Atsui, Darui und Samui vs Ginkaku und Kinkaku

Aus Narutopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorgeschichte

Der große Vierte Ninjaweltkrieg hat begonnen und die jeweiligen Divisionen rücken zu ihren Schlachtfeldern vor. Dabei muss Daruis Division die Küste des Blitzreiches von einer der Truppen Akatsukis verteidigen. Als die gegnerische Truppe das Festland erreicht, beginnt die große Schlacht. Dabei wird Darui mit den Kingin Kyōdai, Ginkaku und Kinkaku konfrontiert.

Der Kampf beginnt

Darui bekommt Unterstützung
Kinkaku erkennt anhand von Daruis Tätowierung an seiner linken Schulter, dass er die Fähigkeit, schwarze Blitze zu kontrollieren, vom Dritten Raikage erlernt hat. Gleich darauf entschuldigt er sich, dass er die beiden Brüder, die lange Zeit die "Zwei Lichter" (二つの光, "Futatsu no Hikari") genannt wurden, besiegen muss und somit ihren Ruf noch mehr beschmutzt. Die Brüder erwidern, dass sie Darui zum Schweigen bringen, da sie nicht mit sich in diesem Ton reden lassen, und bemerken, dass viel Zeit seit ihrem Tod vergangen sein muss, da nun keiner die Brüder kennt und somit keinen Respekt vor ihnen hat. Nun erscheinen Atsui und Samui, um Darui zu unterstützen, woraufhin Kinkaku Bashōsen und Shichiseiken aus seinem Inneren herausholt. Sofort erkennt Samui, dass die beiden Brüder vier der fünf kostbaren Besitztümer des Rikudō Sennin, die Kumogakure vor langer Zeit gesammelt hat, besitzen. Währenddessen erscheinen einige Zetsu-Klone um die Kumo-Nin.
Atsui schaltet sie Zetsu-Klone aus
Doch Atsui schaltet alle mit Kumo Ryū Kaengiri aus und stürmt selbstbewusst zu den beiden Brüdern, um sie anzugreifen. Dabei teilen sich die Brüder auf, sodass Ginkaku gegen Darui und Kinkaku gegen Atsui kämpft. Als Atsui Kinkaku angreift, versperren ihm Zetsu-Klone den Weg. Doch auch diesmal schaltet er diese mit seinen Flammen verstärkten Schwerthieben aus. Indes versucht Samui, Atsui aufzuhalten, da er zu hitzig kämpft. Daraufhin landet Kinkaku sowohl bei Atsui als auch bei Samui einen Treffer mit Kōkinjō, weshalb Darui besorgt ist. Nun tauschen die beiden Brüder ihre Plätze, da Kinkakus Teil, die Gegner mit Kōkinjō zu treffen, erledigt ist. Mit dem Befehl "Press es raus, Kōkinjō!" presst Kinkaku die sogenannte WP.png Kotodama aus Atsui und Samui heraus. Anschließend rennt Ginkaku auf die beiden Kumo-Ninja und durchtrennt mit dem Befehl "Fluch!" mit Shichiseiken die Kotodama, woraufhin die Wörter "heiß" und "cool" auf dem Schwert erscheinen. Zuletzt lässt Ginkaku die Kotodama mit dem Befehl "Nimm sie auf!" von Benihisago einsaugen.


