Die Narutopedia wird weder administriert noch kontrolliert.
Es gibt keine Gewähr für die Korrektheit oder Aktualität der Informationen.
Für News zu Naruto schaut am besten auf Twitter vorbei.

Band 69

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
69
Cover69D.jpg
Deutsches CoverJapanisches Cover
Daten
Kanji: 紅き春の始まり
Rōmaji: Akaki Haru no Hajimari
Übersetzung: Der Beginn des roten Frühlings
Anzahl Kapitel: 11
Seiten: 206
Deutschland.png
Erscheinungstermin: 25. August 2015
Verlag: WP.png Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-78440-7
Japan.gif
Erscheinungstermin: 2. Mai 2014
Verlag: WP.png Shūeisha
ISBN: 978-4-08-880054-7

Kapitel 658. 尾獣VSマダラ...!! (Bijū bāsasu Madara...!!)

  • Übersetzt: Bijū vs. Madara...!!

Madara springt auf die Bijū zu, um zu diese zu fangen, jedoch stößt er auf großen Widerstand. Gaara setzt gemeinsam mit Ichibis Fūton: Sasandan ein, wodurch sie Madara verletzen können und Gaara in der Lage ist ihm so Sand in den Blutkreislauf injizieren, dass dessen Bewegungen eingeschränkt werden. Dadurch können alle sieben Bijū Madara durch die Luft schleudern. Gemeinsam mit Shukaku setzt Gaara das Fūinjutsu Sabaku Sōtaisō Fūin ein. Kurz bevor die Versiegelung abgeschlossen ist, befreit Madara sich allerdings mit Susanoo. Kurama kann Madaras Susanoo jedoch umwerfen und alle Bijū schlagen mit jeweils einen Schweif auf den Uchiha. Dadurch erleidet Madara schwere Verletzungen und verliert zusätzlich seinen rechten Arm. Diesen ersetzt er durch den Arm eines Shiro Zetsus, welcher ihm das Rinnegan bringt, das Madara sich umgehend einsetzt.

Kapitel 659. 輪墓・辺獄...!! (Rinbo: Hengoku...!!)

  • Übersetzt: Rinbo: Hengoku...!!

Nachdem Madara sich das Rinnegan einsetzt, genießt er den Schmerz an seinen Verletzungen, da er so seinen lebendigen Körper und den Kampf spüren kann. Kurama fühlt sich dadurch an vergangene Tage erinnert, als Madara ihn noch kontrollierte. Der Uchiha beschwört derweil die Gedō Mazō aus Obito hinaus. Kakashis Versuch die Statue mittels Kamui einzusaugen misslingt. Die Bijū bemerken nun, dass Madara inzwischen einen lebendigen Körper hat. Währenddessen versucht Kuro Zetsu das linke Auge von Obito zu nehmen, doch dieser wehrt sich weiter dagegen. Madara meint im Gespräch mit Shiro Zetsu, dass dieser ihn nicht auf die selbe Stufe wie Obito herabsetzen soll er nur durch Hashiramas Heilkraft so unvorsichtig geworden ist, doch nun er will er die volle Kraft des Rinnegan nutzen. Er setzt nun Rinbo: Hengoku ein, womit er alle Bijū gleichzeitig umwerfen kann, danach benutzt er mit der Gedō Statue Mazō no Kusari um die Bijū zu fangen, danach werden diese durch die Ketten langsam in die Gedō Mazō gezogen.

