Darui

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darui

DaruiAnime.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Darui ist der fünfte Raikage aus Kumogakure. Vor seiner Amtszeit ist er einer der beiden Begleiter des Raikage zum Treffen der Kage. Im Vierten Ninjaweltkrieg übernimmt er die Rolle des Kommandanten der Ersten Division.

Aussehen

Darui zusammen mit A und C
Darui ist ein recht großer und dunkelhäutiger Mann. Charakteristisch sind sein träger Blick in seinen Augen und sein struppig, weißes Haar, das sein linkes Auge verdeckt. Daruis Kleidung besteht aus einer ärmellosen und schwarzen Uniform mit hohem Kragen und einer locker sitzenden schwarzen Hose. Des Weiteren sind um seine Handgelenke Bandagen gewickelt. Weiterhin trägt er die für Kumogakure-Ninja übliche weiße Chūnin-Jacke. Die Tätowierungen auf seiner linken und rechten Schulter stehen für 水 Mizu und 雷 Kaminari und symbolisieren seine Seishitsuhenka des Wassers und des Blitzes. Die Tätowierung an seinem linken Arm bedeutet außerdem, dass er die Fähigkeit des Sandaime Raikage, schwarze Blitze zu kontrollieren, von diesem selbst gelehrt wurde. Sobald er sein Dorf verlässt, trägt Darui auf seinem Rücken sein breites und faltbares Schwert.

Persönlichkeit

Darui hat eine ruhige und gelassene Persönlichkeit, was man beispielsweise daran sieht, dass er, als der Raikage beim Aufbruch zum Treffen der Kage hochmotiviert durch das Fenster stürmt, lieber auf normale Art und Weise die Tür benutzen möchte. Außerdem ist seine faule und träge Art des Sprechens auffällig, da er zumal viele Situationen als träge oder langweilig empfindet, was eine Anspielung auf seinen Namen ist. Trotz seines lässigen Auftretens eilt Darui als Leibwächter des Raikage sofort zu diesem, als das Treffen der Kage für kurze Zeit eskaliert. Des Weiteren hat Darui die Angewohnheit, sich immer zu entschuldigen, auch für Situationen, für die er keine Schuld trägt. Darui ist dem Raikage, den er durchgehend mit Boss anspricht, gegenüber sehr loyal. Im Gegenzug sieht der Raikage Darui als seine zweite rechte Hand an, was Darui sehr stolz macht. Zudem zeigt sich Darui als verständnisvoll. Denn als Naruto Uzumaki verspätet zum Treffen der Kage ankommt, verteidigt Darui diesen, indem er sagt, dass das Leben eines Kage, Vaters und Ehemanns ein sehr ausgelastetes sei.

Vergangenheit

Darui war einst der Schüler des dritten Raikage. Von diesem lernte er "Kuroi Kaminari" (黒い雷 , "Schwarze Blitze") freizusetzen.

Handlung

Das Treffen der fünf Kage

Das Treffen eskaliert.
Darui und C wurden ausgewählt, den Yondaime Raikage A zum Treffen der Kage im Reich des Eisens zu eskortieren. Als der Raikage sich zum Treffen aufmacht, rast er hochmotiviert durch das Fenster, woraufhin Darui C mitteilt, dass er die Tür benutzen wird. Kurz nachdem sie angekommen sind und das Treffen begonnen hat, eilen Darui und C zu As Verteidigung, nachdem er einen Wutausbruch hatte und daraufhin auf den Tisch, an dem er sitzt, einschlug. Parallel dazu eilen auch die Begleiter der übrigen Kage zu ihren Anführern, um diese zu verteidigen, da sie As Schlag als einen Angriff auf ihre Anführer sahen. Nachdem alle fünf Kage ihren Begleitern gesagt haben, dass sie wieder zurücktreten sollen, kehren alle Leibwächter wieder zu ihren Positionen zurück und die Situation beruhigt sich. Doch als später Shiro Zetsu das Treffen unterbricht, eilt Darui wieder an As Seite. Shiro Zetsu erwähnt, dass Killer Bs Entführer, Sasuke Uchiha, in der Nähe ist, woraufhin Darui und C den Raikage begleiten, um Sasuke ausfindig zu machen. Als A aufbrechen will, schlägt er die Wand ein, woraufhin sich Darui sowohl für die Wand als auch für den eingeschlagenen Tisch entschuldigt. Kurz darauf machen sie Sasuke und sein Team ausfindig und der Kampf beginnt. Im Laufe des Kampfes wird Suigetsu Hōzuki zu Daruis Gegner. Die beiden Ninja geraten in einen Schwertkampf, den Darui schnell gewinnt. Dabei schafft es Darui Suigetsu mit seinem Schwert, in das er Blitzchakra leitete, an eine Wand zu heften. Etwas später kommt Kazekage Gaara mit seinen beiden Begleitern, Kankurō und Temari, zur Unterstützung, woraufhin Darui und die Suna-Nin Sasuke angreifen. Indem Sasuke Susanoo benutzt, überlebt er diese Angriffsperiode. Dann zerstört Sasuke die Säulen, die das Gebäude aufrechterhalten, wodurch die Decke zusammenbricht. Darui wird durch Gaaras Sand von den herabfallenden Trümmern beschützt.
Die Ninja aus Kumogakure kehren ins Dorf zurück.

