Band 53

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
53
Cover53.jpg
Deutsches CoverJapanisches Cover
Daten
Kanji: ナルトの出生
Rōmaji: Naruto no Shusshō
Übersetzung: Die Geburt von Naruto
Anzahl Kapitel: 10
Seiten: 192
Deutschland.png
Erscheinungstermin: 16. Dezember 2011
Verlag: WP.png Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-78233-5
Japan.png
Erscheinungstermin: 04. November 2010
Verlag: WP.png Shūeisha
ISBN: 4088701267

Vorwort

Als die Zeit reif war, den Plot für Naruto Band 53 zu schreiben, konsultierte ich meine Frau, und dies kam dabei heraus. Geschichten über eine Mutter.

Kapitel 495. Überwinde deine dunkle Seite!

Nachdem Naruto Motois Geschichte über Killer B gehört hat, entwickelt sich mit der Zeit eine Freundschaft zwischen den Jinchūriki. Killer B rät Naruto, wieder zu versuchen, den Wasserfall der Wahrheit zu bezwingen. Naruto meditiert vor dem Wasserfall und so erscheint erneut sein dunkles Ebenbild vor ihm. Naruto sagt, dass sie zusammen damit leben müssen, was passiert ist. Darauf löst sich der dunkle Naruto auf. Killer B zeigt Naruto nun den Ort, an dem er lernen wird, den Kyūbi zu kontrollieren. Zusammen mit Yamato betreten sie die Geheime Höhle.

Kapitel 496. Ein Wiedersehen mit dem Kyūbi

Killer B fordert er Naruto auf, seinen Kopf in ein maulförmiges Loch in der Wand der Höhle zu stecken. In dem Loch ist offenbar ein Schalter, denn eine Tür zu einem weißen Raum öffnet sich. In diesem Raum soll Naruto gegen das Kyūbi kämpfen wird. Seine Aufgabe ist es, das Siegel zu brechen und das Bijū dazu zu bringen, ihm zu gehorchen. Im Inneren seiner Selbst benutzt Naruto den von Gerotora erhaltenen Schlüssel, um das Gitter, das ihn und den Kyūbi trennt, zu zerstören. Naruto bleibt nun der direkte Kampf gegen das Chakra des Kyūbi. Sollte Kyūbi gewinnen, so wird es Narutos gesamtes Chakra für sich behalten.

Kapitel 497. Kyūbi vs. Naruto!

Das Bijū schießt Imari auf seinen Jinchūriki ab, welcher aber von der erscheinenden Hand des Hachibi abgewehrt wird, so dass Naruto unbeschadet davonkommt. Naruto benutzt sein Senpō: Chō Ōdama Rasengan, doch das Bijū pariert den Angriff mit seinen Schweifen und schleudert Naruto zurück. Einem Tatzenhieb kann Naruto knapp entkommen. Mit Hilfe von Schattendoppelgängern kann Naruto Kyūbi umwerfen, so dass dieses auf dem Rücken landet und greift es mit Fūton: Rasen Shuriken an. Naruto kann einen Treffer landen und beginnt, das Chakra zu absorbieren. Doch er wird von einer Welle aus Hass empfangen, die ihn zu verschlingen droht. Als Naruto bereit ist, aufzugeben, erscheint seine Mutter.

Kapitel 498. Mutters rote Haare

Als Naruto begreift, dass seine leibhaftige Mutter, Kushina Uzumaki, vor ihm steht, fällt er ihr in die Arme. Ketten schießen aus Narutos Körper hervor und unterdrücken den Kyūbi, während Naruto noch weiter in seiner inneren Welt mit seiner Mutter spricht. Kushina erzählt, wie sie und Narutos Vater sich zum ersten Mal kennengelernt hatten. Schließlich sagt sie Naruto, sie würde ihn lieben, woraufhin Naruto überglücklich wird.

