Band 55

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
55
Cover55.png
Deutsches CoverJapanisches Cover
Daten
Kanji: 大戦、開戦!
Rōmaji: Taisen, Kaisen!
Übersetzung: Ausbruch des Weltkrieges!
Anzahl Kapitel: 10
Seiten: 200
Deutschland.png
Erscheinungstermin: 29. Mai 2012
Verlag: WP.png Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-78235-9
Japan.png
Erscheinungstermin: 21. April 2011
Verlag: WP.png Shūeisha
ISBN: 978-4-08-870185-1

Vorwort

Eine ganze Menge schmerzlich vermisster Charaktere tauchen in diesem Band auf. Ich musste mir ständig alte Bände anschauen, während ich diese Charaktere zeichnete, da ich einige Einzelheiten vergessen hatte, was am Ende viel zu viel Zeit beanspruchte. Argh!!

Kapitel 515. Der Krieg bricht aus!

Naruto merkt, dass irgendwas mit der Insel nicht stimmt, und möchte nach Konoha, um auf Sasuke zu warten. Zur selben Zeit spürt das Team von Anko die 100.000 Zetsus auf. Ōnoki erstattet in Kumogakure den anderen Kagen Bericht. Parallel dazu führt Kabuto Gift in Yamatos Körper, um die Kraft des Mokuton zu unterdrücken. Dann schlägt er Madara vor, Yamato dazu zu nutzen, um die Zetsu-Armee zu stärken. Wieder in Kumo zeigt Gaara den Kagen das neue Stirnband, auf dem das Zeichen Shinobi eingraviert ist, was die Einheit der Dörfer symbolisiert. Außerdem werden die Einheiten für den Krieg eingeteilt und die Division-Verteilungen bekannt gegeben, während Gaara die 4. Division und die gesamte Shinobi-Armee leitet. Zuletzt beschwört Kabuto die ehemaligen Akatsuki-Mitglieder, die ehemaligen Jinchūriki, die früheren Kage und viele andere Shinobi, die für ihre besonderen Fähigkeiten bekannt sind.

Kapitel 516. Gaaras Rede

Die Akatsuki-Armee setzt sich in Bewegung und Kabuto teilt die Hinterhalts-Einheit der Akatsuki ein und es wird festlegt, dass die Zetsu-Armee heimlich unterirdisch vorrücken soll. Etwas später wird Anko, die nun alleine Madaras Versteck sucht, von Kabuto mit Sen’ei Jashu angegriffen, aber Anko pariert den Angriff. Zur selben Zeit streiten sich ein Suna- und ein Iwa-Nin, der an Gaaras Autorität zweifelt. Als der Streit eskaliert, wird dieser von Gaara unterbrochen. Dann sagt er, dass er ein Mensch war, dessen Leben aus Hass und Macht bestand. Aber er wurde von einem jungen Mann aus Konoha aufgehalten, der wie er ein Jinchūriki ist und dasselbe Leid durchmachen musste. Dann erwähnt er, dass alle unter Akatsuki litten und es nun die fünf großen Dörfer nicht mehr gibt, sondern dass alle als Shinobi zusammenarbeiten. Des Weiteren möchte er seinen Freund beschützen. Denn wenn dieser gefangengenommen wird, dann bedeutet das, das Ende der Welt. Dabei stimmen Gaara alle Shinobi zu und die vorhin Streitenden versöhnen sich. Derweilen hat es Naruto geschafft, das Chakra des Kyūbi zu kontrollieren. Zuletzt brechen alle Divisionen auf und machen sich kampfbereit.