Kapitel 660. 裏の心 (Ura no Kokoro)

  • Übersetzt: Das verborgene Herz

Naruto versucht verzweifelt noch die Extraktion zu verhindern, indem er den Bijū-Modus stoppt, jedoch zeigt dies keine Wirkung, da das Chakra von den Ketten festgehalten wird. Währenddessen rät Shiro Zetsu Madara, mit der Aufnahme des schwächsten Bijū, dem Ichibi, zu beginnen. Auch Madara sieht es so und konzentriert sich auf das Ichibi, jedoch wird dieser erbittert von Gaara verteidigt. Shukaku erinnert sich unterdessen an ein Gespräch mit Gaara, worin er klar stellt, dass er Menschen hasst. Auch erinnert er sich zurück an ein Gespräch mit seinem ersten Jinchūriki, dem Priester Bunpuku. Bunpuku war davon überzeugt, dass Menschen sich im Herzen sich nur danach sehnen, sich gegenseitig zu akzeptieren. Shukaku meint darauf, dass der alte Priester ihn an den Rikudō Sennin erinnert. In Gaara erkennt Shukaku nun die gleichen Charakterzüge. Auch wehrt er Madaras Angriff auf Gaara ab. Madara bleibt jedoch unbeeindruckt davon und schlägt Gaara darauf mit dem Schwert Susanoos beiseite. Dadurch werden Shukaku, sowie alle anderen Bijū, einschließlich Kurama, der aus Naruto extrahiert wird, unaufhaltsam zu der Statue gezogen.

Kapitel 661. 失敗した世界 (Shippaishita Sekai)

  • Übersetzt: Die misslungene Welt

Gaara fängt den bewusstlosen Naruto mit seinem Sand auf. Indes werden alle Bijū erbarmungslos von der Gedō Mazō aufgesogen. Madara unterhält sich daraufhin mit Shiro Zetsu, der seinen Meister davon unterrichtet, dass alles planmäßig verläuft. Jedoch wird er von Tobirama unterbrochen, der hinter Madara erscheint und diesen mit Hiraishingiri angreift. Jedoch kann Madara diesen Angriff ausweichen und stellt sich dem Senju in einem Taijutsu-Kampf. Währenddessen fliegt Gaara mit Naruto davon, fest entschlossen diesen zu retten. Madara hat es derweil geschafft Tobirama mit mehreren Kuroibō in den Boden zu nageln. Auf der anderen Seite des Schlachtfelds sucht Hashirama das Gespräch mit Sasuke, der Shodai Hokage gibt Sasuke ein Jutsu, mit dem der junge Uchiha Madara aufhalten kann. Dies tut er unter anderem aufgrund der Tatsache, dass Sasuke ihn an Madaras jüngeren Bruder erinnert. Madara meint nun zu Tobirama, dass er das erschaffen wird, was Hashirama misslungen ist. Jedoch kommt in dem Moment Sasuke von dessen Falken angeflogen. Madara stoppt diesen, sodass Sasuke bewegungsunfähig in der Luft schwebt. Madara nimmt Sasukes Kusanagi und sticht diesen damit, trotz Tobiramas Einwände, mitten durch die Brust.

Kapitel 662. 本当の終わり (Hontō no Owari)

  • Übersetzt: Das wahre Ende

Ein neuer Gegner scheint auf dem Schlachtfeld angekommen zu sein. Es stellt sich als Guruguru heraus, der mit Mokuton: Sūsenju die Shinobi-Allianz aufhält. Mit der Statue ist er in der Lage mit alle fünf Elementen gleichzeitig anzuwenden und die Shinobi damit anzugreifen. Doch Hiruzen schafft es diesen Angriff zu kontern, indem er ebenfalls mit Kage Bunshins alle fünf Elemente gleichzeitig anwendet. Team Taka macht sich währenddessen auf die Suche nach Sasuke. Karin spürt allerdings, dass etwas mit Sasuke nicht stimmt. Derweil versucht Sakura Naruto zu behandeln, jedoch kann sie kein Erfolg verzeichnen. Sasuke, der von Madara auf dem Boden liegen gelassen wird, versucht vergeblich mit letzter Kraft aufzustehen. Sakura und Karin stellen fest, dass Naruto bzw. Sasuke in diesem Zustand sterben werden.