Kapitel 499. Ein neues Siegel

Durch die Worte seiner Mutter überwindet Naruto Kyūbis Hass. Er erzeugt eine Menge an Schattendoppelgängern und benutzt das Rasen Chō Tarengan. Danach betritt er den Eremitenmodus und verstärkt seine Attacke zu dem Senpō: Chō Ōdama Rasen Tarengan, welches das Bijū weit zurückwirft. Naruto nutzt das Fūton: Rasen Shuriken, woraufhin das Kyūbi von seiner Chakrahülle getrennt wird. Naruto nutzt seine Chance und absorbiert das Chakra, woraufhin sich ein Chakragewand um ihn herum bildet. Auf seinem Körper erscheinen Siegel, die denen des Rikudō Sennin ähneln. Das wutenbrannte und geschwächte Bijū will nun Imari benutzen, doch es wird, macht- und kraftlos in einem noch stärkeren Gitter festgesperrt. Kushina gratuliert Naruto zu idem Sieg, hat aber noch etwas Wichtges zu sagen. Die Wahrheit über Narutos Geburt. Sie beginnt damit, dass sie der zweite Jinchūriki des Kyūbi war.

Kapitel 500. Narutos Geburt

In Wahrheit wurde Kushina speziell von dem Land des Strudels ins Feuerreich gebracht, um dem Kyūbi als Gefäß zu dienen. Der Uzumaki-Clan und der Senju-Clan waren entfernte Verwandte. Ihre Spezialitäten waren starke Fūinjutsu und starke Lebensenergie. Mito Uzumaki war die Frau des ersten Hokage und hatte die Macht, den Kyūbi in sich zu versiegeln. Als sie älter wurde, hatte man beschlossen, ihr eine Nachfolgerin zu finden, die Kushina werden würde. Mito sagte ihr, man könnte auch als Gefäß ein glückliches Leben führen und machte ihr Mut. Doch auch Madara Uchiha wusste über die Versiegelung Bescheid und auch darüber, dass das Siegel schwächer werden würde. Das geschieht in dem Moment, in dem der Jinchūriki ein Kind gebährt. Desshalb trafen Hiruzen Sarutobi und seine Frau Sicherheitsvorkehrungen. Doch dies war scheinbar nicht genug. Madara tötete die Wachen und drang in das Gebäude an, in dem Naruto zur Welt kam, wo er Naruto als Geisel nahm.

Kapitel 501. Der Raub des Kyūbi

Madara versucht, den Neugeborenen mit zu erstechen, doch Minato kommt ihm mit enormer Geschwindigkeit zuvor und schnappt ihm Naruto aus den Händen. Doch die Decke des Neugeborenen wurde mit Briefbomben versehen. Mit seinem Raum-Zeit-Jutsu entkommt er der Explosion, jedoch ist Kushina im Gebäude nun schutzlos Madara ausgeliefert. Minato teleportiert den Neugeborenen nach Hause und macht sich auf die Suche nach ihr. Derweil hat Madara Kushina an einige Pfähler ausserhalb Konohas gebunden, bringt den Kyūbi mit seinem Sharingan unter seine Kontrolle und extrahiert ihn. Der Kyūbi soll Kushina, die den Prozess überlebt hat, nun töten, jedoch rettet Minato sie vor dem Angriff. Er bringt auch sie zu Naruto nach Hause und macht sie selbst auf, um Madara zu stellen. Itachi, der den jungen neugeborenen Sasuke hütet, fürchtet Schlimmes.

Kapitel 502. Der Kampf der Vierten Generation

Nun bemerken auch die jungen Kakashi Hatake und Might Guy, sowie der Sandaime Hokage Hiruzen Sarutobi, dass sich etwas im Dorf zusammenbaut. Tatsächlich erscheint Madara Uchiha mitten im Dorf und beschwört den Neunschwänzigen herauf. Der Bijū bemerkt Minato Namikaze, auf den Hokagestatuen. Sogleich feuert er sein Imari ab, doch Minato teleportiert den Chakrastrahl mit einer Raum-Zeit-Barriere außerhalb Konoha. Während der Sandaime und die Konoha-Nin eine Front gegen den Neunshwänzigen organisieren, erscheint Madara hinter Minato. Er greift mit seinem Kunai an, doch Madara fängt seine Hand ab und versucht, ihn zu absorbien, doch Minato hat sich bereits wegteleportiert. Der Hokage versteht nach diesem Angriff, mit welchem Gegner es zu tun hat. Auf Minatos Frage, ob er nun wirklich Madara ist, antwortet dieser zweierlei, doch der Yondaime weiss nun, dass er seinen Gegner auf jeden Fall aufhalten muss. Madara zückt eine Eisenkette und Minato sein Kunai. Minato rennt durch seinen Gegner hindurch und wird von der Kette umwickelt, jedoch teleportiert er sich davon. Nun versteht er, wie Madaras Technik funktioniert. Beide rennen noch einmal aufeinander zu. Minato wirft sein Kunai, welches durch Madaras Kopf hindruchfliegt, ohne ihm zu schaden. Als beide nah genug aneinander sind, benutzt Minato sein Rasengan, doch Madara ist schneller und schafft es, seinen Gegner zu berühren. Es scheint, als hätte der Uchiha gewonnen, doch in diesem Moment erscheint Minato hinter seinem Gegner und rammt ihn mit seinem Rasengan in den Boden. Er hat sich im letzten Moment zu dem Kunai teleportiert, das durch Madara geflogen ist.

