Sieben Shinobi-Schwertkämpfer des Nebels

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die letzte Generation
Die vorletzte Generation

Die Sieben Shinobi-Schwertkämpfer des Nebels (霧の忍刀七人衆, "Kiri no Shinobigatana Shichinin Shū"[1]) sind eine in Kirigakure ansäßige Gruppe bestehend aus sieben Shinobi, die sich auf Kenjutsu spezialisiert haben und von denen jeder ein besonderes Schwert mit verschiedenen Fähigkeiten führt.

Um ein Mitglied der Sieben Schwertkämpfer zu werden, reicht es scheinbar aus, aus Kirigakure zu stammen und in den Besitz eines der Schwerter zu kommen, indem beispielsweise der vorherige Besitzer getötet wird. So sind insgesamt 13 Ninja bekannt, die eines der Schwerter führten und somit Teil der Gruppe waren. Da jedoch nahezu alle Mitglieder abtrünnig geworden oder gar gestorben sind, besteht diese Gruppe in der heutigen Zeit nur noch aus einer Person. Auch von den Schwertern, die normalerweise von Generation zu Generation weitergegeben werden, ist nur noch eines im Besitz des Dorfes.

Neben den bekannten Mitgliedern der Sieben Schwertkämpfer haben viele andere Ninja die Schwerter im Kampf genutzt, so beispielsweise Kakashi Hatake und Killer B, der auch der momentane Besitzer von Samehada ist. Suigetsu Hōzuki, ein Shinobi aus Kirigakure, möchte alle sieben Schwerter einsammeln und die Gruppe als ihr Anführer zu alter Größe zurückführen. Sein Bruder Mangetsu war einst Kopf der Gruppe und meisterte alle sieben Schwerter.

Die sieben Schwerter und ihre Träger

Kubikiribōchō

Das Kubikiribōchō ist wohl das bekannteste der sieben Schwerter. Es wurde von Jūzō Biwa und später von Zabuza Momochi getragen. Es wird auch "Dentō" (断刀, "Zertrennendes Schwert") genannt und ist in der Lage, sich durch das Eisen im Blut der zerschnittenen Gegner wieder zu reparieren, sollte es beschädigt werden.

Samehada

Das Samehada ist ebenso bekannt wie gefürchtet, da es das einzige der sieben Schwerter mit einer eigenen Persönlichkeit ist. Von Fuguki Suikazan und später von Kisame Hoshigaki getragen, wird es auch "Daitō" (大刀, "Großes Schwert") genannt. Es besitzt die Fähigkeit, Chakra aufzusaugen und seinem Träger zu geben.

Nuibari

Das Nuibari ist ein langes, sehr dünnes Schwert und wurde von Kushimaru Kuriarare getragen. Es wird auch "Chōtō" (長刀, "Langschwert") genannt und durchsticht seine Gegner, sodass diese mit einem Seil, das am Schwertgriff befestigt ist, zu einem Bündel geschnürt werden können.

Hiramekarei

Das Hiramekarei wurde einst von einem unbenannten Jōnin und vermutlich Mangetsu Hōzuki getragen. Der aktuelle Träger dieses auch "Sōtō" (双刀, "Zwillingsschwert") genannten Schwertes ist Chōjūrō. Es ist somit das einzige der sieben Schwerter, das noch im Besitz Kirigakures ist.

Kabutowari

Das Kabutowari besitzt eine der ungewöhnlichsten Formen aller sieben Schwerter, denn es besteht aus einem Hammer und einer Axt. Deshalb wird es auch "Dontō" (鈍刀, "Stumpfschwert") genannt. Sein Träger war Jinin Akebino, der mit diesem Schwert Schilde und Schädel spaltete.

Kiba

Das Kiba wird von seinen Trägern in Verbindung mit Blitzchakra benutzt und daher auch "Raitō" (雷刀, "Donnerschwert") genannt. Es besteht eigentlich aus zwei Schwertern und wurde von Ameyuri Ringo und Raiga Kurosuki im Kampf genutzt.

Shibuki

Das Shibuki ist ein Schwert, das von einem unbenannten Jōnin und Jinpachi Munashi genutzt wurde. Zusätzlich zu einer Klinge besitzt es eine Rolle mit Kibakufuda, die bei Kontakt mit dem Gegner explodieren. Daher stammt der Spitzname dieses Schwertes – "Bakutō" (爆刀, "Explosionsschwert").

Trivia

  • Bisher hatten alle Mitglieder, deren Zähne zu sehen waren, spitze Zähne.


Einzelnachweise
  1. Der japanische Titel bedeutet wörtlich Gruppe der Sieben Shinobi-Schwertkämpfer des Nebels und wurde für den Artikeltitel vereinfacht übersetzt.