Nachdem Sasuke geflohen ist, kehren die Kumo- und Suna-Nin zum Raum der Konferenz zurück, wo Tobi seine Operation Mondauge erklärt. Während der Offenbarung seines Planes stellt sich heraus, dass Killer B nur vortäuschte, entführt worden zu sein, woraufhin Darui sagt, dass ihn das überhaupt nicht wundert. Nach der Gründung der Shinobi-Allianz begeben sich der Raikage, Darui und C auf die Suche nach B. Dabei erscheinen sie gerade rechtzeitig, um den geschwächten Killer B in seinem Kampf gegen Kisame Hoshigaki, der gerade dabei ist Bs Beine abzutrennen, zu unterstützen. Darui wirft ein mit Raiton aufgeladenes Shuriken, um Kisames Schwert entzweizutrennen. Als Kisame scheinbar besiegt ist, kehren die vier Kumo-Nin nach Kumogakure zurück. Obwohl Darui sich ausruhen möchte, fordert Mabui eine Besprechung über die Geschehnisse, seitdem sie das Dorf verlassen haben. Etwas später nimmt Darui an einer Kriegsversammlung teil, die vom Raikage einberufen wurde.

Der Vierte Ninjaweltkrieg

Die Shinobi-Allianz

Im später ausbrechenden Vierten Ninjaweltkrieg wird er zum Kommandant der Ersten Division, die auf Kämpfe mit mittlerer Reichweite spezialisiert ist, ernannt. [1] Nach Gaaras Rede machen sich die Divisionen auf den Weg zum Schlachtfeld. Dabei trennt sich Darui mit seiner Division von den anderen und rückt zur Küste des Blitzreiches vor, um diese von einem Teil von Akatsukis Truppen zu verteidigen. Kurz bevor die gegnerischen Truppen, die sich unter Wasser der Küste nähern, das Festland erreichen, befiehlt Darui seiner Division, nach ihm die Gegner anzugreifen. Dabei benutzt er Raiton: Kuro Pansa und schaltet einige Zetsu-Klone aus. Als die ersten Kämpfe an der Küste entfachen, wird Darui mit den wiederbelebten Kingin Kyōdai konfrontiert. Daraufhin entschuldigt er sich, dass er die beiden Brüder besiegen muss und somit ihren Ruf noch mehr beschmutzt. Dann kommt es zu einem Kampf. Gleich zu Beginn kommen Atsui und Samui zur Unterstützung. Es stellt sich heraus, dass die beiden Brüder vier der fünf kostbaren Besitztümer des Rikudō Sennin besitzen. Im Laufe des Kampfes werden Atsui und Samui in Benihisago versiegelt. Doch Darui schafft es dadurch, die Mechanismen der kostbaren Besitztümer zu durchschauen, sodass er der Versiegelung entkommen kann, was die Brüder erstaunt.

