Band 24

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
24
Cover24.jpg
Deutsches CoverJapanisches Cover
Daten
Kanji: ピンチ・ピンチ・ピンチ!!
Rōmaji: Pinchi pinchi pinchi!!
Übersetzung: Not, Not, Not!!
Anzahl Kapitel: 9
Seiten: 187
Deutschland.png
Erscheinungstermin: 18. Mai 2007
Verlag: WP.png Carlsen Verlag
ISBN: 978-3-551-77424-8
Japan.png
Erscheinungstermin: 4. Oktober 2004
Verlag: WP.png Shūeisha
ISBN: 4-08-873660-0


Kapitel 209: Der Retter ist da!

Shikamaru Naras Kampf gegen Tayuya in der zweiten Stufe des Juin geht in die entscheidende Phase. Das Ninpō: Kage Kubi Shibari no Jutsu des Naras muss gegen Tayuyas enormes Chakra ankämpfen, wesshalb er sie nicht erwürgen kann und in einer schwierigen Lage steckt.

Im Kampf Naruto Uzumakis gegen Kimimaro kann der Shinobi aus Konohagakure ebenfalls nicht gegen seinen Gegner ankommen. Obwohl Kimimaro nicht mit voller Kraft kämpft, kann er mit Taijutsu das Tajū Kage Bunshin no Jutsu Narutos übertrumpfen und alle Kage Bunshin vernichten, ohne einen einzigen Gegentreffer einzustecken. Währendessen bricht Sasuke Uchiha aus dem Shikoku Mujin aus und macht sich von alleine auf zu Orochimaru. Der verdutzte Naruto wird von Rock Lees Konoha Senpū vor einem Angriff gerettet. Wieder auf den Beinen, will Rock Lee Kimimaro übernehmen.

Kapitel 210: Lees Geheimnis

Naruto erzählt Rock Lee, was er von Kimimaros Fähigkeiten herausgefunden hat. Danach zieht er weiter, um Sasuke aufzuholen. In Konohagakure lehnt Tsunade Genma Shiranuis und Raidō Namiashis Vorschlag, Chūnin und Jōnin zur Hilfe zu schicken, ab. Das Dorf ist auch so durch Orochimarus Angriff geschwächt. Might Guy erfährt, dass Lee sich sofort nach der Operation ins Kampfgeschehen begeben hat und ist sehr besorgt. Außerdem hat er seine Medizin mit einem alkoholischen Getränk verwechselt hat. Guy sagt, dass etwas unglaublich Schlimmes geschehen würde.

Kimimaro weicht Lees Konoha Dai Senpū und Trittattacken geschickt aus. Nun trinkt er seine Medizin, welche eigentlich Sake ist. Nun kämpft Lee im Suiken.

Kapitel 211: Unberechenbar

Die nach dem Kampf gegen Sakon und Ukon verletzten Kiba Inuzuka und Akamaru fliehen über einen Fluss von ihren Gegnern.

Im Suiken ist Lee um einiges schneller und unberechenbarer geworden, so dass Kimimaro es immer schwieriger hat, zu blocken oder auszuweichen. Dieser benutzt nun das Tsubaki no Mai, aber Lee weicht allen Angriffen instinktiv aus und tritt seinen Gegner weg. Schließlich landet er einen starken direkten Treffer mit der Faust. Darauf wirft Kimimaro sein Hemd ab und benutzt das erste Level des Juin. Durch Knochen, die ihm überall aus dem Körper wachsen, kann er Lee streifen und gewinnt wieder die Oberhand.

Kapitel 212: Drei Krisen auf einmal!

Kimimaro erklärt nun die Grundlagen des Kekkei Genkai des Kaguya-Clans, dem Shikotsumyaku. Er schützt seinen Körper mit Karamatsu no Mai vor Lees Taijutsu und verletzt dessen Arm. Sakon und Ukon haben Kibas Fährte dank seiner Jacke gefunden und ihn eingeholt. Auch Shikamaru hat immer weniger Hoffnung, sein Jutsu zu beenden. Lee benutzt trotz seiner Verletzungen Hachimon Tonkō und öffnet das erste Tor. Er versucht es mit Omote Renge, doch Kimimaros Knochen stoppen die Wucht seines Trittes. Die Situation scheint aussichtslos.

Alle drei Konoha-Shinobi sind davor, ihre Leben zu verlieren. Doch Tayuya wird von einem Windstoß erfasst und weggeweht, Ukon Kunai trifft nur Karasu und Kimimaro wird von Sand zurückgeworfen. Temari, Kankurō und Gaara aus Sunagakure sind eingetroffen, um Konoha zu unterstützen.

Kapitel 213: Eine große Schuld

Kimimaros Teshi Sendan scheitert an Gaaras Suna no Tate, doch die abgefeuerten Knochen dringen tief in den Sand ein. Als Lee den Suna-Shinobi fragt, wieso er ihm hilft, antwortet er, dass er Konoha etwas schuldig ist. Tayuya ist von ihrer neuen Gegnerin unbeeindruckt und benutzt ihre Flöte, doch Temari übertönt sie mit Dai Kamaitachi no Jutsu. Tayuya schafft es nur knapp, auszuweichen und sich hinter einem Baum zu verstecken.