Atsuis und Samuis Versiegelung

Kinkaku ergreift die Initiative
Nun fasst Atsui vorlaut neuen Mut, weshalb Samui sofort den Mund ihres Bruders mit ihrer Hand zuhält und ihm sagt, dass er ihr nun zuhören soll. Samui erklärt ihrem Bruder, dass sie beide mit einem Fūinjutsu und einem Juinjutsu belegt sind und die Kingin-Brüder ihre Kotodama als Geisel haben. Das heißt, dass, wenn er und Samui das in ihrem Leben am häufigsten gesagte Wort, welches nun auf Shichiseiken zu sehen ist, aussprechen, sie in Benihisago gesaugt und dann versiegelt werden. Ginkaku lobt Samui aufgrund von ihrem Wissen und wirft Shichiseiken zu Kinkaku. Darui erkennt ebenfalls, dass das am häufigsten gesagte Wort Tabu ist, und findet das Tabu-Wort-Spiel mühsam. Währenddessen verzweifelt Atsui, da ihm das von ihm am häufigsten gesagte Wort nicht einfällt, worauf Samui erwidert, dass er da nicht lange überlegen müssen. Nun wendet Kinkaku „Bashōsen“ Hi no Maki an und erschafft somit eine riesige Feuerspirale, der Atsui nur knapp ausweichen kann. Dabei spricht Atsui das Wort "heiß" aus, woraufhin er sofort in Benihisago eingesaugt und versiegelt wird. Gleich darauf greift Ginkaku Samui von hinten an und drückt ihren Mund mit seinem Arm zu. Kinkaku erwähnt, dass es ein altes Sprichwort, nämlich "Schweigen ist Gold.", gibt und dass die Sprache die Quelle allen Übels ist. Ginkaku fügt hinzu, dass man wie Atsui endet, wenn man zu viel redet, und dass Worte Mittel sind, um andere Menschen zu täuschen.
Samui wird versiegelt
Außerdem droht Ginkaku Darui, dass er Samui umbringt, wenn sich Darui bewegt. Daraufhin entschuldigt sich Darui bei Samui und durchtrennt Kinkakus Arm, der ihn gerade mit Shichiseiken angreifen wollte. Ginkaku lobt Darui und Samui, dass sie beide wahre Shinobi aus Kumogakure sind. Im selben Moment wendet Darui Ranton: Reizā Sākasu an und greift damit Ginkaku an. Darui gelingt es, sein Jutsu so zu lenken, dass er nur Ginkaku trifft und somit Samui von Ginkaku befreit. Parallel dazu kickt Kinkaku seinen abgetrennten Arm, um den Kōkinjō gewickelt ist, zu Darui und trifft ihn, weshalb nun Darui seine Kotodama speit. Daraufhin versiegelt Ginkaku Samui in Benihisago, was Darui verwundert, da Samui längere Zeit kein einziges Wort ausgesprochen hat. Währenddessen führen die beiden Brüder ihre Schrittfolge weiter durch, sodass Daruis sogenannte Tabu-Wort, nämlich "mühsam" (だるい, "darui"), auf Shichiseiken zu sehen ist.


Daruis Gegenangriff

Darui sieht ein, dass "mühsam" sein Tabu-Wort ist und dass man, wie Samui, auch in Benihisago versiegelt werden kann, wenn eine bestimmte Zeit lang schweigt, wofür Darui Komplimente von Ginkaku bekommt. Daraufhin zweifelt Darui das Zitat "Schweigen ist Gold." an. Ginkaku führt an, dass es auch das Zitat "Reden ist Silber." gibt und dass Worte eine Waffe sind, um andere zu täuschen. Darui wundert sich nicht, dass die beiden Brüder als Schande von Kumogakure angesehen werden, was Ginkaku verärgert. Dieser erwidert, dass Darui selber nur ein Werkzeug des Raikage ist. Nun erinnert sich Darui an ein Gespräch mit A, in dem der Raikage sagt, dass Darui seine "zweite" rechte Hand ist. Daraufhin beginnt Ginkaku Darui in Benihisago zu versiegeln, da Darui versehentlich sein Tabu-Wort erwähnt (「オレはボスの右腕だ。類似品じゃねェ!」, "Ore wa Bosu no migiude da. Ruijihin janē!"). Während Darui eingesaugt wird, entschuldigt sich Darui mehrmals bei seinen Kameraden.

Ginkaku wird versiegelt
Als die beiden Brüder weiterziehen wollen, erscheint Darui hinter ihnen, der Ginkaku mit seinem Schwert auf Kinkaku schleudert. Dabei stößt Ginkaku an Kōkinjō und Darui schnappt sich Shichiseiken und Benihisago. Es stellt sich heraus, dass Darui nicht eingesaugt wurde, da er bei der Versiegelung zufällig sein am zweit häufigsten benutzte Wort, nämlich "Entschuldigung" (すみません, "sumimasen"), benutzte. Nun holt Darui zum Gegenangriff aus, indem er sein Schwert auf Kinkaku schleudert, welches dieser abwehrt, und Ranton: Reizā Sākasu auf Ginkaku regnen lässt. Daraufhin speit Ginkaku seine Kotodama aus, die dann von Darui schließlich in Benihisago versiegelt wird. Darui bricht zusammen, da die Waffen viel Chakra verbrauchen. Verzweifelt ruft Ginkaku seinem Bruder nach Hilfe. Jedoch bemerkt Ginkaku nicht, dass genau "Kinkaku" sein am häufigsten benutztes Wort ist, woraufhin Ginkaku in Benihisago versiegelt wird.


Fortsetzung des Kampfes

Nachdem Kinkaku bemerkt hat, dass sein Bruder versiegelt wurde, verwandelt sich dieser wutentbrannt in die Version 2 Form des Kyūbi no Koromo mit sechs Schweifen, woraufhin die ganze Küste erschüttert wird. Währenddessen kommen Shinobi, wie Chōza Akimichi, Darui im Kampf gegen Kinkaku zur Unterstützung und der Raikage lässt Darui Kohaku no Jōhei zukommen, sodass Kinkaku damit versiegelt wird. Daraufhin wird der Kampf gegen Kinkaku mit anderer Bestzung fortgeführt.



Kampfinformationen
Vorgekommen in Umfassende Episoden Umfassende Kapitel
Manga und Anime Episode 488 & 489 Kapitel 526 - 528