Fūkas Jutsu

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die in diesem Artikel beschriebenen Sachverhalte, Personen, Orte etc. kommen ausschließlich im Anime vor.

Bild Jutsuname Erklärung
Doton-Iwagakure.jpg
Doton: Iwagakure no Jutsu
Doton: Iwagakure no Jutsu (土遁・岩隠れの術, übersetzt "Erdfreisetzung: Kunst des Felsenverstecks") ist ein Erd-Jutsu von Fūka und Fuen. Der Anwender "verschmilzt" dabei mit Felsen oder Gestein und wird, wie beim Meisai Gakure no Jutsu, für den Gegner fast unsichtbar. So kann der Anwender feindlichen Angriffen entkommen und sich unbemerkt an den Gegner heranschleichen.
Hanachiri Mai.png
Fūton: Hanachiri Mai
Fūton: Hanachiri Mai (風トン:花地理 舞 übersetzt "Windfreisetzung: Tanz der fallenden Blüten") ist ein Fūton-Jutsu von Fūka. Nachdem sie die nötigen Fingerzeichen geformt hat, entsteht ein Wirbelwind, in dem Blüten umherwirbeln. Wenn der Gegner von dem Wirbelwind erfasst wird, wird er weggeschleudert.
Kanashibari.jpg
Kanashibari no Jutsu
Kanashibari no Jutsu (金縛りの術, übersetzt "Technik des Erzfesselns") ist ein Jutsu, bei dem der Gegner gelähmt wird. Es ist eine grundlegende Kunst, deren Wirkung vom Können des Anwenders abhängt, wobei das Beherrschen des Jutsus normalerweise kein Problem ist.
Hosenka.PNG
Katon: Hōsenka no Jutsu
Katon: Hōsenka no Jutsu (火遁・鳳仙火の術, übersetzt "Feuerfreisetzung: Technik des mystischen Phönixfeuers") ist ein Katon-Jutsu. Der Anwender feuert mehrere kleine Feuerbälle aus dem Mund, die mit dem Chakra gesteuert werden. In den Flammen können Wurfwaffen, wie Kunai und Shuriken, als zusätzlicher Überraschungsangriff versteckt werden.
Fuuka25.jpg
Shiki Tenshin
Shiki Tenshin (übersetzt "Farbwechsel") ist ein Jutsu von Fūka, für das sie zuerst ihr Shikei Seppun benutzten muss. Nachdem sie mit dem Gegner mit dem Todeskuss sein Chakra gestohlen hat, formt sie aus dessen Chakra eine neue Person, die ein oder mehrere andere Elemente beherrscht.
Jibashi.png
Raiton: Jibashi
Raiton: Jibashi (übersetzt "Blitzfreisetzung: Magnetisches Ende") ist ein Raiton-Jutsu von Fūka. Nachdem sie die nötigen Fingerzeichen geformt hat, kommen Blitze aus ihren Fingern geschossen. In Kombination mit ihrem Suiton: Ja no Kuchi, kann sie den Schaden ihres Jutsus auf das Maximum steigern.
Der Kuss.JPG
Shikei Seppun
Shikei Seppun (übersetzt "Kuss des Todes") ist eine Technik, mit der der Anwender seinem Gegner mit einem Kuss dessen Chakra entzieht. Dabei sieht man, wie auf der Haut des Gegners blaue, adernförmige, Bahnen zum Vorschein kommen.
Suiton-Jakuchi-1.jpg
Suiton: Ja no Kuchi
Suiton: Ja no Kuchi (水遁・蛇の口, übersetzt "Wasserfeisetzung: Maul der Schlange") ist ein Wasser-Jutsu von Fūka. Nachdem sie die nötigen Fingerzeichen geformt hat, entsteht aus einer großen Menge Wasser eine Schlange, die sich auf den Gegner stürzt und ihn mitreißt. Die Wasserschlange steuert Fūka mit den Händen.
Schalmmsporen 1.JPG
Doton: Doro Hōshi
Doton: Doro Hōshi (土遁・岩隠れの術, übesetzt "Erdfreisetzung: Schlammsporen") ist ein Erd-Jutsu. Nachdem der Anwender die nötigen Fingerzeichen geformt hat, entsteht eine Schlammwelle, deren Richtung der Anwender bestimmen kann und die den Gegner überrollt.
Raiton Hiranshin.png
Raiton: Hiraishin
Raiton: Hiraishin (übersetzt "Blitzfreisetzung: Blitzableiter") ist ein Jutsu, bei dem der Anwender den Gegner berühren muss. Der Anwender streckt seinen Arm in die Luft und lässt einen Blitz in seinen Körper einschlagen, dann leitet dieser ihn an den Gegner weiter und der Anwender bleibt unversehrt.
Doton Ganchuusou.jpg
Doton: Ganchuusou
Doton: Ganchuusou (土遁・岩隠れの術, übersetzt "Erdfreisetzung: Steindornen") ist ein Erd-Jutsu. Nachdem der Anwender die Hand in Richtung des Gegners ausgestreckt hat, entstehen unter dem Gegner Dornen aus Stein, die diesen aufspießen.
Haran.JPG
Suiton: Haran Bansho
Suiton: Haran Bansho (水遁・蛇の口, übersetzt "Wasserfreisetzung: Sturmblockade") ist ein Wasser-Jutsu von Fūka. Nachdem sie die nötigen Fingerzeichen geformt hat, fällt hinter ihr von einem Hausdach ein Wasserfall und die Welle reißt die Gegner in der Nähe mit.