Darui vs Kinkaku
Nachdem er der Versiegelung entkommen war, entriss er Ginkaku Benihisago und Shichiseiken und schafft es sogar, letzteren zu versiegeln. Jedoch ist Darui durch den immensen Chakraverlust, da er zwei der fünf kostbaren Besitztümer verwendet hat, geschwächt. Gleich darauf bemerkt Darui, dass sich Kinkaku in die Version 2 des Kyūbi no Koromo verwandelt hat und auf dem Schlachtfeld wutentbrannt tobt. Um Kinkaku zu stoppen, wird das Team 10 von den Leitern der Shinobi-Allianz zur Unterstützung geschickt und Darui erhält zudem Kohaku no Jōhei als Hilfsmittel. Mit der Hilfe von Team 10 schafft es Darui, Kinkaku in Kohaku no Jōhei zu versiegeln. Nach diesem Kampf unterstützt er einige Shinobi im Kampf gegen Kakuzu. Kurz nachdem die Schlacht an der Küste gewonnen zu sein scheint, erscheint Tobi und beschwört Gedō Mazō. Während die Statue das Schlachtfeld ins Chaos stürzt, versucht Tobi, Kohaku no Jōhei und Benihisago zu rauben. Darui durchschaut Tobis Absichten und stellt sich ihm zusammen mit Shikamaru Nara in den Weg. Doch während er Gedō Mazō dazu bringt, die beiden Ninja anzugreifen, gelingt es Tobi, mit den Besitztümern zu fliehen. Mit dem Einbruch der Nacht ziehen sich die Truppen der Shinobi-Allianz zurück.
Die gesamte Shinobi-Allianz ist versammelt.
Am nächsten Morgen wartet Daruis Truppe auf Naruto Uzumakis Schattendoppelgänger, damit er die Zetsu-Klone aufspürt, die die Gestalt von Shinobi der Allianz angenommen haben. Nachdem Darui erfahren hatte, dass Naruto am Krieg teilhat, sagt er, dass er nicht glauben kann, dass der Raikage dies zugelassen hat. Etwas später erscheint Darui am Schlachtfeld der Jinchūriki und bestätigt die Anwesenheit seiner Division. Somit stellen sich Darui und der Rest der Shinobi-Allianz dem Kampf gegen Madara Uchiha, Tobi und dem wiederbeschworenen Jūbi. Dabei folgen sie der Strategie von Shikaku Nara, wobei C, Darui und weitere Ninja aus Kumogakure mit der Angriffsperiode anfangen. Nachdem das Jūbi zunächst durch Raigen Raikōchū von C und weiteren Kumo-Nin geblendet wurde, benutzen Darui und weitere Shinobi mit dem Kekkei Genkai Ranton Ranton: Reizā Sākasu an, um Jūbis Auge zu treffen. Mit Sakura Harunos Unterstützung greift Darui Madara und Obito erneut mit Ranton an. Jedoch wird er mit Leichtigkeit von Jūbi zurückgeschlagen.

Später warnt Darui einige Shinobi, nicht voreilig zu handeln, da sie die wiederbelebten Hokage an der Front im Kampf unterstützen wollen. Dies wird von Hashirama Senju unterstrichen. Nachdem Guruguru auf dem Schlachtfeld erscheint, unterstützt Darui andere Shinobi im Kampf gegen diesen. Als Madara Uchiha mit Chibaku Tensei mehrere Meteoriten erschafft, warnt Darui die Allianz vor der Schockwelle. Kurz darauf aktiviert Madara Mugen Tsukuyomi, dem Darui zum Opfer fällt. Nach dem Sieg Narutos über Sasuke, werden Darui und die restlichen Shinobi der Allianz vom Genjutsu befreit. Daraufhin befreit Darui Atsui und Samui aus Benihisago.

Epilog

Darui im Epilog

Jahre nach dem Krieg wird Darui als Nachfolger von A der fünfte Raikage. In Begleitung von Omoi ist er beim Treffen der Kage in Konohagakure anwesend. Während der Tsuchikage und der Mizukage Stellung zu Narutos spätem Erscheinen nehmen, verteidigt Darui den Hokage, indem er den beiden sagt, dass Naruto sehr beschäftigt gewesen ist.


Fähigkeiten und Jutsu

Eine Liste seiner Jutsu findet sich hier.

