Chōjūrō

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chōjūrō

Chojuro11.png

Profil

Manga Anime

Gesamt

Manga Anime

▲ Alle anzeigen ▲

Name
Persönliche Daten
Allgemeines
Ninja-Info
Manga und Anime

Chōjūrō ist einer der beiden Begleiter des Mizukage auf dem Weg zum Treffen der Kage und einer der sieben Shinobi-Schwertkämpfer aus Kirigakure. Er besitzt das Schwert Hiramekarei. Nachdem Mei Terumī als Mizukage zurückgetreten ist, übernimmt Chōjūrō das Amt.

Persönlichkeit

Obwohl Chōjūrō einer der stärksten Ninja aus Kirigakure ist, ist er noch sehr jung und unerfahren. Er ist sich nicht sicher, ob er seine Aufgabe erfüllen kann und wirkt deshalb schüchtern und unsicher. Noch bevor seine Reise überhaupt beginnt, verliebt er sich in die Mizukage, Mei Terumī, und wird noch unbeholfener ihr gegenüber.[1]

Mei Terumī glaubt fest an seine Fähigkeiten, weshalb sie ihn auch als Begleiter gewählt hat, ahnt aber nicht, dass Chōjūrō über beide Ohren in sie verliebt ist und pflegt eher eine mütterliche Beziehung zu ihm. Ao tritt gegenüber ihm als Mentor auf, weil er bereits erfahrener ist. Jedoch wird Chōjūrō aus seinen ständigen Ermahnungen, selbstsicherer zu sein, nicht klüger.

Handung

Das Treffen der Fünf Kage

Als er zusammen mit Ao und Mei Terumī zum Treffen aufbricht, trifft er sehr unsicher und zurückgehalten auf, weshalb er mehrere Male Tadel von Ao erntet, welcher wiederrum von der Mizukage bedroht wird, weil sie seine Aussagen falsch versteht.

Beim Treffen der Kage hält er sich zurück, bis Sasuke und Mei Terumī gegeneinander kämpfen. Dort sammelt er im richtigen Moment seine Willenskraft, um Sasuke mit seinem Schwert anzugreifen und zurückzuwerfen. Später hat er schwer mit Zetsus Parasiten zu kämpfen und ist einer der wenigen die Zetsu erst durch Kankurōs Hilfe entrinnen können.

Als Sasuke besiegt und Tobi nach der Erklärung des Vierten Weltkrieges verschwunden ist, macht er sich, zusammen mit der Mizukage, auf die Suche nach Ao. Ihnen gelingt es schon bald, seine Fährte aufzunehmen. Sie schaffen es gerade rechtzeitig, um Ao von Fūs Kontrolle zu befreien.

Vierter Ninjaweltkrieg

Chōjūrō übertrifft Kuro Zetsu

Im kurz darauf ausbrechenden Vierten Ninjaweltkrieg übernimmt er die wichtige Rolle des Beschützers der Daimyō. Zusammen mit ihnen und weiteren Untergebenen, angeführt vom Mizukage Mei, reist Chōjūrō von Versteck zu Versteck, um möglichen Angriffen der Akatsuki-Organisation zu entgehen. Jedoch schafft der schwarze Zetsu es, das Gespann aufzuspüren und ein Kampf zwischen ihm und den Shinobi beginnt. Nachdem Naruto im Kampfgeschehen eingetroffen ist, schafft es Chōjūrō, Kuro Zetsu zu besiegen.

Epilog

Chōjūrō im Epilog

Im Epilog sieht man Chōjūrō beim Treffen der Kage, da er mittlerweile zum Rokudaime Mizukage ernannt worden ist.

Fähigkeiten und Jutsu

Hiramekarei Kaihō

Trotz seiner Schüchternheit kann Chōjūrō, wenn er an sich glaubt, sehr hart durchgreifen. Seine Kraft als einer der sieben Schwertkämpfer aus Kirigakure zeigte er, als Sasuke gegen die Mizukage kämpfte. Dort aktivierte er die immense Kraft seines Schwertes Hiramekarei und konnte Sasuke, trotz Schutz des Susanoo, hart treffen und durch einige Korridore schleudern. Weiterhin ist er in der Lage die Klinge des Schwertes zu verlängern, was seine Kraft offenbar steigert.[2]

Nach Aussage Mei Terumīs ist das Schwert Hiramekarei sehr schwer und desshalb sogar das Tragen anstrengend.[3] Wohlmöglich ist es nicht für den direkten Nahkampf geeignet.

Trivia

  • Wie alle bekannten Shinobi-Schwertkämpfer aus Kirigakure, hat auch er spitze Zähne.
  • Er ist der einzige der bekannten Schwertkämpfer, der kein Nukenin ist.
  • 長十郎 ("Chōjūrō") ist eine Sorte der WP.png Nashi-Birne.


Einzelnachweise
  1. Naruto Manga 49: Kapitel 454
  2. Naruto Manga 59: Kapitel 562
  3. Naruto Manga 49: Kapitel 456