Band 52

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
52
Cover52.jpg
Deutsches CoverJapanisches Cover
Daten
Kanji: それぞれの第七班!!
Rōmaji: Sorezore no Dainanahan!!
Übersetzung: Die Mitglieder von Team 7!!
Anzahl Kapitel: 11
Seiten: 208
Deutschland.png
Erscheinungstermin: 28. Oktober 2011
Verlag: WP.png Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-78232-8
Japan.png
Erscheinungstermin: 04. August 2010
Verlag: WP.png Shūeisha
ISBN: 978-4-08-870084-7

Vorwort

Ein Mitglied meiner Familie ist meine Hauskatze Shû-san. Er ist sehr alt, also bewegt er sich nicht viel. Tatsächlich schläft er die meiste Zeit. Er schläft immer, auch am Tag, allerdings ist es ihm da meistens zu hell, denn er bedeckt clever beide Augen mit seinem Arm. Diese Geste ist einfach so cool.

Kapitel 484. Die siebte Gruppe

Naruto ist immer noch auf seinem Weg zu Sasuke. Während Sakura Karin heilt, schreit Sasuke zu Kakashi, das Sharingan stünde allein dem Uchiha-Clan zu. Sasuke aktiviert sein Susanoo und greift Kakashi an. Dieser kann den Angriff mithilfe seines Mangekyō Sharingan abwehren. Kakashi sagt zu Sasuke, dass dieser in sich gehen solle, denn er würde nicht nur Hass fühlen. Sasuke lacht allerdings nur. Schließlich nutzt er sein letztes Chakra um die Rüstung des Susanoo zu verstärken, ist allerdings zu sehr geschwächt, und so löst sich die Technik auf. Sakura beschließt, Sasuke endlich zu töten und holt ein Kunai hervor. Sie kann es jedoch nicht über ihr Herz bringen, ihren alten Freund zu töten und zögert. Diesen Augenblick nutzt Sasuke und greift Sakura an. In letzter Sekunde wird diese von dem auftauchenden Naruto gerettet. Team 7 ist wieder vereint.

Kapitel 485. So nah und doch so fern...

Naruto spricht Sasuke nun auf Team 7 an und sagt, dass Sakura, welche Sasuke soeben töten wollte, ein Teil des Teams ist. Sasuke winkt dies allerdings ab und sagt, er würde nichts mehr mit diesem Team zu tun haben. Naruto sagt nun zu Sasuke, er wüsste über Itachis Tod und über dessen wahre Geschichte, und dass er Sasuke verstehen würde. Sasuke ist zuerst geschockt, verkündet dann jedoch, dass Naruto ihn nicht verstünde. Naruto greift Sasuke nun mit einem Rasengan an. Dieser benutzt das Chidori und die beiden Attacken prallen aufeinander. Es entsteht wie beim letzten aufeinandertreffen eine Chakrasphäre. Naruto beginnt ein Gespräch mit Sasuke, welcher schließlich sagt, dass Naruto sich entscheiden müsse: Er soll Sasuke entweder töten und ein Held sein oder sterben und nur ein weiteres Opfer werden. Naruto erwidert, dass er keins von beidem tun würde, und die Sphäre löst sich in einer Explosion auf.

Kapitel 486. Durch die Fäuste!

Sasuke und Naruto werden durch die Explosion weggeschleudert. Sasuke wird von Zetsu aufgefangen, gleich darauf erscheint auch Tobi. Als dieser Naruto bemerkt, sagt er, sie würden sich zurückziehen, und später einmal an einem geeigneten Platz gegen den Jinchūriki kämpfen. Naruto verkündet nun, dass, sollten Sasuke und er noch einmal gegeneinander kämpfen, sie beide sterben würden. Als Sasuke wutentbrannt schreit, warum Naruto sich so um ihn kümmere, antwortet Naruto, weil er sein Freund sei. Sasuke antwortet, dass er sich weder ändern werde, noch werde er sterben.

