Chōji Akimichi vs Jirōbō

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Die Oto-Quartett war in Konoha, um Sasuke Uchiha zu holen. Dieser ging mit ihnen und so wurde ein Team zusammengestellt, um Sasuke zurückzuholen. Dieses Team wurde Team Shikamaru genannt und bestand aus Shikamaru Nara, Neji Hyūga, Kiba Inuzuka, Naruto Uzumaki und Chōji Akimichi. Sie trafen während der Verfolgung schließlich auf die Sound Four und ein Mitglied dieses Teams blieb zurück, um Team Shikamaru aufzuhalten. Dieses Teammitglied war Jirōbō.

Jirōbō fing das Team mit Doton Kekkai: Dorō Dōmu, doch Chōji durchbrach die Wand der Erdhalle mit Baika no Jutsu. Jirōbō will daraufhin das ganze Team auf einmal besiegen, wird aber von Chōji aufgehalten, der die Spinatpille nimmt und so in der Lage ist, Jirōbōs Frontalangriff aufzuhalten.

Der Kampf

Jirōbō hebt Chōji hoch
Jirōbō schützt sich mit Doton: Dorokugaeshi

Chōji schafft es nun, Jirōbō einige Meter zurückzuschieben, doch plötzlich halten beide an. Jirōbō denkt sich, dass Chōji keine Kraft mehr habe. Jedoch wird von diesem hochgehoben und mit einem Schulterwurf weggeschleudert. Jirōbō fliegt gegen einen Baum und bleibt erstmal liegen. Chōji spürt währenddessen die Nebenwirkungen der Spinatpille. Er legt sich zwei Kunai-Ketten um und will Jirōbō nun mit Nikudan Hari Sensha besiegen. Dieser steht jedoch vorher auf und springt über Chōji hinweg, um auszuweichen. Chōji rollt durch einen Baum hindurch und prallt gegen einen Zweiten. Dies nutzt er, um seine "Fahrtrichtung" zu ändern. Er rollt nun wieder auf Jirōbō zu, welcher Doton: Dorokugaeshi einsetzt, um Chōji aufzuhalten. Chōji zerstört die Erdmauer jedoch ohne große Probleme. Dadurch ist Jirōbō gezwungen, ihn mit bloßen Händen aufzuhalten. Es gelingt Jirōbō tatsächlich, Chōjis Rotation zu stoppen. Er wird allerdings von mehreren Kunai der Kunai-Ketten verletzt. Daraufhin aktiviert Jirōbō die erste Stufe des Juin und stößt Chōji mit Hōshō weg. Dieser fliegt zurück, wird wieder normal und verliert die Kunai-Ketten. Er wird nun von Jirōbō attackiert, der ihm mit Schlägen zusetzen will. Chōji kann zwar erst ausweichen, wird dann aber doch getroffen und nach hinten geschleudert. Als er sich aufrichten will, wird er erneut von Jirōbō nach hinten geschlagen. Da Chōji danach erneut aufstehen will, wird er von Jirōbō mit einem Kniestoß gegen das Kinn noch weiter zurückgeworfen.

Chōji mit "Chakraflügeln"

Chōji steht allerdings wieder auf und nimmt nun die Currypille. Als Jirōbō erneut auf Chōji zustürmt, setzt dieser Bubun Baika no Jutsu ein, um seinen rechten Arm zu vergrößern. Er trifft Jirōbō mit einem Schlag, der diesen von den Beinen fegt. Er wechselt die Vergrößerung nun auf das linke Bein und will Jirōbō damit einen Tritt auf den Kopf verpassen. Dieser schafft es, dem Tritt auszuweichen. Chōji wechselt die Vergrößerung nun wieder auf den rechten Arm und schlägt Jirōbō mit diesem auf den Kopf. Jirōbō hebt nun allerdings Chōjis Arm mitsamt dessen Körper hoch und schleudert ihn in die Luft. Chōji setzt daraufhin Chō Baika no Jutsu ein und lässt sich auf Jirōbō fallen. Er denkt, er habe gewonnen. Jirōbō aber aktiviert die zweite Stufe des Juin und hebt ihn nochmals hoch. Anschließend setzt er Shōgekishō ein, um Chōji in die Luft zu schleudern. Dieser verwandelt sich nun zurück, fällt auf den Boden und kann sich nicht mehr bewegen. Jirōbō geht zu ihm hin, hebt ihn mit einem Fuß in die Luft und schlägt ihn anschließend weg. Er geht zu der Stelle, an der Chōji nun liegt und drückt ihn in den Boden. Er versucht, Chōjis Chakra zu stehlen, was jedoch nicht zu großem Erfolg führt, da Chōji kaum noch Chakra hat. Daraufhin hebt Jirōbō Chōji hoch und schleudert ihn weg. Chōji verliert sein Stirnband und landet auf dem Boden. Als er nach seinem Essen greift, tritt Jirōbō ihm auf die Hand, nimmt sich sein Essen und isst es. Er verhöhnt Chōji und sagt, dass er sich beeilen muss, damit er sein Team noch einholt.

Chōji vor dem finalen Schlag

Jirōbō will den Kampf nun mit Asshō beenden, doch Chōji nimmt die Chilipille und schafft es, dem Schlag zu entgehen. Anschließend setzt er Chōdan Bakugeki ein. Jirōbō greift Chōji nun mit Gangeki an, doch sein Schlag wird locker von Chōji abgefangen. Dieser versetzt Jirōbō nun einen Ellbogenstoß, der ihn weit zurückschleudert. Chōji sagt, dass dieser Schlag dafür war, dass Jirōbō Chōjis letztes Essen aß. Als Jirōbō sich aufrichten will, wird er erneut von einem Schlag getroffen und zurückgeschleudert. Chōji erklärt Jirōbō, dass dieser Schlag dafür war, dass er ihn beleidigt hatte. Anschließend sagt er, dass das schlimmste jedoch sei, dass Jirōbō seinen Freund, Shikamaru, beleidigte und dass er dafür mit seinem Leben bezahlen wird. Er sammelt nun das gesamte Chakra in der linken Hand und schlägt mit dieser auf Jirōbō. Durch diesen Schlag stirbt Jirōbō. Chōji wird allerdings von den Nebenwirkungen der Pillen ohnmächtig.

So endet der Kampf mit dem Tod Jirōbōs und dem Sieg von Chōji Akimichi.


Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 113-114 Kapitel 188-191