Kapitel 663. 絶対に (Zettai ni)

  • Übersetzt: Absolut

Sakura versucht weiter Naruto zu behandeln, währenddessen verschwindet das Kyūbi-Chakra. Auch spürt sie keinen Herzschlag mehr. Gaara meint, dass die einzige Rettung Minato sei, der die andere Hälfte des Kyūbi auf Naruto übertragen muss. Daraufhin schneidet Sakura Naruto seitlich durch seinen Brustkorb, um mit ihren Händen sein Herz zum Weiterpumpen zu bringen. Karin versucht unterdessen um jeden Preis zu Sasuke zu gelangen. So setzt sie ihre Chakraketten ein um Mokuton: Sūsenju zu zerstören. Mithilfe von Suigetsu, Jūgo und Orochimaru schaffen sie es Guruguru zu überwältigen. Währenddessen lebt das Jūbi wieder auf. Madara versiegelt dieses umgehend in sich und wird so zu dessen Jinchūriki. Sakura versucht weiter Naruto wiederzubeleben, während Gaara sie zu Minato fliegt. Bei Sasuke taucht unterdessen eine unbekannte Person auf.

Kapitel 664. 父親だから (Chichioya dakara)

  • Übersetzt: Weil ich sein Vater bin

Team Taka versucht so schnell wie möglich zu Sasuke zu gelangen. Karin hat derweil ein schlechtes Gefühl bei der Person, die bei Sasuke ist. Madara, der auf dem Weg zu Kuro Zetsu ist, spuckt unterwegs die Waffen des Rikudō Sennin aus. Diese landen bei Team 9, welches ebenfalls auf dem Weg zum Kampfgeschehen ist. Währenddessen versuchen Kakashi und Minato zu verhindern, dass Kuro Zetsu Obitos Rinnegan an sich reißt. In dem Moment kommen Gaara und Sakura angeflogen, welche Naruto an Minato übergeben, damit dieser ihm die Yin-Hälfte des Kyūbi transferiert. Als Minato dies tun will, schafft es Kuro Zetsu zwischen den beiden zu gelangen und kann so das Kyūbi stehlen. Zudem erscheint in dem Moment Madara bei ihnen.

Kapitel 665. 今のオレは (Ima no ore wa)

  • Übersetzt: Jetzt bin ich

Kuro Zetsu versucht Madara sein linkes Auge, sowie das Kyūbi zu übergeben. Jedoch wehrt Obito sich dagegen und hält Kuro Zetsu fest, da er noch mit Madara reden müsste. Madara versucht derweil Obito auf seine Seite zu ziehen, indem er Obito das Grauen der Ninjawelt vor Augen hält und von seinem Plänen die Welt neu zu erschaffen, erzählt. Jedoch wird er von Minato unterbrochen, welcher im Sennin Mōdo Madara mit Senjutsu: Rasengan angreift. Madara schafft es jedoch auszuweichen und Minato mit dem Stab aus Onmyōton den linken Arm abzuschneiden und wegzutreten. Obito, welcher nun vor Madara steht, sticht mit einer Hand in dessen Brust, wodurch sich in seiner linken Hand eine Khakkhara formt. Obito erklärt, dass er dank Naruto wieder zu seinem alten Selbst gefunden hat, welches Hokage werden wollte.

Kapitel 666. 2つの万華鏡 (Futatsu no Mangekyō)