Kapitel 487. Wir werden kämpfen!

Sasuke sagt zu Naruto, er würde ihn töten, bevor sie beide sterben würden, würde er Naruto umbringen. Dieser schließt daraus, dass Sasuke ihn immer noch nicht als ebenbürtig sehen würde. Kakashi wendet nun Kamui auf Tobi an, um diesen auszuschalten, doch es zeigt keine Wirkung. Tobi und Sasuke verschwinden. Sasuke teilt Tobi nun mit, dass er das Sharingan von Itachi wolle, um Naruto endlich vernichten zu können. Naruto, Sakura und Kakashi machen sich währenddessen auf den Weg nach Konoha. Zu dieser Zeit treffen sich die weiße und die schwarze Hälfte von Zetsu am Schauplatz des Kampfes zwischen Kisame und Killer B. Die schwarze Hälfte verrät, dass Killer B Samehada mitgenommen habe und Kisame sich in dem Schwert verstecken würde. Schließlich verschmelzen die beiden Hälften wieder.

Kapitel 488. Heimkehr

Die Daimyō der fünf Ninjagroßmächte debattieren derzeit über die Gründung einer Allianz. Sie kommen schnell zu einer Einigung, worüber die Kage auch gleich informiert werden. Unterdessen treffen sich Naruto, Kakashi und Sakura mit dem Rest von Sakuras Team. Karin bemerkt, dass Narutos Chakra das komplette gegenteil von Sasukes sei, mit Ausnahme etwas Bösem in der Mitte. In Konoha angekommen erzählt Naruto, dass er alleine gegen Sasuke kämpfen will. Naruto offenbart, dass Sasuke im Moment wohl stärker sei als er selbst. Währenddessen ist Tsunade aus dem Koma aufgewacht. Inzwischen hat Tobi Sasuke Itachis Augen eingesetzt.

Kapitel 489. Kriegsvorbereitungen

Währenddessen diskutieren die Frösche, darunter Fukasaku, ob Gerotora in Narutos Obhut übergeben werden solle. Der Ōgamasennin befiehlt Naruto zu beschwören, damit er ihm seine Zunkunft prophezeien kann. Schließlich erzählt der Ōgamasennin Naruto, dass er einen Oktopus treffen werde und dann auf einem Schlachtfeld gegen einen jungen Mann mit großer Kraft kämpfen werde. Außerdem übergibt er Gerotora an Naruto. Währenddessen wird Karin von Ibiki verhört und Tsunade trifft Vorbereitungen für den Krieg. Kabuto sucht währenddessen Tobi in seinem Versteck auf. Kabuto beschwört mit Kuchiyose: Edo Tensei Itachi, Sasori, Deidara, Kakuzu und Nagato und bietet dem Akatsuki Anführer eine Allianz an.

Kapitel 490. Kyūbis Wille

Kabuto verlangt im Gegenzug für die Allianz Sasuke. Als Tobi fragt, was Kabuto tun würde, falls er ablehnen sollte, beschwört er eine weitere Person, die man jedoch nicht erkennen kann. Tobi scheint Angst zu bekommen und willigt ein, unter der Bedinungung, dass Sasuke erst nach dem Krieg übergeben werden würde. Währenddessen ist Anko mit ihrem Team weiter auf der Suche nach Kabuto. Tokuma Hyūga kann Kabuto mit seinem Byakugan ausfindig machen, außerdem bemerkt er Tobis Anwesenheit. Anko beschließt, das Dorf zu informieren. Gerotora erklärt inzwischen Naruto die Wirkungsweise des Siegels. Die Kraft das Kyūbi bestehe aus dem Geist und dem Chakra. Der Shinobi, der die Kraft nutzen will, müsse den Geist herausfiltern, sodass er nur das Chakra erhält. Naruto sagt, dass er bereit sei, zu lernen, wie er die Kontrolle behalten kann. Gerotora beginnt die Übergabe. Kisame belauscht währenddessn die Besprechung in Kumogakure, die auf den Krieg vorbereiten soll.