Darui setzt schwarze Blitze frei.
Darui ist ein sehr erfahrener und starker Shinobi. Er lernte persönlich vom Dritten Raikage, wie man schwarze Blitze erschaffen kann, was seine auf dem Blitzelement basierenden Techniken noch stärker macht. Des Weiteren scheint Darui ein großes Reservoir an Chakra zu haben, da er im Kampf gegen Ginkaku und Kinkaku nicht vor Erschöpfung stirbt, als er drei der kostbaren Besitztümer des Rikudō Sennin benutzt hat, sondern noch genügend Chakra übrig hat, um den Kampf weiterzuführen. Daruis Fähigkeiten brachten Lob und Anerkennung des Vierten Raikage, der Darui zum persönlichen Leibwächter ernannte und ihn als zweite rechte Hand ansieht. Nach dem Krieg werden seine Fähigkeiten so angesehen, dass er schließlich zum fünften Raikage ernannt wird. Außerdem scheint Darui intelligent zu sein, wie Kinkaku in ihrem Kampf anmerkt. Dies wird deutlich, als er die Mechanismen der kostbären Besitztümer des Rikudō Sennin während dem Kampf gegen die Kingin Kyōdai herausfindet. Trotz seines trägen Charakters hat Darui vollstes Vertrauen in seine Fähigkeiten.

Kenjutsu

Darui besitzt ein breites und eher langes Schwert, was eher ungewöhnlich im Vergleich zu den anderen Schwerten ist. Dennoch besitzt Darui bemerkenswerte Fähigkeiten im Umgang mit seinem Schwert, da er dazu fähig ist, sich mit Suigetsu Hōzuki und dessen Kubikiribōchō zu messen, ihn leicht zu überwältigen und ihn mit seinem Schwert, in das er Blitzchakra leitete, an eine Wand zu heften. Außerdem schaffte es Darui, Kinkaku und Ginkaku zu entwaffnen und Ginkaku zu Kinkakus Kōkinjō zu werfen. Dabei beschlagnahmte er Shichiseiken und Benihisago.

Ninjutsu - Elementmanipulation

Darui beherrscht die Seishitsuhenka des Blitzes und des Wassers und kann so starke Ninjutsu benutzen. Des Weiteren kann er zwei verschiedene Techniken, die jeweils auf einem anderen Element basieren, gleichzeitig anwenden. So benutzte er im Kampf gegen Sasuke Uchiha Suiton: Mizujinheki und daraufhin Raiton: Kangekiha. Dabei ließ er Elektrizität aus seinen Fingern durch das Wasser weiterleiten, was die Technik tödlicher macht.

Darui benutzt Ranton: Reizā Sākasu.
Weiterhin ist er der einzige bekannte Anwender des Kekkei Genkai Ranton. Es befähigt ihn, die Naturen Blitz und Wasser zu mischen und so Stürme (嵐, "Arashi") zu erzeugen. Allerdings ähneln diese nicht den realen Stürmen, sondern eher einer Art Laserstrahlen. Diese sind extrem schnell, können jedoch trotzdem von Darui exakt gesteuert werden.

Des Weiteren ist Darui dazu fähig, schwarze Blitze, eine besondere Form des Raiton, freizusetzen und zu kontrollieren, die ihm vom Sandaime Raikage gelehrt wurde.[2] Mit dieser Fähigkeit kann Darui Jutsus wie, Raiton: Kuro Pansa, anwenden, die den Gegner unschädlich oder sogar töten können. Laut einer Aussage eines Kameraden ist Darui der einzige, der die Technik des Dritten Raikage überliefert bekommen hat. Im Anime konnte er die Effektivität und Stärke dieser Technik erhöhen, indem er einen Schattendoppelgänger erschafft. Außerdem scheint Darui sehr erfahren darin zu sein, sein Blitzchakra in Waffen zu leiten, da er in der Lage ist, ein Metallschwert mit einem Shuriken, in das er sein Blitzchakra leitet, zu durchtrennen.

Liste der Kämpfe

Trivia

  • 怠い Darui bedeutet "schlapp" oder "träge". Dies spiegelt sich in Daruis Charakter wieder.
  • Darui ist der einzig bekannte Raikage, der nicht "A" heißt.


Einzelnachweise
  1. Band 55: Kapitel 515
  2. Band 56: Kapitel 526