Kapitel 517. Omois Feldzug

Die Daimyō von Yu- und Shimo no Kuni werden evakuiert, da die beiden Reiche wahrscheinlich das Kampffeld werden. Derweilen hat Kabuto Anko besiegt. Zur selben Zeit überfallt die Hinterhalts-Einheit Akatsukis das Team Anko. Dann erscheint Muta und greift die Hinterhalts-Einheit der Shinobi-Allianz an. Wie es sich herausstellt, wird dieser von Sasori kontrolliert und von Deidara in die Luft gesprengt, da Letzterer Sprengton in Mutas Käferbehälter gemischt hat. Nun greift auch Omoi in den Kampf ein. Sai schafft es einen Gegner vorübergehend kampfunfähig zu machen. Es stellt sich heraus, dass dieser Shin ist, sein Bruder. Die Lage scheint für die Shinobi-Allianz aussichtslos zu sein. Jedoch schöpf Omoi neuen Mut und möchte seine Freunde und Familie beschützen.

Kapitel 518. Der Kampf der Sturmtruppen

Omoi befreit Ranka und Tokuma von Sasoris Chakrafäden. Sasori bemerkt, dass Kankurō stärker geworden ist. Nun beschwört Kankurō Sasoris alten Puppenkörper, während Sasori Shin kontrolliert, in dessen Magen Deidaras Sprengton ist. Dann sperrt Kankurō Shin in seine Puppe Sanshōuo und Shin wird daraufhin in die Luft gejagt. Nachdem sich Shin wieder regeneriert, sieht er Sais Malbuch. Kankurō schafft es Sasori und Deidara in seinen Puppen einzuschließen, nachdem Sai sie mit seinen gezeichneten Kriegern zu Kankurō geschlagen hat. Als Deidara C0 einsetzen will, wird dieser mit Omois Raiton-Klinge durchbohrt, was die Explosion verhindert. da Raiton über dem Doton steht. Derweilen stehen sich Shin und Sai gegenüber. Jedoch kommt es nicht zum Kampf, da in Shin seine Gefühle ausgelöst worden sind, als er Sais Malbuch gesehen hat. Zuletzt redet Kankurō über Sasoris misslungenem Weg, um der beste Puppenspieler zu werden. Das gibt Sasori zum Nachdenken.

Kapitel 519. Bijūdama

Kankurō sagt zu Sasori, dass die wahre Seele eines Marionettenspielers in seinen Puppen ist. Da gibt ihm Sasori recht und löst sich auf, da auch seine Gefühle erweckt wurden und so der Bann gelöst wurde. Zuletzt vertraut Sasori Kankurō Mutter und Vater an. Nun ist Deidara nur noch der einzige Gegner. Mittlerweile vertraut Madara Kabuto nicht mehr und wirft ein Auge auf ihn. Killer B möchte Naruto beibringen, sich in den Kyūbi zu verwandeln. Bei Narutos Versuch verwandelt sich dieser nur in eine Miniaturform des Kyūbi. Dann erzählt ihm Hachibi von den Risiken des Kyūbi-Modus. Jedoch kann Naruto nicht die Bijūdama einsetzen, da Kyūbi kein kooperativer Partner ist. Als Naruto das Rasengan im Kyūbi-Modus ausführt, merkt Killer B, dass die Technik dem Bijūdama gleicht. Nun entwickelt Naruto eine neue Technik.

Kapitel 520. Die verbotene Kunst Edo Tensei

Naruto scheitert immer wieder daran, ein Rasengan im Kyūbi-Modus zu formen, da er das Verhältnis zwischen Ying- und Yang-Chakra nicht trifft. Währenddessen möchte Madara, dass Kabuto Anko tötet, da sie Madaras Versteck zu Nahe kam. Doch Kabuto braucht sie, um die Edo Tensei-Armee zu stärken. Madara traut Kabuto nicht, weshalb Kabuto gezwungen ist, Madara alles über Edo Tensei zu erklären. Als Testobjekte holt Madara und Torune aus seiner Dimension. Kabuto soll nun den gerade getöteten Torune durch Fū wiederbeleben. Zur selben Zeit findet die Informationsbeschaffungs-Gruppe heraus, dass sich die Zetsu-Armee unterirdisch fortbewegt. Dies wird Kitsuchis-Division mitgeteilt. Zuletzt spürt Kakashis Division einige durch Edo Tensei beschworene Krieger auf.