Kapitel 503. Minatos Shiki Fūjin

Man sieht wie Minato Namikaze gegen Madara Uchiha kämpft. Minato setzt sein Hiraishin no Jutsu ein um sich an ihn heranzuteleportieren. Dann setzt er Keiyaku Fūin ein um Madara das Kyubi wegzunehmen. Man sieht den noch sehr jungen Iruka Umino wie er mit seinen geschwächten Eltern spricht. Dieses Gespräch wird durch den Angriff des Kyubi unterbrochen. Die Dorf-Ninja greifen unter der Leitung von Hiruzen Sarutobi das Kyubi an. Madara verschwindet vor Minatos Augen . Ein Ninja rettet Iruka vor dem Kyubi und bringt ihn zu den anderen Ninjas der jüngeren Generation. Als das Kyubi mit Bijūdama angreifen will hält Minato es mit Kuchiyose no Jutsu auf. Nachdem er genug Chakra geschmiedet hat teleportiert Minato sich mit dem Kyubi aus dem Dorf. Als er bei Kushina angekommen ist bildet diese sofort ein Kekkai. Kushina sagt sie wolle das Kyubi in sich hereinziehen und mit ihm sterben um Konoha zu retten. Als Minato anfängt zu weinen tröstet ihn Kushina indem sie ihm sagt dass sie glücklich ist, sie von ihm geliebt wird und sie ihm den neugeborenen Naruto zeigt. Kushina sagt dass einzige was sie bedauert ist dass sie den erwachsenen Naruto nicht sehen kann. Minato sagt er versiegelt Kushinas letztes Chakra mit Hakke Fūin in Naruto außerdem will er die Hälfte des Kyubis in sich und die andere Hälfte in Naruto versiegeln. Nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat setzt er Shiki Fūin ein.


Kapitel 504. Ich danke dir!

Der Hokage bemerkt dass Minato Shiki Fūjin eingesetzt hat und dass er durch das Kekkai nicht näher herankann. Jetzt will Minato den anderen Teil des schon kleiner gewordenen Kyubi mit Hakke Fūin in Naruto versiegeln. Um Naruto zu schützen haben Kushina und Minato sich vor ihn gestellt und wurden vom Kyubi durchbohrt. Minato ruft mit Kuchiyose no Jutsu Gerotora um in den Schlüssel für die Fūin zu geben und er solle sich in Jiraiya einlagern. Kurz vor ihrem Tod sagen sie Naruto alles was sie ihm zu sagen haben. Dann setzt Minato endgültig Hakke Fūin ein und beide sterben. Zurück in der Gegenwart. Kushina entschuldigt sich bei Naruto dass sie ihm zum Gefäss gemacht haben. Bis zu diesem Punkt wusste Naruto nicht was Elternliebe ist. Aber nach Kushinas Geschichte wusste er es genau. Zum Schluss dankt die langsam verschwindende Kushina Naruto nochmal.



Ausländische Cover
Frankreich USA Spanien
Cover53fr.jpg Cover53eng.png Cover53esp.jpg
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2011 Erscheinungsdatum: 06. Dezember 2011 Erscheinungsdatum: Juni 2011



Trivia

Das Anime-Bild
  • Das Cover dieses Bands taucht in Episode 466 auf.


Mangabände
Begleitbücher
Naruto Hiden
Andere Veröffentlichungen