  • Übersetzt: Zwei Mangekyō

Madara versucht nun Obitos linkes Auge zu nehmen, jedoch entgeht Obito diesen Angriff, indem er sich mit Kamui dematerialisiert. Er schafft es in Madaras Unterbewusstsein einzudringen und diesem Teile des Ichibis sowie des Hachibis zu entreißen. Währenddessen teleportiert Kakashi Sakura und den im Sterben liegenden Naruto in die Kamui-Dimension. Als Obito ihnen folgen will, wird er von Madara aufgehalten, der die Schwächen dieses Jutsus kennt. Madara vermutet, dass es Obito wohl gelungen ist etwas von seinem Senchakra zu nehmen. Kakashi macht sich bereit nun an Obitos Seite zu kämpfen, um das volle Potenzial der beiden Sharingan auszuschöpfen. Minato fühlt sich dadurch an die Tage erinnert, als das Verhältnis der beiden noch von Streit geprägt war. Madara ist sich bewusst, dass er Obito, welcher momentan das Rinnegan, sowie das Kyūbi besitzt, nicht in dessen Dimension entfliehen darf, darum greift die beiden gleichzeitig nun mit seinen schwarze Chakrasphären an. Durch die gemeinsame Anwendung von Kamui kann die Teleportationsgeschwindigkeit jedoch verdoppelt werden und Obito kann so Madaras Attacke entgehen und in seine Dimension springen. Darin transferiert Obito, nach einem kurzen Wortwechsel mit Sakura das Kyūbi in Naruto. Währenddessen erscheint Guy neben Kakashi, der diesen eben vor Madaras Angriff gerettet hat.

Kapitel 667. 碧き日の終わり (Aoki Hi no Owari)

  • Übersetzt: Das Ende der Jugendtage

Team Taka und Orochimaru sind derweil bei Sasuke Uchiha angekommen und erkennen die Person, welche bei ihm ist. Es stellt sich als Kabuto heraus, der den jungen Uchiha momentan behandelt. Kabuto löst das Misstrauen von Team Taka auf und erklärt, dass er kein Interesse an Sasukes Körper mehr hat. Durch seine Iryōnin-Fähigkeiten und Hashiramas Zellen gelang es Kabuto Sasuke am Leben zu erhalten. Kabuto erklärt weiter, dass er nun sein wahres Selbst gefunden habe und dass es sein jetziges Ziel sei, Sasuke zu retten. Madara ist währenddessen immer noch zuversichtlich, dass er trotz der Verstärkung für die Allianz der Überlegene ist. Gaara stellt fest, dass die einzigen Chancen für sie Tai- und Senjutsu sind. Might Guy öffnet nun das Siebte Tor und greift Jūbis Jinchūriki mit Taijutsu an. Doch selbst mit Hirudora kann er Madara nichts anhaben und muss schließlich von Rock Lee gerettet werden. Guy ist jedoch entschlossen weiter zu kämpfen und auch sein Leben zu geben, da er bereit ist das achte Tor zu öffnen.

Kapitel 668. 紅き春の始まり (Akaki Haru no Hajimari)

  • Übersetzt: Der Beginn des roten Frühlings

Trotz Minatos Einwände ist Guy entschlossen, das achte Tor zu öffnen. Guy muntert Lee nochmal auf und rennt nun auf Madara zu, während er das achte Tor öffnet. Guy erinnert sich zurück an seine Kindheit mit seinem Vater. Dieser war ein sehr lebensfroher Mensch, der überzeugt von der inneren Stärke war. Es stellt sich heraus, dass Might Duy nach 20 Jahren Training ebenfalls in der Lage, ist alle Hachimon zu öffnen. Damit rettet er eines Tages Guy, Genma und Ebisu vor den Sieben Shinobi-Schwertkämpfer des Nebels aus Kirigakure. Dabei ließ Duy jedoch sein Leben. Zurück in der Gegenwart hat Guy nun das achte Tor geöffnet, sodass nun eine rote Aura um ihn herum entsteht. Madara bleibt jedoch unbeeindruckt und spottet sogar über Guy, doch diesen lässt das kalt. Ohne zu zögern grefit er Jūbis Jinchūriki an.



Ausländische Cover
Frankreich USA Spanien
Nicht vorhanden Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Erscheinungsdatum nicht bekannt Erscheinungsdatum: 03. März 2015 Erscheinungsdatum nicht bekannt



Mangabände
Begleitbücher
Naruto Hiden
Andere Veröffentlichungen