Kapitel 521. Das Regiment nimmt den Kampf auf!

Kuchiyose: Edo Tensei soll laut Kabuto keine Risiken bergen. Nun teilen sich Madara und Kabuto auf. Letzterer wurde auf Madaras Befehl mit Sporen des weißen Zetsu versehen. Zur selben Zeit holen Kurotsuchi und Kitsuchi die unterirdischen Zetsu hervor. Es entfacht ein Kampf zwischen Kitsuchis Division und den Zetsu. Parallel dazu werden ein paar Krieger der Hinterhalts-Einheit von Haku überfallen. Kakashis Division kommt rechtzeitig zur Hilfe und Kakashi steht Zabuza und Haku gegenüber. Während sie sich über Naruto unterhalten, zwingt Kabuto Zabuza zum Angriff. Letzterer bittet Kakashi, dass er die Edo Tensei-Krieger aufhalten soll.

Kapitel 522. Ich bin gestorben!

Haku erfährt von Kakashi, dass Zabuza vor seinem Tod ihn nicht nur als Werkzeug betrachtete. Doch Kabuto schaltet sofort die Gefühle Zabuzas und Hakus aus. Nun benutzt Zabuza Kirigakure no Jutsu und greift zusammen mit Haku einige Shinobi an. Währenddessen in Tetsu no Kuni befreien sich Suigetsu und Jugo aus dem Gefängnis und machen sich erstmal auf die Suche nach Kubikiribōchō und dann dem restlichen Team Taka. Wieder im Kampfgeschehen schalten Pakura und Gari einige Shinobi mit ihren Kekkei Genkai aus. Um Kakashis Division nicht zum Zug kommen zu lassen, lässt Kabuto die letzte Generation der Schwertkämpfer aus Kiri beschwören.

Kapitel 523. Die legendären sieben Ninja mit den Schwertern

In Tetsu no Kuni findet Suigetsu sein Schwert nicht, woraufhin er Jugo auf dessen Frage erklärt, warum Suigetsu alle sieben Schwerter möchte. Suigetsu antwortet, dass der die neue Generation der sieben Schwertkämpfer aus dem Nebel mit ihm als Anführer gründen will. Wieder im Kampfgeschehen erhalten alle beschworenen Schwertkämpfer ihre Schwerter. Dabei entwickelt Kakashi eine Strategie, um wenigstens Zabuza zu versiegeln. Zur selben Zeit erklärt Suigetsu Jugo die Funktionen der Schwerter Kiba, Kabutowari, Nuibari, Shibuki und Kubikiribōchō. Als Kakashis Taktik aufzugehen scheint, wirft sich Haku wieder vor Kakashis Angriff, um Zabuza zu beschützen.

Kapitel 524. Was es zu schützen gilt!

Zabuza und Haku werden versiegelt und der Nebel lichtet sich. Das erleichtert den Kampf gegen die restlichen Schwertkämpfer aus Kiri. Kitsuchis Divison bekommt derzeit Probleme mit der Überzahl der Zetsu-Armee. Andernorts erscheint ein Ninja, der Fähigkeit hat, unsichtbar zu werden. Es stellt sich heraus, dass dieser der zweite Tsuchikage . Gaara spürt diesen auf und die beiden stehen sich in einem Kampf gegenüber.


Ausländische Cover
Frankreich USA Spanien
Cover55fr.jpg Cover55eng.jpg Cover55esp.jpg
Erscheinungsdatum: 06. Juli 2012 Erscheinungsdatum: 06. März 2012 Erscheinungsdatum: Oktober 2011



Mangabände
Begleitbücher
Naruto Hiden
Andere Veröffentlichungen