Naruto Shippūden - Episode 339: Aus dem Leben von Kakashi (1)

Aus Narutopedia
(Weitergeleitet von Episode 339)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Episode 339 / 119
YondaimeKunai2.png
Deutschland.png
Titel: Aus dem Leben von Kakashi (1)
Erstausstrahlung: 15. Oktober 2010
Japan.png
Kanji: カカシ外伝~戦場のボーイズライフ~前編
Rōmaji: Kakashi Gaiden ~Senjō no Bōizu Raifu~ Zenpen
Übersetzung: Kakashis Nebengeschichte ~Das Leben eines Jungen auf dem Schlachtfeld~ Erster Teil
Erstausstrahlung: 30. Juli 2009
Special: カカシ外伝 〜戦場のボーイズライフ〜
Kakashis Nebengeschichte ~Das Leben eines Jungen auf dem Schlachtfeld~
Debüts
Neue Charaktere: Kakkō
Mahiru
Obito Uchiha
Rin
Taiseki
Neue Jutsu: Hiraishin no Jutsu

Die Folge beginnt mit dem verspäteten Eintreffen Obito Uchihas bei seinem Team, das aus Rin und Kakashi besteht und dessen Lehrer Minato Namikaze ist. Kakashi tadelt Obito, weil er der Ansicht ist, dass ein richtiger Ninja die Regeln zu befolgen hat, doch Minato ist mit Obitos Entschuldigung, er hätte einer alten Dame die Tasche getragen, zufrieden. Kakashi kann das nicht verstehen und widerspricht, doch Rin beendet die Diskussion.

Anschließend gibt Minato bekannt, dass Kakashi von diesem Tag an, genau wie er selbst, ein Jōnin ist. Auf dem Weg zu ihrer Mission, nachdem das Team in ein Dreierteam bestehend aus Kakashi, Rin und Obito und ein Einzelteam mit Minato aufgeteilt worden ist, schenkt Minato Kakashi anlässlich seiner Ernennung zum Jōnin ein Kunai des Fliegenden Donnergottes und Rin überreicht ihm feierlich einen selbstgemachten Kasten mit medizinischer Ausrüstung. Nur Obito hat trotz der Vereinbarung, Kakashi etwas zu schenken, nichts mitgebracht, weil er nicht zugehört hatte. Das macht ihn verlegen, doch Kakashi ist der Meinung, dass ihm etwas Nutzloses sowieso nur in die Quere käme, was Obito sehr ärgert. Er ist ein wenig neidisch auf Kakashi, und prophezeiht, ihn eines Tages zu übertreffen, weil er Mitglied des Uchiha-Clans sei und deshalb das Sharingan besäße, was ihn sehr stark werden ließe. Kakashi warnt ihn, sich nicht auf seine Abstammung aus einem Elite-Clan zu verlassen. Währenddessen ist das Team im Grenzgebiet zum Land des Grases angelangt, in dem die feindlichen Iwa-Ninja Kusagakure überwunden haben.

Minato erklärt die Mission, die Kannabikyō zu zerstören, um den Iwa-Ninja die Verstärkungen abzuschneiden. Er trägt ihnen außerdem auf, sich nach getaner Arbeit sofort zurückzuziehen. Auf Obitos Nachfrage hin teilt er dem Team mit, dass er selbst als Ablenkungsmanöver in der vordersten Reihe kämpfen werde, um dem Team eine gute Gelegenheit zur Zerstörung der Brücke zu ermöglichen. Zum Schluss ernennt er Kakashi zum Anführer des Dreierteams und sie setzen ihren Weg zur Grenze gemeinsam fort, beabsichtigen aber, sich an der Grenze zu trennen.

Unterwegs bemerken sie Mahiru, der sich auf einem Baum versteckt hält, jedoch beschließt, das Team nur zu beobachten. Minato möchte selbst angreifen, doch Kakashi schreitet entgegen dessen Vorschläge mit seinem neu entwickelten Chidori zum Angriff und begründet ihn damit, dass er heute der Anführer sei und zudem sein neues Jutsu ausprobieren wolle. Da Minato keine weiteren Einwände erhebt, stürmt Kakashi los.

Minato tötet Miharu
Zusammen mit Minato beseitigt er Mahirus zwanzig Schattendoppelgänger. Als nur noch der echte übrig ist, möchte Kakashi auch diesen angreifen, doch er schlägt mit seinem Schwert zu. Allerdings kann Minato Kakashi in letzter Sekunde retten. Miharu zieht sich zurück, wird jedoch wenig später von Minato getötet, da dieser sich mithilfe seines Raum-Zeit-Ninjutsus hinter ihn "teleportiert" hat. Danach heilt Rin Kakashis Verletzungen. Währenddessen beginnen Obito und Kakashi erneut zu streiten, doch Minato unterbindet dies und erteilt beiden eine Lektion. Schließlich verbiete er Kakashi jeden weiteren Gebrauch des Chidoris, da er sich durch das Jutsu zu schnell bewegen würde, um Gegenangriffe vorherzusehen. Abschließend, teilt er dem Team mit, dass Teamwork wichtiger sei als alles andere.

In derselben Nacht führt Obito mit Minato ein Gespräch über Kakashi. Er sagt, dass er es nicht nachvollziehen könne, dass Kakashi ihn immer kritisiert. Daraufhin berichtet Minato ihm von Kakashis Vater, Sakumo Hatake, einem Muster-Ninja, neben dem selbst die legendären Sannin blass aussahen, und dass dieser sich das Leben aufgrund der Verachtung nahm, die ihm die Einwohner von Konoha entgegenbrachten, weil er sich auf einer wichtigen Mission für das Leben seiner Kameraden und gegen die Erfüllung der Mission entschieden hatte.

Am nächsten Morgen teilt sich das Team auf. Schon nach kurzer Zeit treffen Obito, Rin und Kakashi auf Mahirus Teamkameraden, Kakko und Taiseki. Während Taiseki sich mit dem Meisai Gakure no Jutsu von hinten an das Team heranschleicht, greift Kakko direkt mit einem Kunai an und verwickelt Kakashi in einen Nahkampf. Obito kann nicht verhindern, dass Taiseki Rin gefangen nimmt. Nachdem Kakko und Taiseki mit Rin verschwunden sind, ordnet Kakashi an, die Mission fortzusetzen, räumt allerdings ein, dass die Umstände nun schlechter geworden seien, da Iwagakure ihre Strategie bald kennen werde, doch er überlegt, dass die Ninjas aus Iwagakure sie nicht sofort töten würden, weil sie ein Medizin-Ninja sei und deshalb vermutlich unter der Bedingung am Leben gelassen würde, Iwagakures Verletzte zu behandeln. Obito widerspricht energisch, doch Kakashi macht ihn darauf aufmerksam, dass ein Ninja einen Kameraden für eine Mission opfern können muss, da der Krieg sonst noch viele weitere Menschen das Leben kosten könne.

Obito weist diese Annahme zurück und führt Kakashi Rins Verdienste vor Augen, die Kakashi als ihre Pflicht abtut. Daraufhin schlägt Obito Kakashi und schimpft ihn aus. Kakashi bezeichnet ihn als schwach und äußert die Meinung, dass ein Ninja keine Emotionen zeigen dürfe und sie nutzlos seien. Obito fragt ihn, ob er das wirklich glaube, und als Kakashi bejaht, fasst er den Entschluss, Rin selbst zu retten. Nachdem er Kakashi noch gesagt hat, dass er Sakumo Hatake als einen wahren Held betrachtet und dass diejenigen, die ihre Kameraden im Stich lassen, schlechter als Abschaum seien, trennen sie sich.