Kapitel 491. Die Internierung der Jinchūriki

Nach der Übergabe des Schlüssles wird Naruto nach Konoha zurückgeschickt. Währenddessen treffen sich die Kage mit Mifune und beraten über den Krieg. Es wird beschlossen, Jinchūriki auf eine Insel im Reich des Blitzes zu bringen. Während der Fahrt zur Insel werden sie von einem gewaltigen Tier mit Tentakeln angegriffen. Der Tintenfisch packt Naruto, wird aber von dem erscheinenden Killer B aufgehalten.

Kapitel 492. Der richtige Gruß

Auf der Insel werden sie von Motoi erwartet, der mit einer Führung beginnt. Auf der Insel treffen sie auf den König der Affen, der sie zuerst angreifen will, aber von Killer B besänftigt wird. Motoi offenbart, dass die Insel von einer starken Barriere geschützt werde, die jedes Eindringen sofort aufdeckt. Außerdem teilt er Naruto mit, dass Killer B der Jinchūriki des Hachibi sei. Naruto beschließt zu Killer B zu gehen und ihn darum zu bitten, ihm bei der Kontrolle des Kyūbi zu helfen. Killer B erwidert, er wolle sich ausruhen, und nicht trainieren. Naruto versucht Killer B auf verschiedene Weisen zu überzeugen, wird jedoch abgewiesen. Motoi bringt Naruto schließlich zum Wasserfall der Wahrheit, wo eine dunkle Kopie von Naruto erscheint.

Kapitel 493. Narutos dunkle Seite

Das dunkle Ebenbild von Naruto sagt, es sei sein wahres Gesicht. Nach einem kurzen Kampf stellt sich heraus, dass die beiden Narutos über identische Kräfte verfügen. Währenddessen schlägt das Hachibi Killer B vor, Naruto im Auge zu behalten, da in diesem das Potenzial stecken würde, sein Bijū zu kontrollieren. Motoi offenbart Naruto währenddessen, dass er den Kampf gewinnen müsste, um sein Bijū kontrollieren zu können. Ebenso erzählt er, dass Naruto nur in seinem Kopf kämpfen würde, Yamato würde beispielsweise nichts von dem Kampf merken. Naruto will nun von Motoi etwas mehr über Killer B wissen. Motoi sagt, dass Killer B von den Dorfbewohnern ebenfalls gehasst und verstoßen worden sei. Killer B war jedoch nie deprimiert, sondern immer sehr stolz darüber, dass er A als Bruder habe. Schließlich beginnt Motoi eine Geschichte zu erzählen, die vor 30 Jahren stattgefunden haben soll.

Kapitel 494. Killer B und Motoi

Als vor 30 Jahren das Hachibi bekämpft wurde, wurde ein Ninja, der versuchte, es aufzuhalten, ermordet. Dieser war der Vater von Motoi. Zu dieser Zeit war Motoi eng mit Killer B befreundet, welcher jedoch anschließend als neuer Jinchūriki ausgewählt wurde. Motoi, der Angst hatte, auch Killer B würde das Hachibi nicht kontrollieren können, beschloss, diesen umzubringen, damit nicht noch mehr Menschen durch das Hachibi sterben müssten. Killer B konnte den Mordversuch jedoch vereiteln. Motoi soll seither nicht mehr mit Killer B gesprochen haben. Nachdem Naruto diese Geschichte gehört hat, sagt er, er wolle alleine sein und entfernt sich von den anderen. Naruto wird auf einmal von einem Kraken angegriffen, der jedoch von Killer B aufgehalten werden kann.



Ausländische Cover
Frankreich USA Spanien
Cover52fr.jpg Cover52eng.jpg Cover52esp.jpg
Erscheinungsdatum: 03. März 2011 Erscheinungsdatum: 06. September 2011 Erscheinungsdatum: April 2011



Mangabände
Begleitbücher
Naruto Hiden
Andere Veröffentlichungen