Chiyo

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chiyo

Chiyo.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Chiyo ist die Schwester von Ebizō und gehört zu den besten Puppenspielern der Welt.

Sie macht gerne schräge Witze, z. B. stellt sie sich gerne vor ihrem Bruder tot. Sie ist trotz ihres hohen Alters noch sehr vital und greift beispielsweise Kakashi ohne zu zögern an, als sie ihn mit Sakumo Hatake verwechselt.

Vergangenheit

Chiyo in jüngeren Jahren

Im Zweiten Ninjaweltkrieg entwickelt sie Gifte, womit sie ihrem Land große Dienste erwiesen hat. Tsunade ist es aber als einzige möglich gewesen, Chiyos gesamtes Reservoir an Giften zu neutralisieren, weswegen sie auch gewisse Abneigungen gegenüber Tsunade empfindet. Durch diese Tatsache will sie erst auch keine Hilfe annehmen, die von Tsunade ausgesandt worden ist.

Handlung

Die Rettung des Kazekage Gaara

Chiyo belebt Gaara wieder

Als Gaara entführt wird, schließt sich Chiyo Team Kakashi an, um ihn zurückzuholen, obwohl sie einen Hass auf Kakashi hegt, da sein Vater ihren Sohn umgebracht hat. Dieser Sohn ist Sasoris Vater, was sie somit zur Großmutter von Sasori werden lässt. Da das letzte Treffen der beiden 20 Jahre zurückliegt, möchte sie ihren Enkel unbedingt wiedersehen, weswegen sie auch auf die Reise mitkommt.

Sie scheint die gegnerische Stärke sehr gut einschätzen zu können, was sie im Kampf gegen Itachi auch zeigt. Ferner kennt sie sich sehr gut mit Genjutsu und deren Tücken aus. Sie identifiziert die Leiche von Itachis Doppelgänger als Yūra. Im Kampf gegen Sasori erfährt man, dass sie einen Puppenarm besitzt und damit einen Chakra-Schild aufbauen kann. Desweiteren beschwört sie Puppen, die Sasoris Eltern ähneln. Diese sind von Sasori als kleines Kind als eine Art Elternersatz gebaut worden und kommen nun durch Chiyo im Kampf gegen ihn zum Einsatz.

Mit Sakuras Hilfe gelingt es Chiyo, Sasori zu besiegen. Nach dem Kampf heilt sie Sakura mit ihrem Reinkarnationsjutsu und erklärt ihrem Enkel, dass sie dieses ursprünglich dafür entwickelt hat, seine Mutter oder seinen Vater . Chiyo setzt ihr Reinkarnationsjutsu noch einmal ein mithilfe von Naruto, der ihr sein Chakra zur Verfügung stellt da das von ihr nicht mehr ausreichte. Letzten Endes haben sie es doch geschafft Gaara ins Leben zurückzuholen. Chiyo macht es als Wiedergutmachung dafür, dass sie Shukaku in ihm versiegelt und somit seine jahrelange Einsamkeit ausgelöst hat. Sie stirbt als Folge dieses Jutsus. Später wird sie in Sunagakures Friedhof begraben.

Vierter Ninjaweltkrieg

Chiyo wird beschworen

Im Zuge des vierten Ninjaweltkrieges wird sie von Kabuto Yakushi wiederbelebt um an der Seite von Madara Uchiha und seiner Zetsu-Armee gegen die Shinobi-Allianz zu kämpfen. Gemeinsam mit Hanzō, Kimimaro und Chūkichi halten sie die Hinterhaltseinheit der Allianz auf, worauf ein Kampf zwischen Mifune und Hanzō entbrennt, welchen Hanzō verliert. Anschließend sind die Samurai die Gegner.

Nachdem Kabuto den Uchiha-Brüdern im Kampf unterliegt, wird Edo Tensei aufgehoben und Chiyo erlöst.


Fähigkeiten und Jutsu

Siehe hier: Chiyos Jutsu

Chiyos Techniken basieren darauf, Puppen durch das Kugutsu no Jutsu zu steuern und mit ihnen zu kämpfen. Außerdem hat sie das Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shū gemeistert, mit dem sie zehn Puppen auf einmal kontrollieren kann. Das macht sie zu einer der besten Puppenspieler. Desweiteren ist sie ein Iryōnin.

Fähigkeiten-Parameter

Chiyos Fähigkeiten-Parameter sieht wie folgt aus:

Begleitbuch Nin
(Ninjutsu)
Tai
(Taijutsu)
Gen
(Genjutsu)
Ken
(Intelligenz)
Riki
(Kraft)
Soku
(Geschwindigkeit)
Sei
(Chakra)
In
(Fingerzeichen)
Insgesamt
Schriften des Sha[1] 5 4.5 3.5 5 3.5 4 2 4.5 32

Trivia

  • Mit Shirohigi: Jikki Chikamatsu no Shū soll sie einst eine ganze Festung erobert haben.
  • Obwohl Chiyo nie ein Grab haben will, wird ihr nach ihrem Tod eines für sie errichtet.
  • Im deutschen Anime bezeichnet sie Gaara fälschlicherweise als ihren Enkel.



Einzelnachweise
  1. Naruto: Die Schriften des Sha, Seite 101