Kankurōs benutzt Kugutsu no Jutsu, wird aber selbst von Sakon von hinten angegriffen. Jedoch war dies nur eine Falle seitens Kankurō, worauff Sakon von Kuroari gepackt und stark verletzt wird.

Kapitel 214: Fürs erste: Rückzug

Ukon aktiviert selbst die zweite Stufe des Juin und lässt Sakon sich in seinen Körper zurückziehen. Er ist siegessicher, obwohl er nicht gut in als Hauptkörper agieren kann. Doch Kankurō fängt ihn mit Leichtigkeit ein und tötet ihn mit Kurohigi Kiki Ippatsu.

Shikamaru erzält Temari von Tayuyas Kampfstil - sie benutzt ihre Flöte, um Genjutsu zu erzeugen. Temari versteht, dass ihre Gegnerin ein Genjutsu aus der Distanz benutzen wird. Shikamaru meint, dass sie klar im Vorteil sind, doch Temari ist anderer Meinung. Sie benutzt das Kuchiyose: Kirikirimai und holzt die gesamte Umgebung mithilfe von Kamatari ab. Tayuya wird von einem Baum zugeben und Shikamaru muss zugeben, dass er von einer Frau gerettet wurde und dennoch froh darüber ist.

Kapitel 215: Gaara mit dem Sandsturm

Lee will trotz seiner Verletzungen und Schwäche weiterkämpfen, wird von Gaaras Sand aber daran gehindert. Kimimaro erkennt, dass Gaara kein Nahkämpfer ist, sondern sich mit Suna no Tate vor Angriffen schützt und feuert wieder Teshi Sendan ab. Gaaras fängt den Angriff ab und versucht, seinen Gegnern mit Sandarmen zu packen, doch dieser weicht allen aus. Kimimaro erkennt, dass Gaara ohne Sand nichts machen kann. Dieser entgegnet, dass er mit Sand alles machen kann. Er packt Kimimaros Beine mit Sand aus der Erde und bombardiert ihn mit Suna Shigure.

Danach nutzt er den Sand für eine Kombination aus Sabaku Kyū und Sabaku Sōsō. Es scheint, als würde Kimimaro durch den Druck zerquetscht werden, doch er überlebt dank seines Kekkei Genkai. Gaara lässt nicht locker und greift gleich wieder mit Ryūsa Bakuryū an. Eine riesige Flut aus Sand überrollt Kimimaro und die gesamte Umgebung. Nun will Gaara den Kampf mit Sabaku Taisō beenden. Mächtige Druckwellen erschüttern den Sand, doch Kimimaro scheint immernoch am Leben zu sein und bricht aus.

Kapitel 216: Lanze und Schild

Gaara versucht es noch einmal mit Sabaku Kyū, doch Kimimaro, im zweiten Juin-Level, bricht mit Leichtigkeit aus und rast auf seine Gegner zu. Gaara erzeugt einen Wall aus Sand vor sich, doch Kimimaro bricht hindurch und rammt ihn. Das Suna no Yoroi fängt die meiste Wucht des Schlages ab, wird aber teilweise zerstört. Lee greift wieder ein, doch sein Tritt kann keinerlei Schaden anrichten und er wird weggeschlagen. Er erkennt jedoch, dass Kimimaro etwas an Geschwindigkeit verloren hat.

Kimimaro greift nun mit Tessenka no Mai: Tsuru an und fängt Gaara mit seiner Wirbelsäule ein. Mit Tessenka no Mai: Hana will er nun durch Gaaras Sand bohren und ihn aufspießen. Er spuckt Blut und merkt, dass seine Zeit knapp wird. Gaara kontert Kimimaros stärksten Angriff mit seiner stärksten Verteidigung, dem Saikō Zettai Bōgyo: Shukaku no Tate. Orochimaru und Kabuto Yakushi führen ein Gespräch über den Kaguya-Clan. Der Speer bohrt sich in den Schild aus Sand und scheint ihn zu durchdringen.

Kapitel 217: Für Jemand, der dir viel bedeutet

Kimimaro ist fest entschlossen, Gaara zu töten, um Orochimarus Willen zu befolgen. Dabei weiß er, dass er nach dem Kampf an seiner Krankheit sterben wird. Dennoch bleibt sein Speer allmählich in Gaaras Schild stecken und er wird von Gokusamaisō begraben. Lee meint, es wäre vorbei, doch Kimimaros Sawarabi no Mai schießt aus der Erde. Gaara rettet sich und Lee mit Sabaku Fuyū, doch Kimimaro erscheint hinter ihnen und will ihn aufspießen. Doch genau in diesem Moment erlischt sein Lebenslicht.

Orochimaru meint, dass Kimimaro ihn nicht mehr interessiert habe und er nur noch auf Sasuke Uchiha wartet. Lee und Gaara ruhen sich nach dem äußerst schweren Kampf aus. Gaara versteht, dass alle für Personen kämpfen, die ihnen wichtig sind. Naruto trifft im Shūmatsu no Tani auf Sasuke.


Ausländische Cover
Frankreich USA Spanien
Cover24fr.jpg Nicht vorhanden Cover24esp.jpg
Erscheinungsdatum nicht bekannt Erscheinungsdatum nicht bekannt Erscheinungsdatum nicht bekannt



Mangabände
Begleitbücher
Naruto Hiden
Andere Veröffentlichungen