneigung gegen Gantetsu, da dieser anscheinend seinen kleinen Bruder getötet hat. Hinter der üblen Maske von Gantetsu verbirgt sich jedoch ein Mann, der von den Shinobazu darauf angesetzt wurde, die Kinder zu töten, während der Rest seiner Kameraden das Haus der Kinder niederbrennen. Gantetsu jedoch hat die Kinder unauffällig gerettet. Als dies jedoch herauskommt versuchen die Shinobazu unter allen Mitteln Gantetsu wieder zurückzubekommen - dies lassen sich Naruto und Lee nicht gefallen.


Shitenshōnin
Shitenshounin.png
MatsurivsSeimei.png

Um Matsuri, die Schülerin von Gaara, die von den Hōki entführt wurde, zu retten, ziehen Gaara und seine Geschwister los. Sie werden jedoch von den anderen Mitgliedern der Shitenshōnin aufgehalten. Diese werden mit der Hilfe der Konoha-Shinobi besiegt. Gaara schafft es, Hōki in eine Sackgasse zu treiben und ihn dort einzuholen. Später wird durch Hōki Seimei wiederbelebt, welchen Naruto besiegt.